Startseite > Sonderthemen > Festmeile für die ganze Familie
Sonderveröffentlichung

Schützenfest des allgemeinen Schützenvereins St. Martinus 1864 e.V.

Festmeile für die ganze Familie

Vier-Türme-Stadt steht über Fronleichnam wieder Kopf

Der Thron um das Königspaar Torben und Tina Böckmann hat ein ereignisreiches Jahr erlebt. Über Fronleichnam sucht der Sendenhorster Schützenverein St. Martinus nun würdige Nachfolger. Fotos: Schützenverein St. Martinus
Der Thron um das Königspaar Torben und Tina Böckmann hat ein ereignisreiches Jahr erlebt. Über Fronleichnam sucht der Sendenhorster Schützenverein St. Martinus nun würdige Nachfolger. Fotos: Schützenverein St. Martinus

Mit dem 478. Schuss konnte sich Torben Böckmann im vergangenen Jahr zum 112. König des Allgemeinen Schützenvereins St. Martinus machen. Nun wird sein Nachfolger gesucht.

„Wenn nette Leute auf gute Ideen treffen und Tradition mit ausgelassener Stimmung zusammenkommt, dann ist Schützenfest“, so beschreibt es Vorsitzender Uwe Landau im Flyer mit dem Festprogramm. Drei Tage wird die Vier-Türme-Stadt zur Festmeile für die ganze Familie.

Los geht‘s am Donnerstag, 15. Juni, um 13.30 Uhr mit dem Antreten der Schützen in Uniform und mit Gewehr in der Fußgängerzone. Nach dem Abholen des Königspaares nebst Hofstaat und Ehrengästen geht es zum Ehrenmal, wo die traditionelle Kranzniederlegung vorgenommen wird. Im Festzelt am Lambertiplatz finden dann ab 15 Uhr das Kinderkönig- und das Holzschuhschießen statt. Währenddessen werden im Zelt Kaffee und Kuchen gereicht. Erneut spannend wird es ab 16.45 Uhr: Beim Königsschießen wird der Nachfolger von Regent Torben Böckmann ermittelt. Am Abend folgt die Thronbesprechung, bevor ab 22.30 Uhr zur Sendenhorster Partynacht ins Zelt eingeladen wird; der Eintritt ist frei.

»Wenn nette Leute auf gute Ideen treffen und Tradition mit ausgelassener Stimmung zusammenkommt, dann ist Schützenfest.«

Vorsitzender Uwe Landau
Schon zeitig um 6 Uhr geht es am Freitag, 16. Juni, mit dem Weckruf weiter. Ein ökumenischer Gottesdienst findet ab 9 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin statt. Danach treten die Schützen in Uniform und mit Gewehr in der Fußgängerzone an, um gemeinsam zum Konzert im St. Josef-Stift zu marschieren. Für die Kinder beginnt um 11.30 Uhr ein besonderes Programm im Festzelt, dort wird das Mitmach- Theater Phantasiothek das Stück „Der letzte Drache“ präsentieren – bei freiem Eintritt. So viel Musik und Theater macht hungrig. Gut, dass ab 12.30 Uhr beim Mittagsschoppen Töttchen und Erbsensuppe gereicht werden; für die musikalische Untermalung sorgen die Sendenhorster Musikzüge.

Das nächste große Event haben die Schützen schon vor Augen. Am 16. September steht wieder das Sendenhorster Oktoberfest auf dem Programm. Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 15. Juni, ab 21 Uhr im Festzelt am Lambertiplatz.
Das nächste große Event haben die Schützen schon vor Augen. Am 16. September steht wieder das Sendenhorster Oktoberfest auf dem Programm. Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 15. Juni, ab 21 Uhr im Festzelt am Lambertiplatz.
Gegen 17 Uhr treffen sich die Schützen wieder, um das Königspaar nebst Hofstaat zur Proklamation auf dem Rathausplatz abzuholen. Im Festzelt findet dann ab 18.30 Uhr noch das Hampelmannschießen statt. Der Kommers- und Kameradschaftsabend mit Ehrungen und Gesang schließt sich dann ab 20.45 Uhr an.

Den dritten und letzten Festtag lassen die Sendenhorster langsam angehen. Erst für 18 Uhr ist am Samstag, 17. Juni, das Antreten am Festzelt geplant. Das Königspaar nebst Thron wird abgeholt und zum Südportal der Pfarrkirche begleitet, wo der Fahnenschlag und der Große Zapfenstreich stattfinden. Um 20 Uhr wird zum Königsball mit der „Reinhold Hörauf Band“ ins Festzelt eingeladen. Der Eintritt ist frei, um festliche Kleidung wird gebeten. (ne)