Sonderveröffentlichung

Das zeichnet die Preisträger aus

Vertrauensvolle und begeisternde Kultur der Zusammenarbeit

Freitag, 13.03.2020, 12:33 Uhr

So sieht die Trophäe aus, die die ausgezeichneten Unternehmen erhalten. Foto: Jan-Philipp Jenk
Anzeige
GWS
Allen Preisträgern des Wettbewerbs „Beste Arbeitgeber im Münsterland 2020“ ist gemeinsam, dass es ihnen gelingt, ein hohes Maß an Vertrauen, Begeisterung und Teamgeist in der Zusammenarbeit mit den Beschäftigten zu stiften. 88 Prozent der Mitarbeitenden bescheinigen ihrem Unternehmen eine hohe Gesamtqualität als Arbeitgeber, 86 Prozent würden es als Arbeitgeber weiterempfehlen. Zum Vergleich: In gewöhnlichen Unternehmen in Deutschland tun dies durchschnittlich nur 64 Prozent der Beschäftigten. 

Im Einzelnen besonders gelobt werden unter anderem: das kompetente Verhalten der Führungskräfte (positive Zustimmung: 79 Prozent vs. 52 Prozent), die aktive Unterstützung der beruflichen Entwicklung (75 Prozent vs. 39 Prozent), die Anerkennung guter Arbeitsleistungen (70 Prozent vs. 32 Prozent) und die aktive Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz (81 Prozent vs. 33 Prozent). Deutlich positiver als üblich beurteilt wird auch, dass die Mitarbeitenden gerne zur Arbeit kommen (82 Prozent vs. 45 Prozent), eine hohe Leistungsbereitschaft zeigen (81 Prozent vs. 61 Prozent) und dass im Unternehmen alle an einem Strang ziehen (74 Prozent vs. 37 Prozent).

viadee

Dass die Gestaltung einer vertrauensvollen und begeisternden Kultur der Zusammenarbeit eine „Win- Win“-Situation darstellt und sich nachhaltig auszahlt, zeigen auch weitere Ergebnisse des aktuellen Arbeitgeber- Benchmarkings: Die Preisträger weisen im Vergleich zu gewöhnlichen Unternehmen eine mehr als 50 Prozentpunkte geringere Fluktuationsrate (5,9 Prozent vs. 14 Prozent), niedrigere Fehlzeiten auf (8,3 vs. 19 Krankentage) und zugleich eine höhere Bewerbungsquote. Zudem profitieren sie von einer im Vergleich zur jeweils eigenen Branche überdurchschnittlichen Umsatzentwicklung (Managementzustimmung: 63 Prozent vs. 38 Prozent) und Innovationskraft (88 Prozent vs. 58 Prozent). Kurz: Gute Arbeitsplatzkultur stärkt die Zukunftsfähigkeit und zahlt sich für alle aus.

Bei der aktuellen Runde von „Beste Arbeitgeber im Münsterland“ hatten sich insgesamt 26 Unternehmen aller Größen und Branchen freiwillig einer unabhängigen Prüfung ihrer Arbeitsplatzkultur und einer ausführlichen Befragung der eigenen Mitarbeitenden durch das Great Place to Work-Institut gestellt. 4907 Beschäftigte wurden repräsentativ zur erlebten Attraktivität der Arbeitsbedingungen und zur Qualität der Zusammenarbeit im eigenen Unternehmen befragt.
    

Das zeichnet die Preisträger aus Image 1
»Wir wollen uns stetig verbessern und brauchen dafür die Rückmeldung unserer Mitarbeitenden. Die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung geben uns wichtige Impulse für die ständige Verbesserung der Kultur und der Rahmenbedingungen bei der viadee.«

Rita Helter, Bereichsleiterin, Personal/Prokuristin viadee
    

Die anonym durchgeführte Mitarbeiterbefragung umfasst über 60 Einzelfragen zu wichtigen Arbeitsplatzthemen wie beispielsweise: Qualität der Führung, Wertschätzung und Fairness, Unterstützung der beruflichen Weiterentwicklung, Teamgeist in der Zusammenarbeit, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben/Familie und betriebliche Gesundheitsförderung.

Unternehmensverantwortliche gaben zudem Auskunft über Personalkennziffern und den Einsatz förderlicher Maßnahmen und Instrumente der Personal- und Führungsarbeit (Kultur Audit). Alle teilnehmende Unternehmen erhielten nachfolgend einen differenzierten Ergebnisreport und Impulse zur Weiterentwicklung als attraktiver und zukunftsorientierter Arbeitgeber.

Das zeichnet die Preisträger aus Image 2
»Die Basis für uns als erfolgreiches und junges Unternehmen ist unsere Unternehmenskultur. Gemeinsam gestalten wir das Unternehmen und seine Werte und entwickeln es ständig weiter. Dazu gehört natürlich auch eine regelmäßige Überprüfung. «

Daniel Beckmann, Personalleiter und geschäftsführender Gesellschafter BBHT
    

Ziel der 2012 ins Leben gerufenen Great Place to Work-Initiative „Beste Arbeitgeber im Münsterland“ ist es, Unternehmen aus der Region bei der Gestaltung einer attraktiven und zukunftsorientierten Arbeitsplatzkultur zu fördern, besondere Arbeitgeber-Leistungen als Vorbild zu würdigen und den gesamten Wirtschaftsstandort durch ein eigenständiges Qualitätssiegel für hohe Arbeitsplatzqualität zu stärken.

Dach sind der Landeswettbewerb „Beste Arbeitgeber in NRW“ sowie der bundesweite Great Place to Work-Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“, der bereits seit 2002 jährlich durchgeführt wird.  

Anmeldungen zum Folgewettbewerb

Anmeldungen für „Beste Arbeitgeber im Münsterland 2021“ sind ab sofort möglich unter: www.greatplacetowork.de. An der unabhängigen Standortbestimmung zur Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber können große, mittlere und kleinere Unternehmen aller Branchen teilnehmen sowie auch Non-Profit-Organisationen und öffentliche Arbeitgeber jeder Art. Die Teilnahme an dem Arbeitgeber- Benchmarking ist auch ohne Bewerbung für den Great Place to Work- Award möglich. Nicht auf der Liste der besten Arbeitgeber platzierte Teilnehmer werden nicht veröffentlicht – gemäß der entwicklungsorientierten Wettbewerbsphilosophie „Standortbestimmung und Entwicklungsunterstützung für alle – öffentliche Anerkennung für die Besten“.

Jährliche Auszeichnung

Great Place to Work
Great Place to Work ist ein internationales Forschungs- und Beratungsinstitut, das Unternehmen in rund 60 Ländern weltweit dabei unterstützt, ihre Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur zu entwickeln.

Eine vertrauensorientierte und leistungsstarke Kultur sorgt nicht nur für größere Motivation und Bindung der Mitarbeitenden, sondern stärkt auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Unternehmens.

Sie trägt zudem wesentlich dazu bei, Veränderungsprozesse wie die Digitale Transformation oder den demographischen Wandel erfolgreich zu bewältigen. Jedes Jahr zeichnet Great Place to Work auf Grundlage anonymer Mitarbeiterbefragungen und der Analyse der Unternehmenskultur sehr gute Arbeitgeber für ihre Leistung aus; international, national, regional und branchenspezifisch.

Das deutsche Great Place to Work-Institut mit Sitz in Köln wurde 2002 gegründet und beschäftigt aktuell rund 90 Mitarbeitende.

www.greatplacetowork.de 
   
Datenschutz