Sonderveröffentlichung

Umbau der Fleischerei Hokamp in Ostbevern
Bewährte Qualität in neuem Look

Ladenlokal kernsaniert / Eingangsbereich jetzt barrierefrei

Montag, 04.11.2019, 06:11 Uhr

Auch wenn die Handwerker hier auf dem Bild noch nicht ganz fertig waren, so lässt sich doch erahnen, was das Team der Fleischerei sowie ihre Kundschaft in Zukunft erwartet, wenn sie Wurst- und Fleischwaren oder auch etwas Frisches zum Verzehr kaufen. Foto: Sebastian Rohling
Anzeige
Heinrich Holtkemper
Hokamp Fleischerei
g&s Planungsbüro
Averbeck Bau GmbH & Co.KG
Simus
Werner Wallraff GmbH & Co. KG
Martin Hülsmann Tischlermeister
Manfred Dreckmann Malermeister
Trockenbau Christoph Bäumer
Sander Haustechnik GmbH & Co. KG
Wer in den vergangenen Wochen in der Fleischerei Hokamp einkaufen wollte, musste dafür immer hinter das Gebäude des Familienunternehmens gehen, um dort in einem Verkaufscontainer seine Besorgungen zu erledigen. Doch das hat seit heute ein Ende. „Seit dem 14. September, da begann der Abriss, waren wir oder vielmehr die vielen Handwerker zugange“, blick Bernd Hokamp auf ereignisreiche Wochen zurück. Seit 2013 führt er die Geschicke der Fleischerei, die 1984 von Maria und Heinz Hokamp übernommen worden war und ihren letzen Umbau im Jahr 1993 hatte.

Viel ist seit September passiert. Als erstes fällt dabei auf, dass der Eingang nun nicht nur auf die linke Seite des Gebäudes gewandert ist. Es gibt nun auch eine Rampe, mit der Kinderwagen, Rollator und andere Menschen, die die Treppen nicht mehr schaffen, sicher und bequem zum Fleischer ihres Vertrauens gelangen können. Besonders Highlight ist dabei eine in die Treppen eingelassene LED-Leiste, die zusätzlich für Sicherheit bei Dunkelheit sorgt.

»Nicht nur die Optik, auch unser Sortiment geht mit der Zeit und wir haben einige Produkte zusätzlich ins Programm genommen.«

Bernd Hokamp

Im Inneren ist derweil nicht nur sprichwörtlich kein Stein auf dem anderen geblieben. „Vom Fußboden bis zur Decke – eigentlich wurde alles gemacht. Wir haben einen neue, verbesserten und auf dem Stand der Technik top aktuellen Verkaufstresen. Auch die Heiß-Kalt-Theke garantiert nun noch bessere Qualität“, erklärt der junge Fleischer, während um ihn herum noch die Handwerker mit letzten Arbeitsschritten beschäftigt sind.

Wenn am Samstag, 2. November, um 7 Uhr die neue Eingangstür sich zum ersten Mal für die Kundschaft öffnet, ist leider aber noch nicht alles so fertig, wie ursprünglich erhofft. „Der Verkauf kann aber ganz normal und für die Kunden reibungslos vonstattengehen“, freut sich Bernd Hokamp und ist schon gespannt, wie seine Kundschaft das neue Interieur sowie die weiteren Neuerungen aufnimmt. Denn: „Nicht nur die Optik, auch unser Sortiment geht mit der Zeit und wir haben einige zusätzliche Produkte ins Programm genommen.“ Neben den Klassikern im Ladenverkauf, zudem auch ein täglicher Mittagstisch, immer montags bis freitags, von 11.30 bis 13 Uhr gehört, einem Partyservice sowie einem Smoker-Verleih, den es ebenfalls auf Anfrage gibt, wird es zukünftig auch leckere belegte Brötchen geben. „Montags bis freitags bieten wir ab sofort in der Zeit von 7.30 bis 9 Uhr frische Frühstücksbrötchen an. Wie unseren Mittagstisch gibt es diese aber aus organisatortischen Gründen nur zur Mitnahme“, erklärt Bernd Hokamp und verweist dabei auf die unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze, die für vor Ort zu verzehrende oder mitzunehmendes Essen gelten.
   
