• Startseite
  •  > Sonderthemen
  •  > Der Winter verzaubert Gronau
  • Sonderveröffentlichung

    Weihnachtsmarkt in Gronau

    Der Winter verzaubert Gronau

    Weihnachtsmarkt als Höhepunkt der zahlreichen Innenstadt-Aktivitäten im Advent

    In der Vorweihnachtszeit sorgt die Kombination aus Licht und früher Dunkelheit für eine besondere Stimmung im der Gronauer Innenstadt Foto: www.blende-64.de
    In der Vorweihnachtszeit sorgt die Kombination aus Licht und früher Dunkelheit für eine besondere Stimmung im der Gronauer Innenstadt Foto: www.blende-64.de
    Bereits seit Anfang des Monats sorgt der Winterweihnachtswald mit der Eisstockbahn vor der St.-Antonius-Kirche für weihnachtliches Flair in der Gronauer Innenstadt. Ab dem morgigen Donnerstag (14. Dezember) wird noch eine Schippe zugelegt: Bis zum kommenden Montag sorgt der Weihnachtsmarkt mit zahlreichen Ständen und Buden für noch mehr vorweihnachtliche Stimmung in Gronaus Einkaufsmeile.

    Bis zum Montagabend dürfen sich die Besucher auch zahlreiche Weihnachtshütten und Stände von verschiedenen Vereinen, Gruppen und Einrichtungen freuen, die dafür sorgen, dass der Advent bei den Besuchern in besonderer Erinnerung bleibt.

    Offiziell eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Donnerstag um 17 Uhr mit dem Anschnitt des längsten Stollens im Münsterland. 40 Meter misst das Exemplar, das der Nikolausverein zum Verkauf anbietet. Der Erlös daraus fließt im kommenden Jahr ebenso wie die Einnahmen aus dem anschließend stattfindenden Kobeln in die Finanzierung der Weihnachtstüten, die der Heilige Mann im kommenden Jahr mit in die Dinkelstadt bringen wird.

    Geschenkideen fürs Weihnachtsfest gibt es nicht nur an den Ständen und in den Weihnachtshütten. Auch die Gronauer Kaufleute laden zum Bummel durch die Geschäftswelt ein. Am Sonntagnachmittag wird für die Besucher zudem die Möglichkeit bestehen, ohne vorweihnachtliche Hektik an einem geschenkten Tag von 13 bis 18 Uhr in den geöffneten Geschäften sich auf die Suche nach den perfekten Präsenten zu begeben und dabei ein paar Stunden in einem besonderen Ambiente zu verbringen. Er am Montagabend schließt der Winterweihnachtswald seine Pforten.


    Urenco Deutschland GmbH

    40 Meter Leckereien für den guten Zweck

    Längste Stollen des Münsterlandes wird angeschnitten und vom Nikolausverein angeboten

    Bürgermeisterin Sonja Jürgens (r.) durfte im vergangenen Jahr den von Jan Appelmann (2.v.) gebackenen Christstollen des Nikolausvereins anschneiden. Stefan Homölle (2.v.l.) als Vertreter vom Cityring und zugleich Mitarbeiter des Hauptsponsors, der Volksbank Gronau-Ahaus eG, gehörte zu den ersten, die das erlesene Gebäck probieren durften. Foto: www.blende-64.de
    Bürgermeisterin Sonja Jürgens (r.) durfte im vergangenen Jahr den von Jan Appelmann (2.v.) gebackenen Christstollen des Nikolausvereins anschneiden. Stefan Homölle (2.v.l.) als Vertreter vom Cityring und zugleich Mitarbeiter des Hauptsponsors, der Volksbank Gronau-Ahaus eG, gehörte zu den ersten, die das erlesene Gebäck probieren durften. Foto: www.blende-64.de
    Der Gronauer Weihnachtsmarkt lebt von den Aktionen der Vereine, Verbände und Initiativen, die gemeinsam mit den gewerblichen Anbietern in den Holzbuden und an den Ständen für Leben sorgen.

    Ein besonderes Highlight des Weihnachtsmarktes wird gleich zur Eröffnung unwiederbringlich zerstört: Der Längste Christstollen des Münsterlandes. Die insgesamt 40 Meter, die Jan Appelmann für den Nikolausverein gebacken hat, werden für den guten Zweck in unzählige kleine Portionen aufgeteilt. Zum Teil werden sie sicherlich auf dem Weihnachtsmarkt sofort verzehrt. Andere Personen werden das nach einem alten Familienrezept erstellte Weihnachtsgebäck mit nach Hause nehmen und erst in den kommenden Wochen genießen – schließlich zeichnen sich die Stollen als altes Bergmanns-Gebäck vor allem durch ihre Langlebigkeit aus. Der gute Geschmack ist allerdings die stetige Verführung, die dazu führen wird, dass die meisten wohl nur wenige Zeit überstehen werden.

    Während die Erlöse aus den Stollenverkauf in die Aktivitäten des Nikolausvereins fließen,gibt es zahlreiche weitere Stände, die andere Projekte und Initiativen vor Ort unterstützen. Möglich ist dieses Engagement nur dadurch, dass neben dem Hauptsponsor des Weihnachtsmarktes, der Volksbank Gronau eG, auch zahlreiche weitere Firmen sich bereiterklärt haben, die Veranstaltung zu unterstützen und für die Miete der Hütten aufzukommen. Schmuck Trend, die Parfümerie Lena, Impex Traiding, die HPN+GmbH, die Sonnen Apotheke, die Rechtsanwälte und Notare Bierschenk-Hagemann & Kollegen, die Firma Engbers sowie das Modehaus Render Lui & Lei ermöglichen, dass die karitative Hüttenbetreiber heißt ehrenamtlich für einen Guten Zweck arbeiten.

    Und auch die zahlreichen Akteure, die im Rahmen des Programms auftreten, leisten einen Beitrag dazu, dass Gutes getan und bewirkt werden kann.