Sonderveröffentlichung

Warendorf Helau

Bunt, schrill und lustig

Beim Straßenkarneval geht es rund

Bestens gelaunt und knallbunt zeigen sich diese Paradiesvögel, die sich beim Straßenkarneval prächtig amüsieren. Foto: Jonas Wiening
Bestens gelaunt und knallbunt zeigen sich diese Paradiesvögel, die sich beim Straßenkarneval prächtig amüsieren. Foto: Jonas Wiening
In der närrischen 5. Jahreszeit hauen die Warendorfer auf die Pauke. Ob Weiberfastnacht am heutigen Donnerstag, 8. Februar, Rathauserstürmung am Sonntag, 11. Februar, oder der Rosenmontagsumzug mit der großen Warendorfer Karnevalsnacht am Montag, 12. Februar – die Jecken lassen es so richtig krachen. In diesem Jahr steht der Warendorfer Straßenkarneval unter dem Motto „Biste jeck, biste nett!“.

Kreative Kostüme: Auch in diesem Jahr wird es beim Warendorfer Straßenkarneval wieder viel zu sehen geben. Mehr als 100 Wagen und Fußgruppen nehmen teil. Fotos (2): Penno
Kreative Kostüme: Auch in diesem Jahr wird es beim Warendorfer Straßenkarneval wieder viel zu sehen geben. Mehr als 100 Wagen und Fußgruppen nehmen teil. Fotos (2): Penno
Alljährlich lockt der Straßenkarneval tausende närrische Jecken in die Pferdestadt. In farbenfrohen und ausgefallenen Kostümen säumen sie die Straßen, wenn sich der Zug quer durch die Stadt schlängelt. Insgesamt 99 Zugnummern und etliche Fußgruppen aus dem Kreisgebiet nehmen an dem traditionellen Umzug teil. Bunt und kreativ zeigen sich dabei die Mottos der Gruppierungen, die natürlich nicht mit Bonbons und lauten „Helau“-Rufen geizen. Sie starten um 13.11 Uhr an der Sportschule der Bundeswehr. Nachdem der Markt im vergangenen Jahr nur bedingt angesteuert werden konnte, nimmt der Zug in diesem Jahr seinen alten Weg.

Der Bürgerausschuss Warendorfer Karneval steht alle Jahre wieder für einen ordnungsgemäßen und sicheren Ablauf des Rosenmontagszuges. So auch 2018. Doch es gibt Auflagen für die Zugteilnehmer. Nebelmaschinen oder Sirenen dürfen nicht zum Einsatz kommen. Für jeden Wagen müssen vier Sicherheitskräfte abgestellt werden.

Der Rosenmontagszug wird am Rathaus von Frank Korte und Uwe Amsbeck (Bürgerausschuss) und am Wilhelmsplatz an der Karnevals-Disco kommentiert. Weiterfeiern können die närrischen Karnevalisten ab 15 Uhr im großen Festzelt auf dem Lohwall. Zum Abschluss der Karneval-Saison wird am Dienstag, 13. Februar, der „Moritz“ schlafen gelegt. Los geht es um 19.11 Uhr auf dem Marktplatz.

Der Bürgerausschuss hat übrigens erneut eine große Verlosung mit über 100 Preise organisiert. Die Lose kosten einen Euro und werden bis einschließlich Rosenmontag in der Gastronomie und bei Veranstaltungen angeboten. Die Auslosung findet am Aschermittwoch statt – und da ist dann ja bekanntlich alles vorbei. Weitere Infos zu den närrischen Veranstaltungen gibt es im Internet unter
www.wakage.de
Sparkasse Münsterland Ost

Verlauf des Umzugs

Nach dem Start an der Sportschule der Bundeswehr nimmt der Zug folgenden Weg: Dr.-Rau-Allee, Dreibrückenstraße, Zwischen den Emsbrücken, Emsstraße, Marktplatz, Fleischhauerstraße, Marienkirchplatz, Münsterwall, Münsterstraße, Wilhelmsplatz, Barentiner Straße, Bernhardstraße, Rüenschlüppe, Friedrichstraße, Kurze Kesselstraße, Freckenhorster Straße, In den Lampen, Brünebrede, Oststraße, Heumarkt, Krickmarkt, Münsterstraße, Wilhelmsplatz, Badestraße, Bleichstraße, Münsterwall, Marienkirchplatz, Fleischhauer Straße.
Provinzial - Rolf Möllmann e.K.
Porten