Sonderveröffentlichung

Alte Handwerkskunst

Anschauen und ausprobieren

Freitag, 25.10.2019, 09:17 Uhr

Bei den Töpferangeboten können die Besucher des Museums auch selber kreativ werden. Die Profis liefern dafür Anregungen und sorgen für Hilfestellungen. Fotos: Veranstalter
Anzeige
FF Friseur Fontein
Zweirad Scheipers
Radhaus Krechting GmbH
Beim Pottbäckermarkt bleibt auch eine alte Kiepenkerl-Tradition besonders lebendig: Es werden Neuigkeiten weitergereicht.
Beim Pottbäckermarkt bleibt auch eine alte Kiepenkerl-Tradition besonders lebendig: Es werden Neuigkeiten weitergereicht.
Traditionelle Handwerkskünste werden im Rahmen des Pottbäckermarktes von der niederländischen Gruppe „Salland“ auf dem Kirchplatz an der St. Lambertikirche gezeigt, die alte und längst vergessene Berufe wieder lebendig werden lassen. So zeigen in der Stadt und im Designer Outlet Ochtrup zwölf Handwerker wie Pottbäcker, Delfter-Blau-Keramiker, Holzschnitzer über Zinngießer, Scherenschnitter, Wollspinner, Perlenstrickerin, Bleiverglaser, Strohflechter, Korbflechter, Knüpfer und Bauernkäsezubereitung eindrucksvoll ihr handwerkliches Geschick und Können. Und so mancher Besucher bekommt Lust und Laune, es auch mal zu Hause mit dem einen oder anderen alten Handwerk zu versuchen.
      
Egal, ob Jung oder Alt: Beim Pottbäckermarkt sollen alle Besucher auf ihre Kosten kommen.
Egal, ob Jung oder Alt: Beim Pottbäckermarkt sollen alle Besucher auf ihre Kosten kommen.
Der Kunsthandwerkermarkt lockt mit vielfältigen Angeboten, von Handarbeit aus Westfalenstoffen, Selbstgenähtes für Kinder und Erwachsene, Schals, Mützen und Hüte, Lederwaren aus der Gerberei, Naturseifen, exklusive Mode und Modeschmuck, Naturfloristik, Bürsten und Holzspielzeug, praktische und dekorative Holzarbeiten sowie Produkte für Haushalt und Garten.

Der Raiffeisenmarkt Ochtrup präsentiert sein Angebot an weihnachtlichen Dekorationen für Drinnen und Draußen an der St. Lambertikirche. Der Eine-Welt-Laden hat seinen Stand mit handgearbeiteten und fair gehandelten Produkten auf dem Pottbäckerplatz. Plan International informiert über seine Arbeit und die Gruppe Mona Lisa bewirtet im evangelische Gemeindehaus die Besucher. Ochtruper Kiepenkerle ziehen mit ihren Kiepen durch die Stadt und zeigen die historische münsterländische Tradition des Handels mit Waren und Neuigkeiten.
      
Klassisches Handwerk ist ein fester Baustein im Konzept des Pottbäckermarktes. Foto: Hartmut Springer
Klassisches Handwerk ist ein fester Baustein im Konzept des Pottbäckermarktes. Foto: Hartmut Springer
Näheres über die Geschichte der Kiepenkerle erfahren Interessierte im Leineweberhaus an der Laurenzstraße.

Im Töpfereimuseum Ochtrup dreht sich zum Motto „Herbstliches Töpfern im Museum“am traditionellen Ochtruper Pottbäckermarkt selbstverständlich alles um das schöne, alte Töpferhandwerk. Die Besucher können sich nicht nur im alten Wohnhaus der Töpferfamilie Eiling in die Vergangenheit der Ochtruper Geschichte zurückversetzen lassen, sondern auch selber Hand anlegen. Im Neubau des Museums können Groß und Klein in die Kunst des Töpferns hineinschnuppern und in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Gebäck herbstliche Teelichter oder auch schon Weihnachtliches aus Ton zaubern.
Datenschutz