Sonderveröffentlichung
Epe: Weihnachtsstimmung in der Galerie

Seit vielen Jahren Gäste beim Weihnachtsmarkt Epe: Die Tänzerinnen „Tuweps“ des TV Westfalia Epe.Stadtmarketing

EPE. Zum Programm des Weihnachtsmarktes in Epe gehören seit einigen Jahren auch gemütliche Vorlesestunden (nicht nur) für Kinder. Dafür wurden auch in diesem Jahr wieder bekannte Persönlichkeiten aus der Stadt gewonnen, die die Aktion mit Leben füllen.

Stattfinden wird sie indes nicht mehr wie zuvor draußen an der großen Tanne auf der Merschstraße in der Fußgängerzone, sondern erstmals im neuen Kulturzentrum „Georgs Galerie“, das sozusagen gleich um die Ecke liegt. Am Sonntag lädt das Stadtmarketing gemeinsam mit der Bürgerstiftung zum Lauschen der Weihnachtsgeschichten ein.

„Wir freuen uns, dass Vera Uesbeck aus dem Landfrauen-Vorstand, Dennis Buss, der stellvertretende Bürgermeister Werner Bajorath und weitere Persönlichkeiten aus der Stadt weihnachtliche Geschichten vorlesen werden“, teilt Luana Dörken aus dem Stadtmarketing-Team mit.

Das Angebot ist für alle Teilnehmer kostenlos. Es werden vor Ort allerdings gerne Spenden entgegengenommen. Diese sollen der Bürgerstiftung zufließen, die sich nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt engagiert, sondern mit einem großen Portfolio von Projekten an vielen Stellen im Ort tätig ist.

Weitere Themen