Startseite > Sonderthemen > Abschlag mit goldenem Ball
Sonderveröffentlichung

25 Jahre Golfclub Münster-Tinnen

Abschlag mit goldenem Ball

Neue Anlage ist seit Sonntag eröffnet



Mit dem Bau einer neuen Bahn will der Golfclub Münster-Tinnen – bei acht Clubs im Speckgürtel von Münster – ein weiteres Alleinstellungsmerkmal schaffen. „Wir sind hier der einzige Platz mit drei gleichwertigen 9-Loch-Kursen“, freut sich Michael Langenkamp.

Der von dem bekannten Golfarchitekten Christoph Städler entworfene Platz ist hervorragend in die typisch münsterländische Landschaft integriert. Nicht nur immer reizvoll, auch golftechnisch anspruchsvoll wird er den Golfern noch viel Freude bereiten. Architekt Christoph Städler beschrieb die neue Anlage bei der Eröffnung als eine interessante Herausforderung: „Wer mit einem Ball über die Runde kommt, der kann sich beglückwünschen.“

Der Vorstand: Martin Huhn, Benedikt Geise, Dr. Jens Hausmann, Henning Kruse und Bernhard Schlütermann. Foto: Buller
Der Vorstand: Martin Huhn, Benedikt Geise, Dr. Jens Hausmann, Henning Kruse und Bernhard Schlütermann. Foto: Buller
Offiziell eröffnet worden ist die neue Anlage am vergangenen Sonntag mit dem Abschlag des Präsidenten Dr. Jens Hausmann. Der Ball war für den feierlichen Moment extra mit echtem Gold ummantelt worden. Wilderich Freiherr von Ketteler erinnerte für die Familie der Grundeigentümer daran, dass er die Tinnener Anlage von vornherein als 27-Loch-Platz konzipiert hatte. Der Ausbau hatte viel Geduld erfordert. Der Baubeginn hatte sich beispielsweise verzögert, da der Kampfmittelräumdienst Flächen mit Verdacht auf Blindgänger ermittelt hatte. Nach gründlicher Sondierung gab es jedoch Entwarnung: Es handelte sich um größere Mengen Eisenschrott wie Stacheldraht. Im Jahr 2016 hatten Wetterkapriolen – ein zu kaltes Frühjahr, ein teils zu trockener Sommer, heftige Starkregenfälle – darüber hinaus die Bauarbeiten an der Erweiterung verzögert.

Seit dem vergangenen Sonntag können die Golfer sich der Herausforderung des neuen, anspruchsvollen Kurses stellen. (jeh)

Chronik im Überblick

• 1992: Gründung des Golfclubs Münster-Tinnen
• 1995: Offizielle Platzeröffnung
• 1997: Gesellschafterversammlung der Golfpark Münster-Tinnen GmbH & Co. KG beschließt Ausbau der Neun-Loch-Anlage auf 18 Löcher und Umbau des alten Bauernhauses zum Clubhaus
• 1998: Die zweiten neun Löcher werden eröffnet. Tinnen hat jetzt einen 18-Loch-Meisterschaftsplatz
• 2011: Die Stadt Münster weist einen Bereich, der im Süden an den Golfplatz grenzt, als Vorranggebiet für Windenergie aus. Um zu verhindern, dass der Ausbau auf 27 Löcher erschwert wird, wird ein neuer Bauantrag für die Erweiterung gestellt
• 2014: Vorstand informiert auf einer Mitgliederversammlung über die Pros und Contras. Bei einer Mitgliederbefragung sprechen sich knapp 70 Prozent für den Ausbau aus. Architekt Christoph Städler wird mit der Detailplanung beauftragt
• 2015: Bei Gesprächen mit der Familie von Ketteler als Grundstückseigentümer und der Hausbank sowie mit der Golfpark Münster-Tinnen GmbH & Co. KG öffnet sich ein Weg, die finanziellen Belastungen auf eine tragfähige und solide Grundlage zu stellen
• 2015: Im Juli Beginn der Bauarbeiten auf dem Gelände an der Straße Am Kattwinkel und später an der Feuerstiege mit GPS-gesteuerten Maschinen
• 2017: 11. Juni Eröffnung der neuen Bahnen mit dem Abschlag des goldenen Balls
Golfclub Münster-Tinnen

