Startseite > Sonderthemen > Aus dem Duo wird ein Trio
Sonderveröffentlichung

Sport aus Ostbevern und Telgte

Aus dem Duo wird ein Trio

SG-Reserve betritt Kreisliga-Bühne / Ali Faour trainiert BSV Ostbevern II

Die neu gebildete zweite Frauenmannschaft der SG Telgte – aufgenommen vor dem Benefizspiel im Takko-Stadion. Foto: Kock
Die neu gebildete zweite Frauenmannschaft der SG Telgte – aufgenommen vor dem Benefizspiel im Takko-Stadion. Foto: Kock

Von Ralf Aumüller und Karl-Heinz Kock 

TELGTE/OSTBEVERN/WESTBEVERN. Zwei heimische Teams in der Damen-Kreisliga – das war in den zurückliegenden Jahren der Normalfall. Mit Beginn der neuen Saison werden es aber sogar drei sein. Die SG Telgte hat es parallel zum Aufstieg der Erstvertretung geschafft, eine zweite Frauenmannschaft auf die Beine zu stellen.

Ali Faour trainiert seit Juni die BSV-Reserve.
Ali Faour trainiert seit Juni die BSV-Reserve.
Gecoacht wird dieses Aufgebot von Sven Langer, der zuletzt bei der WSU im Nachwuchsbereich tätig war. „Es besteht aus Quereinsteigerinnen, Wiedereinsteigerinnen und etwas erfahreneren Spielerinnen“, erläutert Sebastian Wende die Zusammensetzung der SG-Reserve. „Stephan Koeniger hat viele Kandidatinnen angesprochen, die aufgehört hatten. Viele haben sofort Interesse gehabt.“ Seinen ersten Auftritt hatte das Team auch schon. Beim Benefizspiel der SG-Frauen gegen den Bundesligisten MSV Duisburg bestritt es das Vorspiel gegen die Telgter U 17-Mädchen.

Offen erscheint, was die neue Mannschaft zu leisten im Stande ist. Gleich zum Saisonstart kommt es zum Nachbarschaftsduell mit der zweiten Mannschaft des BSV Ostbevern. Neueinsteiger gegen langjähriges Staffelmitglied der Kreisliga heißt es am 10. September im Takko-Stadion. Am zweiten Spieltag stellen sich die Emsstädterinnen beim TSV Ostenfelde vor, der zwei Mal in Folge knapp am Aufstieg in die Bezirksliga vorbei geschrammt ist. Alles andere als ein leichter Einstieg für die neue SG-Elf.

Auf Jana Kolkmann (l.) muss Ems vorübergehend verzichten.
Auf Jana Kolkmann (l.) muss Ems vorübergehend verzichten.
Ein neues Gesicht gibt es auch beim BSV Ostbevern II an der Seitenlinie zu sehen. Ali Faour hat im Sommer – gemeinsam mit Ulrike Vennekötter – die Leitung der Reserve übernommen. Der 22-jährige Libanese möchte die Blau-Weißen besser platzieren als im Vorjahr, als sie Fünfter wurden. Ein großer Kader und eine intensive Vorbereitung sollen dazu die Grundlage bilden.

Die Fußballerinnen des SV Ems Westbevern um die Coaches Jürgen Roreger, Rene Muster und Lisa Holtmann streben Rang sechs oder eine bessere Platzierung an, um auch zukünftig A-Liga spielen zu dürfen. Los geht‘s für die Grün-Weißen mit einem Auswärtsmatch bei BW Aasee, an das sich der erste Heimauftritt gegen Gremmendorf II anschließt.