Startseite > Sonderthemen > Burger, Cocktails und mehr
Sonderveröffentlichung

„Meat & Greet“ eröffnet neu

Burger, Cocktails und mehr

Gastronom Manuel Varis setzt auf Vielfalt und Gemütlichkeit

Die Eröffnung steht bevor: Gastronom Manuel Varis (rechts) lädt gemeinsam mit Servicechef Milo Lahdo-Gorgis zum Kennenlernen ein. Fotos: Silke Diecksmeier
Die Eröffnung steht bevor: Gastronom Manuel Varis (rechts) lädt gemeinsam mit Servicechef Milo Lahdo-Gorgis zum Kennenlernen ein. Fotos: Silke Diecksmeier
Der Testlauf steht bevor. Für Mittwoch, 20. Dezember, hat Manuel Varis Freunde und Bekannte in sein neues Restaurant „Meat & Greet“ am Markt eingeladen. Wenn die geschlossene Gesellschaft zu Gast ist, sollen alle Abläufe in Küche und Service geprobt werden, bevor am Freitag, 22. Dezember, der „Normalbetrieb“ beginnt.

Wer vorher schon neugierig ist, was sich in der ehemaligen „Marktschänke“ getan hat, kann am Mittwoch und Donnerstag jeweils ab 21.30 Uhr vorbeikommen. „Dann können sich die Gäste bei einem Drink einen Eindruck machen und uns kennenlernen“, sagt Betreiber Manuel Varis.


»Ob mit Blauschimmelkäse oder Marmelade – man kann so viel machen.«

Manuel Varis

Der kulinarische Genuss steht dann ab Freitag, 22. Dezember, im Vordergrund. Zehn verschiedene Burger finden sich auf der Karte. Sie wecken schon jetzt das Interesse der Ahlener. Mit selbst gemachten Pattys und extra leckeren „Buns“ seien die „Meat & Greet“- Burger nicht mit der Fast-Food-Variante zu vergleichen, verspricht Manuel Varis. Um die Auswahl noch zu erweitern, gibt es jeden Monat noch einen Spezialburger. „Ob mit Blauschimmelkäse oder Marmelade – man kann so viel machen“, freut sich der 30-Jährige auf die vielen verschiedenen Möglichkeiten.
Abseits von Burgern stehen auch Schnitzel, andere Fleischgerichte, Salate und sogar Fisch auf der Karte. Dazu gibt es wöchentlich wechselnde Gerichte für noch mehr Vielfalt.

Eine große Auswahl hat das „Meat & Greet“ nicht nur bei den Speisen zu bieten, sondern auch bei den Cocktails. „Es gibt eine eigene Cocktailkarte“, sagt Manuel Varis und macht auf die tägliche Happy Hour aufmerksam. Schließlich stehe das „Meat & Greet“ nicht nur für leckeres Essen, sondern auch für Geselligkeit. Das wird auch bei der Einrichtung deutlich. Der rustikale Vintage-Stil, der sich mit etwas Industrie- Chic mischt, drückt Gemütlichkeit aus. Die alten Schwarz-Weiß-Stadtansichten, die so manchen alteingesessenen Ahlener noch verblüffen werden, zeigen die Verbundenheit zur Heimatstadt. (sdi)


Offizielle Eröffnung mit DJ

Freitag geht es los

Die offizielle Eröffnung mit vollständigem Speisenangebot erfolgt am Freitag, 22. Dezember. Ab 17 Uhr ist das „Meat & Greet“ geöffnet. Ab 22 Uhr legt zur Feier des Tages ein DJ auf. Reservierungen sind noch möglich – entweder über Facebook oder über die Telefonnummer 0176/ 84 13 81 65.

Auch am Samstag, 23. Dezember, bietet das „Meat & Greet“ DJ-Musik an – einfach weil es zu dem Tag passt, an dem zahlreiche Ex-Ahlener in ihre Heimatstadt zurückkehren und sich einen Tag vor Heiligabend mit alten Freunden treffen.

Nach einem Ruhetag an Heiligabend öffnet Manuel Varis sein Restaurant wieder am Montag, 25. Dezember, und ab diesem Zeitpunkt täglich ab 17 Uhr. Für die Zeit nach den Ferien plant er auch die Einführung eines Mittagstisches. Reservierungen sind ab Freitag auch über das Festnetz möglich: 0 23 82/ 7 04 35 28. (sdi)