Sonderveröffentlichung

Bauen & Wohnen
Ganzheitlich denken

Moderne Badgestaltung liegt im Trend

Montag, 10.09.2018, 10:37 Uhr

Größere Fenster im Bad sorgen für mehr Helligkeit. Foto: Velux/akz-o
Anzeige
WHG Ahmerkamp GmbH & Co. KG
Gebr. Mönninghoff GmbH
Dachdeckermeister Bernhard Nelle
Stewing Bedachung Dachdeckermeisterbetrieb
König Malerfachbetrieb GmbH & Co. KG
Reiberg
Eine moderne Gestaltung des Badezimmers liegt im Trend. Vorbei sind die Zeiten, in denen das Bad nur reiner Funktionsraum war. Heute zählt vor allem der Wohlfühlfaktor. Auch der rechtzeitige Umbau zu einem altersgerechten Bad ist ein wichtiger Aspekt, weswegen sich viele Eigentümer für eine Renovierung entscheiden.

Wenn ein so aufwendiges Projekt in Angriff genommen wird, bietet es sich an, nicht nur über die Erneuerung von Fliesen, Dusche und Armaturen, sondern auch über neue Fenster nachzudenken. Denn mehr Tageslicht im Raum verändert die Atmosphäre zum Positiven und hilft durch den selteneren Einsatz von Lampen beim Energiesparen. Zudem belegen Studien, dass viel Tageslicht für eine höhere Produktivität und mehr Energie sorgt.

Insbesondere im Bad ist es wichtig, die hier entstehende feuchte Luft abzuleiten und frische, kühle Luft hereinzulassen. Lüften Bewohner nicht regelmäßig, steigt das Risiko der Schimmelbildung. Die Renovierung des Bades bietet eine gute Möglichkeit, moderne Kunststoff-Fenster einzubauen, die das effiziente Lüften unterstützen. (spp-o)

Baugrund vor dem Kauf begutachten lassen

Wer ohne Baugutachten Bauland kauft, muss unter Umständen mit hohen Zusatzkosten rechnen. Darauf weist der Verband privater Bauherren (VPB) hin. Ein Baugrundgutachten liefert die Basis für die Planung und Gründung eines Hauses. Denn je nach Beschaffenheit des Bodens variieren die Konstruktion und die Ausführung des Unterbaus erheblich – und damit auch die Kosten. (dpa)

Kühle Farben im Schlafzimmer wirken beruhigend

Foto: dpa/Möller Design/VDM
Foto: dpa/Möller Design/VDM
Farben wie Blau, Violett und Grün haben eine positive Wirkung im Schlafzimmer – sie beruhigen. Blau gelte dabei als besonders entspannend, erläutert Ursula Geismann vom Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM). Violett habe einen eher meditativen Charakter. Ein Gefühl von Behaglichkeit versprühen kühle Naturtöne wie Braun und Grün. Auf die Farben Rot, Orange und Gelb sollten Bewohner im Schlafzimmer besser verzichten. Sie regen an und eignen sich daher für ein aktiveres Umfeld, etwa das Arbeitszimmer.
Datenschutz