Sonderveröffentlichung

Ehrung der besten Auszubildenden
Besonders schnell und außerdem sehr gut

Versicherungskauffrau hat Ausbildung verkürzt

Montag, 03.12.2018, 19:21 Uhr

Sophia Schürhoff mit der Urkunde der IHK. Sie hat ihre Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt und dennoch mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschlossen. Foto: DEVK
Anzeige
DEVK Deutsche Eisenbahn Versicherung
Die junge Frau mit den blonden Haaren strahlt über das ganze Gesicht – und zwar aus gutem Grund. Die Anstrengungen haben sich gelohnt. Für ihre „sehr gute“ Abschlussprüfung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen ist Sophia Schürhoff jetzt von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen mit einer Urkunde geehrt worden.

Für diese Auszeichnung hat die 21-Jährige hart gearbeitet: „Über die Ehrung habe ich mich sehr gefreut. Auch wenn ich insgeheim darauf gehofft habe – die Ausbildung so gut abzuschließen, war mein persönliches Ziel. Für die Hilfe der Ausbildungsleitung bin ich sehr dankbar“, sagt die junge Frau.

»Über die Ehrung habe ich mich sehr gefreut. Auch wenn ich insgeheim darauf gehofft habe – die Ausbildung so gut abzuschließen, war mein persönliches Ziel.«

Sophia Schürhoff, Kauffrau für Versicherungen und Finanzen

Ihre Ausbildung hat Schürhoff in nur zweieinhalb Jahren abgeschlossen. Normalerweise dauert diese drei Jahre.

Die Ausbildung sei sehr vielseitig gewesen, berichtet die junge Frau: Sophia Schürhoff hat zum Beispiel Kfz-Schadenfälle bearbeitet und Kunden in einer Agentur betreut. „Wir helfen Menschen in schweren Zeiten – genau das möchte ich in meiner Arbeit machen“, sagt Sophia Schürhoff. Die Vorliebe für Versicherungen hat sie quasi in die Wiege gelegt bekommen, wie sie erzählt: „Meine Mutter und mein Vater arbeiten beide bei einer Versicherung. Wir sind eine Versicherungsfamilie.“

Nach der Ausbildung ist sie bei ihrem Ausbildungsbetrieb der DEVK geblieben und arbeitet jetzt in der Kölner Zentrale. Dort hilft sie bei Schadenfällen in der Unfallversicherung. „Bei einem Besuch hat mir die Arbeit gut gefallen. Abwechslung und der Kontakt zu den Kunden sind mir wichtig.“ Ihrer Heimat, dem Münsterland, will sie dennoch weiter eng verbunden bleiben: „Viele Kollegen sind richtig gute Freunde geworden. Auch meinen Freund habe ich durch die Ausbildung kennengelernt“, erzählt die 21-Jährige. (pm)

Datenschutz