Sonderveröffentlichung

Telgter Dreiklang-Markt zwischen Himmel und Erde

Vorfreude im Advent

Dreiklang Markt zwischen Irish Folk, Knobeltisch und Orgelmusik

Mit festlich geschmückten Ständen präsentieren rund 35 Aussteller ihre Angebote in der Altstadt. Außerdem wird den Besuchern an den drei Tagen ein vorweihnachtliches Programm geboten. Foto: Große Hüttmann
Mit festlich geschmückten Ständen präsentieren rund 35 Aussteller ihre Angebote in der Altstadt. Außerdem wird den Besuchern an den drei Tagen ein vorweihnachtliches Programm geboten. Foto: Große Hüttmann
Der Start des Telgter Dreiklang Marktes steht heute ab 17 Uhr ganz im Zeichen von entspanntem, aber sehr lebendigem Start ins Wochenende. Rund 35 Aussteller mit einem breiten Spektrum von Angeboten laden zum Bummeln auf dem Marktplatz und in der Kapellenstraße ein. Von Grünkohl bis Glühwein reicht die Palette an kulinarischen Angeboten, die alle bis 22 Uhr genutzt werden können.

Schwer irisch wird es ab 19.30 Uhr, denn die Band Morning Dew spielt Bestes von der Grünen Insel: flotte Songs und Balladen, mitreißende Jigs und Reels. Kennzeichen der Gruppe sind eine vielseitige instrumentelle Besetzung und teilweise mehrstimmiger Gesang. Mitsingen und Mitklatschen bei den Klassikern des Irish Folk sind ausdrücklich erlaubt. In siebenköpfiger Besetzung freut sich die Gruppe auf ein schönes irisches Event – natürlich mit ein paar eingestreuten irischen Weihnachts-Songs.

Der irdische Trubel lässt sich aber auf dem Telgter Dreiklang Markt auf beschauliche Weise unterbrechen; um 19 Uhr findet in der Propsteikirche ein besonders gestalteter Gottesdienst bei Kerzenschein statt.

Ab 21 Uhr wird zum besinnlichen Tagesabschluss bei Musik eingeladen. Peter Mack spielt ein Orgelkonzert. Passend zum Motto „Zwischen Himmel und Erde“ erklingen virtuose Orgelstücke im Wechselspiel mit lyrischen Werken der Romantik.

Das Konzert wird eröffnet mit der „Ouvertüre“ des Norwegers Mons Leidvin Takle, dessen Rhythmen und Harmonien Klänge im Stile Beethovens und der Rockband Supertramp verbindet. Am Ende wird der erste Satz der 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven in einer atemberaubenden Transkription für Orgel zu hören sein. Öffnungszeiten des Dreiklang Marktes: heute 17 bis 22 Uhr, Samstag 12 bis 20 Uhr, Sonntag 12 bis 18 Uhr (13 bis 18 Uhr verkaufsoffen).

Knobeln für die Feuerwehr

Beliebte Aktion für guten Zweck

Foto: Martin Füser
Foto: Martin Füser
Im Emsland gehört das Knobeln fest zum Weihnachtsmarkt. Nun hält das spannende Spiel mit den Würfeln auch zum zweiten Mal in Telgte Einzug. An elf Stationen der Altstadt liegen heute von 17 bis 21 Uhr beim Dreiklang Markt die Knobelwürfel bereit. Jeweils fünf Personen bilden eine Knobelrunde, zu gewinnen gibt es zahlreiche Preise. Mit dem Knobeln lässt sich gleichzeitig etwas Gutes tun, denn mit dem Erlös aus der Aktion wird in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr in Telgte unterstützt. Die Knobelaktion ist ein Projekt der Knobelhilfe Telgte, Spenden sind natürlich auch willkommen und können in die Glücksschwein gesteckt werden.

Weihnachtskonzert des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums

Foto: Kofoth
Foto: Kofoth
Zum Weihnachtskonzert lädt am Samstag um 20 Uhr das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium in die Propsteikirche ein. Über 130 große und kleine Musikerinnen und Musiker verzaubern die Zuhörer mit einem breit angelegten Programm adventlicher Musik. Neben dem Jugendblasorchester werden auch der Elternchor, die Orchesterklassen 6 und 7, das Telgter Kinderorchester und das Blechbläserensemble Telgter 5Klang auftreten. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen und gehen an ein Sozialprojekt.

