Startseite > Sonderthemen > Der Name ist Verpflichtung
Sonderveröffentlichung

„Haus Harmonie“ präsentiert sich mit neuem Café

Der Name ist Verpflichtung

Für das Wohl der Gäste im neuen Café stehen engagierte Damen unter der Leitung von Swetlana Walmann (2.v.l.) in den Startlöchern. Sie stellen sich beim Tag der offenen Tür vor. Fotos: Christian Wolff
Für das Wohl der Gäste im neuen Café stehen engagierte Damen unter der Leitung von Swetlana Walmann (2.v.l.) in den Startlöchern. Sie stellen sich beim Tag der offenen Tür vor. Fotos: Christian Wolff
Von Christian Wolff  

AHLEN. Ein echter Blickfang in hellen Farben und massivem Holz ist das öffentliche Café im „Haus Harmonie“ geworden, das parallel zum Tag der offenen Tür am Sonntag, 13. August, eröffnet. „Hier ist jeder willkommen, nicht nur Bewohner und Gäste“, sagt Leiterin Swetlana Walmann. „Für die nicht mehr ganz so mobilen Bewohner des Hauses wird das Café mit Sicherheit eine willkommene Verbindung zum Leben vor der Tür sein.“ Daher werde sich auch die Außenterrasse entsprechend einbinden.

Im Angebot sind Kaffee und Kuchen, aber auch Eis. „Es gibt jeden Tag ein leckeres Frühstück, der Gast kann sich an der Müsli bar bedienen verrät Wal mann. „Und mit tags bieten wir kleine Snacks. Am Sonntag lockt von 8 bis 14 Uhr zusätzlich ein opulentes Frühstücksbuffet. „Wer gerne länger schläft, kann bei uns natürlich auch brunchen.“ Für Gäste steht W-Lan zur Verfügung. Für Familienfeiern, zu denen viele Gäste erwartet werden, bietet das „Haus Harmonie“ zusätzlich einen Veranstaltungsraum.

Das Team der Tagespflege: Claudia Lanhenke, Susanne Meschonat und Agnes Lissok (vorne v.l.) mit Almir Mehovic.
Das Team der Tagespflege: Claudia Lanhenke, Susanne Meschonat und Agnes Lissok (vorne v.l.) mit Almir Mehovic.
In den Wohnungen und der Tagespflege ist bereits Leben eingekehrt: „Haus Harmonie" bereichert mit einladender Optik, großen Fensterflächen in einer ungewöhnlichen Klinkerfassade die Südstraße. Vorbei die Zeit der Riesenbeck-Brache. Der Neubau fügt sich - dem Namen angemessen - harmonisch in die umliegende Bebauung ein und schuf ein völlig neues Tor zum „Kühl-Viertel“.

„Servicewohnen auf höchstem Niveau ist unser Anspruch“, sagt Almir Mehovic. Der Inhaber des „Mobila“- Pflegedienstes hat sich als Bauherr des zentral gelegenen Domizils für Senioren einen Traum erfüllt. „Neben dem Wohl unserer Bewohner und Gäste ist mir sehr daran gelegen, dass es den Mitarbeitern ebenso gut geht.“ Eigens dafür hat er einen Spezial-Massagesessel angeschafft, um zu den physisch wie psychisch anspruchsvollen Aufgaben, die sein Team jetzt und in Zukunft erfüllt, einen angenehmen Ausgleich zu schaffen. „Stressprävention ist ein wichtiger Faktor im Berufsalltag“, so Mehovic.

Der Garten ist nicht nur schön gestaltet worden, sondern bietet mit Bänken und Boulebahn auch besondere Aufenthaltsqualitäten.
Der Garten ist nicht nur schön gestaltet worden, sondern bietet mit Bänken und Boulebahn auch besondere Aufenthaltsqualitäten.
Zwischen 40 und 100 Quadratmeter groß sind die Wohnungen, die im Herzen der Stadt entstanden sind. Auch die „Mobila“-Zentrale hat bereits ihren Standort vom Richterbach in die Ahlener Innenstadt verlegt. Ein Bereitschaftsdienst ist rund um die Uhr erreichbar.

Im Hof des Haus ist ein Garten mit Grillplatz entstanden. Ein eigener Barfußpfad, Bänke und Fitnessgeräte runden das Freizeitangebot für die Bewohner ab. „Wer sich die Zeit mit Aktivitäten vertreiben will, findet hier eine Boulebahn“, so Mehovic. Die Fahrradständer neben dem Eingang an der Südstraße verfügen über die Lademöglichkeit für E-Bikes.
„Haus Harmonie“ präsentiert sich am Sonntag, 13. August, von 10 bis 16 Uhr. Die Öffnungszeiten des Cafés: Montag bis Samstag 7 bis 18 Uhr, Sonntag von 8 bis 18 Uhr.
SDH Baugesellschaft mbH