Startseite > Sonderthemen > Gut vorbereitet zur Eröffnung
Sonderveröffentlichung

Mariä-Geburts-Markt 2017

Gut vorbereitet zur Eröffnung

Kirmes lockt am Samstag eine Viertelstunde lang mit Freifahrten / Dienstag ist Familientag

Der „Disco-Jet“ ist immer wieder ein Vergnügen für Jung und Alt. Er gehört zu den absoluten Dauerbrennern auf der Telgter Kirmes. Fotos: Pohlkamp
Der „Disco-Jet“ ist immer wieder ein Vergnügen für Jung und Alt. Er gehört zu den absoluten Dauerbrennern auf der Telgter Kirmes. Fotos: Pohlkamp
Die Auswahl sollte gut überlegt sein. Welches Karussell bietet wohl den meisten Spaß? Und in welchem ist es möglich, 15 Minuten lang ohne Pause zu verweilen? Denn das ist die gängige Praxis zur Eröffnung des Mariä-Geburts-Marktes.

Wenn die Schausteller am Samstagnachmittag, 9. September, ab etwa 15.15 Uhr eine Viertelstunde lang mit Freifahrten locken, wird der einmal eroberte Platz eisern verteidigt. Zu viel Zeit würde verschenkt, wenn inmitten der 15 Minuten noch ein Ortswechsel nötig wäre.

Und so sind die wahren Kirmesfreaks schon beim Aufbau auf dem Platz und schauen sich die Attraktionen aus der Nähe an. Und davon gibt es auch in diesem Jahr mehr als genug. Über 80 Schausteller kommen nach Telgte. „Damit sind wir gut im Schnitt“, sagt Susanne Fuhlrott aus der Stadtverwaltung. Neben den Neuheiten „Fighter“ und „Heroes“ (siehe gegenüberliegende Seite) sind auch viele alte Bekannte vor Ort. So locken zum Beispiel der alt eingesessene Disco-Jet oder das Scirocco mit lustigen Rundfahrten. Für Kinder sind unter anderem ein Märchen-Karussell, das Hochfahrgeschäft „The Flying Airdance“ und ein Babyflug vor Ort. Zudem lädt das Laufgeschäft „Die verrückte Farm“ zu einem Rundgang durch seine drei Etagen ein.

Eine Fahrt im Kirmeskarussell bringt Kinderaugen zum Leuchten.
Eine Fahrt im Kirmeskarussell bringt Kinderaugen zum Leuchten.
Doch nicht nur Karussellfans kommen auf ihre Kosten. 16 Stände locken mit weiteren Belustigungen. Ob Entenangeln oder Dosenwerfen – überall gibt es für treffsichere Teilnehmer kleine Gewinne. Und wenn es dann doch nicht so gut geklappt hat, freuen sich die Kirmesgänger auch über Trostpreise.

Wer bei so viel Action Hunger verspürt, hat die freie Auswahl. 19 Imbissstände sind auf dem Gelände verteilt und acht Getränkestände haben bestimmt den passenden Durstlöscher im Angebot.

Wie in jedem Jahr wird die Kirmes am Samstag, 9. September, um 15 Uhr an der alten Kirmesorgel der Schaustellerfamilie Heitmann in Höhe des Dümmert-Parkplatzes durch den Bürgermeister eröffnet.

Am Sonntag, 10. September, öffnen die Kirmesgeschäfte um 11 Uhr. Am Montag, 11. September, startet der Spaß um 15 Uhr. Am Dienstag, 12. September, gibt es ab 12 Uhr den beliebten Familientag mit vergünstigten Preisen. (sdi)

Wichmann Gärten-Landschaftsbau GmbH