Startseite > Sonderthemen > Auch die „Erste“ feiert mit
Sonderveröffentlichung

Oktoberfest des Ahlener SG Handball-Jugendfördervereins

Auch die „Erste“ feiert mit

Im Sportpark Nord geht`s zünftig zu / Vorverkauf zur Premierenveranstaltung ist gut angelaufen

Die SuB-Band aus Ascheberg hat bereits reichlich Erfahrung als Stimmungsmacher auf Oktoberfesten gesammelt. Am Samstag tritt sie auch in Ahlen auf. Foto: Theo Heitbaum
Die SuB-Band aus Ascheberg hat bereits reichlich Erfahrung als Stimmungsmacher auf Oktoberfesten gesammelt. Am Samstag tritt sie auch in Ahlen auf. Foto: Theo Heitbaum
Dass sich Oktoberfeste auch in Westfalen inzwischen größter Beliebtheit erfreuen, davon kann der Förderverein der ASG-Handballjugend ein Lied singen. Denn für seine Premierenveranstaltung am Samstag, 16. September, sind bereits über 800 Karten verkauft.

Doch auch Kurzentschlossene können noch dabei sein. „Es sind noch Karten zu haben“, sagt Mitorganisator Kai Moneck, der die Bestellungen entgegennimmt (telefonisch unter 0 23 82/8 30 91 oder per E-Mail an km@pvvd.de). Er verweist jedoch auch auf die Abendkasse. Dort kostet jede Karte 20 Euro – wie im Vorverkauf. Der Erlös kommt komplett der Jugendarbeit im Handball-Leistungszentrum (HLZ) der Ahlener SG zugute.

"Es sind noch Karten zu haben.""

Kai Moneck
Den Vorverkauf nutzte auch schon die erste Handballmannschaft der Ahlener SG. Nach ihrem Heimspiel gegen den TuS Volmetal werden sie das Zelt am Sportpark Nord in voller Mannschaftsstärke aufsuchen und gemeinsam mit den Ahlener Fans den hoffentlich erfolgreichen Auftritt feiern – natürlich stilecht in Lederhose. „Die freuen sich schon richtig auf das Event“, sagt Moneck. Er hofft, dass weitere Gäste dem Beispiel der Handballer folgen und in bayrischer Tracht, also in Lederhose oder Dirndl erscheinen.

Los geht es um 19 Uhr. Das Zelt öffnet jedoch bereits um 18 Uhr. Die Gäste werden gebeten, möglichst nicht mit dem Auto anzureisen. Wer jedoch keine andere Möglichkeit hat, sollte den großen Parkplatz am Sportpark Nord nutzen (Zufahrt über die Straße „Im Elsken“).

Das Zelt selbst befindet sich auf dem Werferfeld und kommt zünftig-bayrisch daher. Die weiß-blaue Dekoration stimmt auf das Ereignis ein. Die Firma Strohbücker tischt typisch bayrische Spezialitäten auf. Und natürlich darf auch die Maß Bier nicht fehlen.

Für die passende Oktoberfest-Stimmung sorgt die „Ski und Bob Express Live Band“, die sich bereits deutschlandweit einen Namen gemacht hat. „Die hat reichlich Erfahrung“, ist sich auch Moneck sicher, mit der Gruppe aus Ascheberg wahre Oktoberfest-Experten engagiert zu haben. (sdi)