Tanz, Lieder und Lichter

Vielfältige Einstimmung auf das Fest

Foto: Pohlkamp
Foto: Pohlkamp
Etwas ganz Besonderes wird am Samstag um 16 Uhr auf dem Marktplatz geboten, wenn zwei Kindertanzkurse und ein Funky-Jazz-Kurs des Ballettstudios Telgte unter der Leitung von Esther Wohlgemuth tanzen. Die Nachwuchsakteure sind zwischen drei und neun Jahren alt. Dies wird sicherlich der Moment, der viele Augen leuchten und Herzen ein wenig höher schlagen lässt.

Einem der ältesten Themen der Menschheit – der Liebe – widmet sich am Samstag um 19 Uhr eine Theater-Lesung bei Mindermann Augenoptik, Baßfeld 12. Der Titel des etwa 45-minütigen Programms lautet: „Li(e)bretto – Der Liebe auf der Spur“. In einer szenischen Verklärung bieten Marion und Arnold Illhardt den Besuchern Gedichte, Lieder, Musikeinlagen, Dialoge und philosophische Betrachtungen. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag und auch am Sonntag werden Maria und Josef auf ihrer Suche nach einer Heimstatt durch die Telgter Altstadt wandern, um sich dann mit Gefolge jeweils gegen 16.30 Uhr am Heimathaus zu treffen und gemeinsam mit den Gästen und Besuchern des Dreiklang Marktes einige Adventslieder zu singen.

In der Propsteikirche findet am Samstag um 17 Uhr eine mit Kerzenlicht besonders gestaltete Vorabendmesse statt. Um 19.30 Uhr ertönen vorweihnachtliche Klänge von hoch oben: Die Turmbläser lassen vom Kirchturm adventliche Musik über die Stadt erschallen.

Die Illumination der Propsteikirche, des Heimathauses und des alten Rathauses schafft an allen drei Tagen Zentren der optischen Wärme und betonen gleichzeitig den besonderen Charakter dieser Bauten in der Telgter Altstadt.

Heiße Kugeln für den Baum

Glasbläser zeigt im Museum Religio seine Kunst

Foto: Pohlkamp
Foto: Pohlkamp
Am Wochenende des dritten Advents beteiligt sich auch das Museum Religio mit einem interessanten Programm für Familien mit Kindern am Telgter Dreiklang Markt.

Am Samstag und Sonntag ist jeweils von 11 bis 18 Uhr wie schon im vergangenen Jahr der Glasbläser Reinhard Börner zu Gast an der Herrenstraße und zeigt den Besuchern sein kunstvolles Handwerk. Im Herdfeuerraum fertigt er aus dem heißen Material Christbaumkugeln.

Erwachsene und Kinder können die spannende Entstehung des beliebten Tannenschmucks nicht nur aus nächster Nähe verfolgen, sondern unter Reinhard Börners Anleitung auch selbst eigene Exemplare herstellen. Sogar Federn können in das Innere der Kugel eingearbeitet werden.

Am Sonntag findet zudem um 15 Uhr die nächste öffentliche Führung mit Adalbert Hoffmann durch die 77. Telgter Krippenausstellung statt, die in diesem Jahr den Titel „Friede auf Erden“ trägt. Das Thema stammt aus der Weihnachtsgeschichte nach Lukas. Das himmlische Heer lobt Gott und spricht: „Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.“

Mit 120 traditionellen und modernen Krippen können sich die Besucher in besonderer Weise auf das Weihnachtsfest einstimmen.

Die Ausstellung, die noch bis zum 28. Januar besucht werden kann, ist als Vorschau auf das Thema des Katholikentages gedacht, der 2018 unter dem Motto „Suche Frieden“ in Münster stattfinden wird. Das Museum Religio ist von dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

www.museum-telgte.de

Raum für Ruhe und Besinnung

Zur „offenen Kirche“ laden die Schwestern Maria Stella Matutina ein. Foto: Große Hüttmann
Zur „offenen Kirche“ laden die Schwestern Maria Stella Matutina ein. Foto: Große Hüttmann
Neben dem Trubel des sonntäglichen Dreiklang Marktes (verkaufsoffene Geschäfte von 13 bis 18 Uhr) bieten die Schwestern Maria Stella Matutina von 12.30 bis 18.30 Uhr in der Propsteikirche die „offene Kirche“ an. Hier wird in Stille, mit Gesang und Gebet Raum geboten, Ruhe zu finden und zu Besinnung und innerer Einkehr zu gelangen.



Elektro Schmidt GmbH
La Vita Fitness