Auf einen Blick

• Gegründet: 1992
• 27 Bahnen
• circa 80 Hektar großes Areal
• Rund 1100 Mitglieder
• Vorstand: Dr. Jens Hausmann (Präsident), Benedikt Geise (Finanzen), Martin Huhn (Spielführer), Henning Kruse (Clubleben), Bernhard Schlütermann (Platz),
• Gastronomie, Proshop, Clubfitting, individuelles Anpassen von Golfschlägern

Der Sport steht im Fokus

Golfclub Münster-Tinnen ist ein Verein für alle Generationen

Ob jung oder alt – alle Generationen spielen gerne Golf. Vor dem Bau der Anlage präsentierten Wilderich Freiherr von Ketteler und Tochter Johanna die Pläne.
Ob jung oder alt – alle Generationen spielen gerne Golf. Vor dem Bau der Anlage präsentierten Wilderich Freiherr von Ketteler und Tochter Johanna die Pläne.
Golf ist ein Sport, bei dem Körper, Geist und Seele beansprucht werden. Er verbindet sportliche Betätigung mit dem Genießen der Natur. „Golf ist ein Sport, den man von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter ausüben kann“, erklärt Michael Langenkamp. „Es ist ein Sport im Einklang mit der Natur“, ergänzt der Manager des Golfclub Münster-Tinnen.

Seit 25 Jahren kann der Sport nun bereits auf der Anlage am Kattwinkel 244 in Münsters Süden betrieben werden: Am 23. Januar 1992 wurde der Verein gegründet. Damit ist er zwar einer der jüngsten im Münsterland, doch inzwischen ein ansehnliches und respektiertes Mitglied der westfälischen Golfszene. 

Seit diesem Jahr bietet die Tinnener Anlage den Golfern 27 Bahnen auf einem circa 80 Hektar großen Areal – die neuen 9-Löcher wurden am vergangenen Sonntag durch den Abschlag des Präsidenten Dr. Jens Hausmann vor zahlreichen Zuschauern eröffnet.

Neben den sportlichen Leistungen – nur wenige Clubs stellen so viele Liga-Teams – steht das Miteinander im Vordergrund. „Wir definieren uns als Sportverein, in dem wir uns gerne treffen und gesellig sind. Aber wird sind kein Gesellschaftsverein, in dem man auch Sport treibt, sondern ein Sportverein“, erklärt Präsident Dr. Jens Hausmann.

Viele Jugendliche und Kinder sind Mitglied im Verein. „Wir sind ein familienfreundlicher Club, der der Jugend sehr gute Spiel- und Übungsbedingungen gibt“, so Michael Langenkamp. Präsident Jens Hausmann fügt hinzu: „Wir sind ein Sportverein für alle Generationen.“ So kommt der Verein beispielsweise denen entgegen, die in einem Alter sind, in dem sie sich zu Beginn der Berufskarriere den Eintritt in einen Golfclub noch nicht leisten können. „Wir nennen sie Young Professionals. Das wird auch gut angenommen“, so Hausmann. (jeh)

Die Jubiläums-Events

Foto: Jenny Hagedorn
Foto: Jenny Hagedorn
• Samstag, 17. Juni: Start der Jubiläumswoche, Triple 9 mit Nightshot
• Sonntag, 18. Juni: Jubiläums-Monatspreis zugunsten des Jugendfördervereins
• Montag, 19. Juni: Vorstandsturnier After-Work (9 Loch)
• Dienstag, 20. Juni: Jubiläums-Damenturnier
• Mittwoch, 21. Juni: Clubnachmittag
• Freitag, 23. Juni: Herrengolf NBF Trophy, 2. Spieltag
• Samstag, 24. Juni: Sommerfest – Turnier und Abendveranstaltung mit der Band „Disco Halt“
• Sonntag, 25. Juni: Kater-Vierer
• Donnerstag, 29. Juni: Jubiläums-Nachzügler – SE.DO.NA Seniorengolf