Sonderveröffentlichung

40 Jahre Homann Immobilien
Als Ein-Mann-Betrieb fing alles an

Firmengeschichte mit Höhen und Tiefen

Montag, 05.08.2019, 07:31 Uhr

Das Unternehmen bleibt in der Familie: Bernard Homann (sitzend) kann sich darauf verlassen, dass seine Kinder Eve und Tom Homann den Betrieb fortführen und das heute rund 30-köpfige Team leiten werden. Fotos: Homann Immobilien (1)/kri (2)
Anzeige
Dr. Klein
Die Roxeler
Varianta
Bruno Gerding Rechtsanwalt
vbm Vermessungsbüro Münsterland
Anabella Münster
Am 1. Januar 1979 fiel der Startschuss, mit dem Bernard Homann vor 40 Jahren sein Immobiliengeschäft gründete. „Als One-Man-Show. Und damals hatte ich meinen Büroraum noch zu Hause“, erinnert sich der heute 70-Jährige. Knapp zwölf Monate lang dauerte es, bis er unterstützt von zwei Mitarbeitern ein Ladenlokal an der Neubrückenstraße in der Nähe des Stadttheaters mietete und damit seinen Geschäftssitz in die münsterische Stadt verlegte. „Im Erdgeschoss, es war ein sehr offener Raum, ganz ohne Gardinen“, sagt er. Denn: Transparenz – das war dem Immobilienberater schon immer wichtig.

»Nach der Jahrtausendwende ging es aber gradlinig nach oben.«

Gründer Bernard Homann

Kein Wunder also, dass mit dem Wachsen des Unternehmens ein neuer Glaskasten hermusste: die Räumlichkeiten am Servatiiplatz 7. „Da wusste ich genau, da geh ich rein“, lacht Homann und ist seit 1984 und somit seit mittlerweile 35 Jahren an diesem Standort anzutreffen – mit rund 30 Mitarbeitern.
  
Als Ein-Mann-Betrieb fing alles an Image 1
Angefangen mit 110 sind es nun um die 400 Quadratmeter. „Die Büros drum herum haben wir uns miteinverleibt“, witzelt er. Die Gründungsräume seien nicht mehr darunter, dafür all jene, die ins Grün zeigen, zur Promenadenseite hin. Hier schaut er jetzt auf eine 40-jährige Unternehmensgeschichte zurück. „Mit Höhen und Tiefen“, sagt Homann. Vor der Finanzkrise 1998 seien Immobilien „out“ gewesen, jeder investierte in Aktien. „Nach der Jahrtausendwende ging es aber gradlinig nach oben. Das war der Punkt, an dem Stabilität eingekehrt ist“, stellt er fest. Als dann noch die zweite Finanzkrise 2008 kam, hätten sich die Menschen besonnen und wieder vermehrt in Immobilien angelegt.
  
Als Ein-Mann-Betrieb fing alles an Image 2
„Bezahlbarer Wohnraum ist ein wichtiges Thema“, spricht er ein aktuelles Problem an. Während zu wenige Wohnungen geschaffen würden, wachse die Stadt. Laut einer Prognose des Landes NRW soll die münsterische Bevölkerung bis 2040 auf 364 000 Bürger ansteigen. Hier müsse sich etwas tun, weiß der Experte. Doch: Bis Wohngebiete erschlossen würden, dauere es oft lange an.

Selbst mit 70 Jahren denkt Bernard Homann nicht ans Aufhören. „Bis 75 arbeite ich weiter“, hat er sich zum Ziel gesetzt und sich mit seinen Nachfolgern bereits geeinigt: Denn Sohn Tom und Tochter Eve sitzen bereits in den Startlöchern. (kri)
Datenschutz