Sonderveröffentlichung

Lernen fördern e.V. - Eröffnung Kinderland Greven Eschstraße
Der Charme der Villa ist geblieben

Mäuse, Igel und Fuchs im vierten Grevener Kinderland

Samstag, 15.06.2019, 16:23 Uhr

Auch ein toller Bewegungsraum zum Toben ist im Kinderland Eschstraße in der alten verwinkelten Villa entstanden. Foto: Pia Weinekötter
Anzeige
Schrameyer
Metallbau Weweler Börjes
Malerbetrieb Raumausstatter Wiegers
Dipl.-Ing. Arch. Bernhard Krause
Trockenbau Gent e.K.
Einrichtungsleiterin Lara Stepanek zeigt anhand des alten Kamins im Gruppenraum, wie sich alt und neu in ihrer Einrichtung gut vermischt. Foto: Pia Weinekötter
Einrichtungsleiterin Lara Stepanek zeigt anhand des alten Kamins im Gruppenraum, wie sich alt und neu in ihrer Einrichtung gut vermischt. Foto: Pia Weinekötter
Die ersten Kinder, die hier betreut wurden, waren 2016 übergangsweise die zwei ersten Gruppen des Kinderlands Teichstraße, bevor diese 2018 in ihren Neubau übersiedeln konnten. Damit hatte das Gebäude seine Feuer-Taufe bestanden und die gemeinnützige Kinderland gGmbH als Tochter des Lernen fördern - Kreisverbandes Steinfurt als Träger konnte sich eine weitere Nutzung als vierte Kindertageseinrichtung – dem vierten Kinderland in Greven – gut vorstellen.

Aus der alten Halstrupschen Villa aus den 70er-Jahren und einem modernen weißen Anbau entstand ein modernes Kita-Gebäude mit 24 Räumen wie beispielsweise Werkstatt, Atelier, Turnhalle, Spa, Mensa oder Kinder- Café. Der verwinkelte Charme der alten Villa blieb jedoch bestehen. „Wir haben hier ganz viele kleine Räume und Ecken und hinter jeder Tür wartet eine neue Überraschung“, zeigt sich Einrichtungsleiterin Lara Stepanek begeistert und verweist auf den großen Kachelofen im Gruppenraum im ersten Stock. Aus dem verwunschenen riesigen Garten mit Teich und Gruselgängen in den Hecken und Büschen ist ein wunderbarer, über anderthalbtausend Quadratmeter großer Spielplatz entstanden, der inmitten des alten Baumbestandes viel von seinem ursprünglichen Charme behalten hat.

So sieht es aus, wenn aus einem riesigen verwunschenen Park ein großzügiges und nach neusten pädagogischen Gesichtspunkten eingerichtetes Außengelände entsteht. Foto: Pia Weinekötter
So sieht es aus, wenn aus einem riesigen verwunschenen Park ein großzügiges und nach neusten pädagogischen Gesichtspunkten eingerichtetes Außengelände entsteht. 
Foto: Pia Weinekötter
Datenschutz