Startseite > Sonderthemen > Anlegen auf „Damich First“
Sonderveröffentlichung

Schützenfest des Bürgerschützenvereins Davensberg

Anlegen auf „Damich First“

Davertdorf steht vier Tage Kopf / Nachfolger für König Sven Pöpping gesucht

Im vergangenen Jahr konnte sich Sven Pöpping über die Königswürde freuen. Wer ihm ins Amt folgt, entscheidet sich an diesem Wochenende. Foto: hbm
Im vergangenen Jahr konnte sich Sven Pöpping über die Königswürde freuen. Wer ihm ins Amt folgt, entscheidet sich an diesem Wochenende. Foto: hbm

Mit dem 297. Schuss hat Sven Pöpping im vergangenen Jahr das Ringen um die Königswürde im Davertdorf beendet. Wer ihm und seiner Königin Sandra Pöpping ins Amt nachfolgt, entscheidet sich am kommenden Wochenende. Denn über Fronleichnam feiern die Bürgerschützen Davensberg traditionell ihr Fest.

Los geht die wilde Fahrt am Mittwoch, 14. Juni, wenn ab 19.30 Uhr die große Disco- und Schlagerparty für Junge und Junggebliebene im Festzelt an der Burgstraße steigt. Für Stimmung sorgt die „Musik Factory“.

Mit dem Kinderschützenfest geht es am Donnerstag, 15. Juni, ab 15 Uhr weiter. Die Schützen treffen sich zum Antreten am Festzelt, das Vogelschießen wird von einem bunten Nachmittag für die ganze Familie umrahmt. In Zusammenarbeit mit der „Kleinen Raupe“ wird wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt.

Am Freitag, 16. Juni, sind dann die Erwachsenen gefragt. Um 15.30 Uhr ist das Antreten am Burgturm, um seine Majestät Sven Pöpping abzuholen. Es schließt sich der Fahnenschlag am Dorfanger an, bevor die Truppe zur Vogelstange am Telgenpatt marschiert. Nach der Parole und der Ernennung der neuen Wache, steht um 17 Uhr der erklärte Höhepunkt der Veranstaltung auf dem Plan: das Vogelschießen, das musikalisch von den Turmbläsern Davensberg begleitet wird. Dann wird sich zeigen, wem es gelingt, den Schützenvogel „Damich First“ – auf diesen Namen hatten ihn die Schützen auf Vorschlag von Timo Egbringhoff getauft – von der Stange zu holen.

Wenn der neue Regent feststeht, folgt ab 19.30 Uhr die Inthronisation im Festzelt. Der Abend klingt gemütlich aus, für Stimmung sorgt die „Musik Factory“.

Nicht ganz so früh aus den Federn müssen die Schützen am Samstag, 17. Juni, denn das Antreten am Burgturm ist erst auf 15 Uhr terminiert. Um 16 Uhr ist der Gottesdienst in der St. Anna-Kirche mit anschließender Kranzniederlegung. Vom Wiedau aus erfolgt der Umzug zum Festzelt, es folgen ab 17.30 Uhr der Fahnenschlag am Burgturm sowie das Platzkonzert am Festplatz. Die Untermalung des Großen Zapfenstreichs um 20 Uhr übernehmen die Turmbläser Davensberg und der Kolping- Spielmannszug Ascheberg. Mit dem Festabend, für den die Band „Final Edition“ verpflichtet werden konnte, klingt der Tag aus.

Der Sonntag, 18. Juni, ist traditionell dem Frühschoppen vorbehalten, der um 11.30 Uhr beginnt und zu dem die auswärtigen Vereine erwartet werden. Auch hier darf Musik nicht fehlen, weshalb die Turmbläser sich erneut die Ehre geben. (ne)