Viel ist in den vergangenen sieben Wochen geschehen. Von dem Ergebnis kann sich heute, 2. November, jeder selbst überzeugen.Fotos: Hokamp
Viel ist in den vergangenen sieben Wochen geschehen. Von dem Ergebnis kann sich heute, 2. November, jeder selbst überzeugen.
Fotos: Hokamp
Neben Produkten des täglichen Bedarfs wie unter anderem Eier oder auch Honig legt der junge Fleischer auch bei seinem Hauptprodukt großen Wert darauf, dass alles möglichst regional ist und eine lokale Wertschöpfungskette aufweisen kann. Wenn er seine Produkte weiterverarbeitet und veredelt können die Einflüsse aber gerne auch international sein. „Wir werden in Zukunft auch ,Dry Aged‘-Fleisch anbieten. Dabei handelt es sich um trocken am Knochen gereiftes Fleisch. Die besondere Art der Reifung macht es besonders zart und aromatisch“, freut sich Bernd Hokamp schon, der neben seinem Meistertitel als Fleischer auch eine Lehre als Koch erfolgreich abgeschlossen hat. Dieses Wissen kommt ihm dabei nicht nur für die Kreationen des Mittagstisches sowie die fertigen vorgegarten Leckereien, die zu Hause nur noch erhitzt werden und mit Beilagen garniert werden müssen, zugute, auch bei den 27 neuen Produkten, die es zukünftig immer wieder – je nach Saison und Nachfrage – geben wird, hat dieses Wissen dazu beigetragen, dass sich die Kundschaft nicht nur auf ihre geliebten Klassiker, sondern auch auf moderne und leckere Neuerungen freuen kann. „Die Studentenroulade ist da nur eines von vielen Beispielen, die wir zukünftig in unserem Sortiment haben“, gibt sich der Chef geheimnisvoll.

Dass die Eröffnung heute stattfinden kann, liegt auch an der guten Zusammenarbeit der vielen verschiedenen Gewerke, die an der Sanierung beteiligt waren. „Wir sind froh, dass wir mit so vielen, überwiegend lokalen Partnern, das alles realisieren konnten. Ich kann mich immer wieder nur bedanken. Angefangen vom Architekten und der Bauleitplanung, bis hin zum Team, das am Ende alles noch einmal geputzt und gereinigt hat. Und natürlich bei unserem hauseigenen Team, dass es trotz vieler Herausforderungen geschafft hat, die Nachfrage unserer Kunden auf dem gewohnt hohen Niveau zu befriedigen. Mal sehen, wie es zukünftig wird, wenn keine Handwerker mehr am Mittagstisch sitzen“, so Bernd Hokamp. Er hatte es nämlich realisiert, dass die Mittagspause immer gemeinsam eingenommen werden konnte–und es wurde stets frisch gekocht.

Zur Eröffnung gibt es neben den vielen Produkten der Fleischerei sowie Informationen zu den Umbaumaßnahmen auch Häppchen und Würstchen-Präsente für die Kundschaft. Ab kommender Woche soll dann wieder alles wie gewohnt seinen Lauf nehmen und in ein paar Wochen, sind auch dann auch die letzten Maßnahmen abgeschlossen, damit nicht nur die Kundschaft, sondern auch das Team der Fleischerei Hokamp die neuen Räumlichkeiten in vollem Umfang genießen kann. (sr)

www.fleischerei-hokamp.de, hier findet sich auch die täglich wechselenden Gerichte des Mittagstisches.
   

Öffnungszeiten

Die Fleischerei Hokamp hat von montags bis donnerstags in der Zeit von 7.30 bis 13 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet sowie freitags von 7.30 bis 18 Uhr und samstags von 7 bis 13 Uhr.
Datenschutz