Sonderveröffentlichung

Augenoptik Priggemeyer
Fachgeschäft mit langer Tradition

Optikabteilung hat mehr Platz für moderne Messgeräte

Sonntag, 10.03.2019, 16:57 Uhr

Barrierefrei können die Kunden jetzt das Geschäft an der Konrottstraße 1 vom Parkplatz aus betreten. Die Diplom-Ingenieurin für Augenoptik Linda Priggemeyer ist froh, dass der Umbau nun abgeschlossen ist. Fotos: Dietlind Ellerich
Anzeige
Augenoptik Priggemeyer GmbH
Wilbers Fussbodentechnik
Hindersmann - Tischlerei-Ladenbau
B&B Bröske-Bäumer
Großzügig, hell, freundlich und endlich fertig. Linda und Ute Priggemeyer sind froh, dass der Umbau des Geschäftes an der Konrottstraße 1 abgeschlossen ist. Nachdem das Haushaltswarenlager geräumt ist, konzentriert sich das Team nun auf die Bereiche Augenoptik, Uhren und Schmuck. 

Durch den Umbau wurde mehr Platz für alle Messgeräte geschaffen. Die komplette Sehanalyse vom Sehtest für den Führerschein bis zur Erstellung eines individuellen Sehprofils findet im hinteren Bereich des Geschäftes statt. „Wir arbeiten auf dem neuesten Stand der Technik“, macht Linda Priggemeyer deutlich, dass die Optik-Abteilung mit dem DNEye® Scanner 2+ der Firma Rodenstock sehr gut gerüstet ist. Mit dem Gerät sei nicht nur die Bestimmung maßgefertigter Gläser für schärferes und kontrastreicheres Sehen besonders in der Nacht oder in der Dämmerung, sondern auch die berührungslose Messung des Augeninnendrucks durch einen Luftimpuls möglich, erklärt die Diplom-Ingenieurin für Augenoptik.

"Wir arbeiten auf dem neuesten Stand der Technik."

Linda Priggemeyer, Diplom-Ingenieurin für Augenoptik


Bei der Erstellung eines Sehprofils geht es der Fachfrau um einen ganzheitlichen Ansatz. Um die optimale Brille oder Linse für die Kunden anfertigen zu können, muss sie deren Gewohnheiten kennen. Arbeitet der Kunde viel am Bildschirm? Braucht er UV- oder Blendschutz?Bei der Erstellung eines Sehprofils geht es der Fachfrau um einen ganzheitlichen Ansatz. Um die optimale Brille oder Linse für die Kunden anfertigen zu können, muss sie deren Gewohnheiten kennen. Arbeitet der Kunde viel am Bildschirm? Braucht er UV- oder Blendschutz?
Die Optik-Abteilung ist mit demDNEye® Scanner 2+ der FirmaRodenstock sehr gut gerüstet.
Die Optik-Abteilung ist mit dem
DNEye® Scanner 2+ der Firma
Rodenstock sehr gut gerüstet.
Die Erweiterung der Vorsorge-Screenings ist Linda Priggemeyer ebenfalls ein Anliegen. Es sei enorm wichtig, dass eine Makuladegeneration, die häufigste Ursache für eine Erblindung, oder ein erhöhter Augeninnendruck frühzeitig erkannt werde, erklärt die Optometristin. Eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen kann sie durchführen.

Seit mehr als 40 Jahren ist das Fachgeschäft für Uhren, Schmuck und Augenoptik eine sehr gute Adresse in Westerkappeln. Die Uhrmachertradition in der Familie gehe aber mehr als 200 Jahre zurück, als ihre Vorfahren über Land fuhren, um Uhren zu reparieren, weiß Linda Priggemeyer, die das Geschäft gemeinsam mit ihrer Mutter Ute in der vierten Generation führt. Die Rundum-Betreuung ihrer Kunden vom ersten Sehtest bis zum Pad-Wechsel liegen den beiden Frauen und ihrem Team am Herzen. Dazu gehört nach dem Umbau eine größere Auswahl an Brillengestellen, auch in ausgefallenen Farben und Formen. Im Rahmen des Umbaus wurde ein barrierefreier Zugang vom Parkplatz aus geschaffen. Die Kunden müssen nur klingeln.

Auch wenn das Haushaltswarenlager geräumt ist, Kinderbestecke von WMF bekommt man nach wie vor bei Priggemeyer. Individuelle Gravuren werden vor Ort erledigt, und weitere Haushaltswaren können auf Wunsch bestellt werden.

Auch die Website des Geschäfts erlebt gerade eine Runderneuerung. Ab Mitte des Monats können sich die Kunden online nicht nur informieren, sondern auch Termine anfragen. Etwa um den nebenstehenden Aktionsgutschein für eine komplette Sehanalyse einzulösen. (del)

Die Neueröffnung ist am Samstag, 16. März, von 9 bis 13 Uhr.
Datenschutz