Sonderveröffentlichung

Ahlener Werbering Ost
Blues Rock im feinsten Zwirn

Rock am Schacht in der Lohnhalle

Donnerstag, 14.11.2019, 04:37 Uhr

Die White River Blues Band sorgt für einen heißen Abend mitten im kalten November. Foto: Stadtteilbüro Ost
Anzeige
Gesundheits- u. Pflegeteam Carsten Häntzsch
Tischlerei Reckendrees
Inh. Ludger Hartmeier Informationstechniker Meister
Ahlen-Ost im Internet
Café-Restaurant Royal
Pörtzel Malerbetrieb
Damman - Zweirad-Center
Wilinski Heizung Klima Sanitär
Intensivpflegedienst Lebenswert GmbH
Für Freunde des Blues-Rock ist die kommende Veranstaltung der Initiative Rock am Schacht genau das Richtige. Am Freitag, 15. November, stehen zwei gestandene Bands dieses Genres auf der Bühne der Lohnhalle der Zeche Westfalen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die White River Blues Band besteht aus vier ambitionierten Musikern aus Hamm, Dortmund und Münster. Sie wollen das Publikum mit mal seichteren und mal härteren Klängen beglücken. In den feinsten Zwirn gehüllt sorgen die Jungs nicht nur durch ihre Optik für einen heißen Abend im kalten November, sondern auch durch einen Sound, der es gar nicht zulässt, ruhig sitzen zu bleiben. Dafür ist vor allem Schlagzeuger Matthias Resch verantwortlich, der als Schulleiter in Ahlen bekannt ist.

Mit einem „Touch of Blue“ geht es dann in den zweiten Teil des Abends. Auch nach vielen Jahren Bandgeschichte entzieht sich das musikalische Konzept von Touch of Blue einer eindeutigen Zuordnung: Es besteht aus einem Schuss Blues, Rock und Country, einer Prise Folk, reichlich sphärischen Gitarren und der ausdrucksstarken Stimme von Frontfrau Sylke Wollbold. Hier dominiert nicht das harte Brett, sondern filigrane, handgemachte, abwechslungsreiche Musik zum Zuhören und Mitgrooven. Der Output der fünf Musiker ist durchweg so stimmig, dass die Band nie das Verlangen hatte, Songs zu covern.

Zur Band gehören neben Sängerin Sylke Wollbold noch Jörg Meurisch (Drums), Dirk Schulte (Bass), Christoph „Moses“ Hohoff (Gitarre, Gesang) und Frank „Hank“ Lahme (Gitarre).

Besonderes Winterangebot

Karla Hilgers-Rajchl empfiehlt Paraffinbäder gegen trockene Haut.
Karla Hilgers-Rajchl empfiehlt Paraffinbäder gegen trockene Haut.
Trockene Haut ist ein Leiden, das im Winter viele Menschen betrifft. Besonders die Füße werden in diesen Monaten schnell rissig und damit anfälliger für das Eindringen von Keimen.

Als SOS-Programm bietet Fußpflegerin Karla Hilgers-Rajchl in ihrem Studio am Wetterweg eine intensive Behandlung an, die ein Fußbad, eine umfassende Fußpflege, eine Maske und ein Paraffinbad umfasst. Die einstündige Behandlung kostet bis Weihnachten nur 35 Euro und ist auch als Prophylaxe oder einfach zum Wohlfühlen geeignet. Sie lässt sich perfekt mit einer Massage kombinieren.

Termine lassen sich telefonisch unter 0 23 82/ 7 76 86 07 vereinbaren. Dabei sollte der Behandlungswunsch direkt genannt werden. Wer ein Geschenk für Weihnachten sucht, kann einen Gutschein erwerben. Dieser kann über einen festgelegten Wert oder eine bestimmte Behandlung ausgestellt werden.

Umweltfreundlich einkaufen bei Crabus

Ferdi Crabus ermöglichteinen umweltfreundlichenEinkauf
Ferdi Crabus ermöglicht
einen umweltfreundlichen
Einkauf
Dem Trend zum umweltbewussteren Einkaufen ist auch die Fleischerei Crabus gefolgt. „Aus Überzeugung“, wie Fleischermeister Ferdi Crabus erklärt. Seit einigen Monaten können die Kunden zum Einkaufen im Fachgeschäft auf der Hansastraße ihre eigenen Gefäße mitbringen, in denen sie das ausgewählte Fleisch oder die Wurstwaren nach Hause transportieren.

Die Behältnisse stellen sie auf ein Tablett. Sie werden tariert, gefüllt und dann ausgewogen. „So klappt der Einkauf ohne Papier“, sagt Crabus. Das beschichtete Papier sei sogar schlechter für die Umwelt als Plastik, da es schwieriger zu entsorgen sei. Bei den Kunden kommt die Aktion gut an. „Die, die damit angefangen haben, sind auch dabei geblieben“, berichtet Ferdi Crabus. Andere müssten sich noch daran gewöhnen, die eigenen Behältnisse mitzubringen, aber das sei nur eine Frage der Zeit.
    
Datenschutz