Sonderveröffentlichung

Kulturstrolche an der Martin-Luther-Schule

„Jeder Mensch ist ein Künstler“

Den Kindern wird im Rahmen des Projektes Kultur näher gebracht und sie entdecken die kleinen Künstler in sich. Foto: privat

2.02.2021

Die Martin Luther Schule hält es mit Joseph Beuys: „Jeder Mensch ist ein Künstler.“ Sie versteht sich als eine bunte Schule.

„Kunst kommt bei uns nicht nur von Können, sondern zeichnet sich durch eine große Vielfalt aus. Dies betrifft nicht nur die Art und Weise wie unsere Schüler ihrer Umwelt sehen und sie darstellen, sondern auch das Bewusstsein, dass Kultur, also auch Kunst, ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens sein muss“, beschreibt sich die Schule. Sie sieht ihre Aufgabe darin, das kreative Potenzial ihrer Kinder zu entdecken, zu entfalten und zu begleiten. Eine große Unterstützung erhielten sie dabei durch das Kunstprojekt „Kulturstrolche”.

Das Kunstprojekt liegt in der Trägerschaft des Kulturbüros Gronau und wird gefördert durch die Bürgerstiftung Gronau. Seit Anfang des letzten Schuljahres erleben die Kinder jede Woche anspruchsvolle Kunststunden. Sie erfahren Kunst als ein Teil kultureller Identität. Ihnen werden Zugänge zu unterschiedlichen Künstlern und zu künstlerischen Techniken eröffnet.

Begleitet werden die Kinder – verteilt auf drei Workshops – von der Malerin Barbara Sendker (Enschede), dem bildenden Künstler Josef Lenz (Gronau) und der Choreographin Gika Buss-Engemann (Gronau). Die Künstler sind Fachleute aus der Praxis. Sie bieten den Kindern einen intensiven und konkreten Zugang zu Kunst und Kultur.