Sonderveröffentlichung

Karneval in Sprakel
Der Norden feiert

Karnevals-Interessengemeinschaft (KIG) Sprakel-Sandrup-Coerde startet durch

Donnerstag, 14.02.2019, 06:04 Uhr

Freuen sich auf den Umzug: Prinz Thomas Traebert und Kinderprinz Ajin Diabharan (v.l. Foto oben). Am Sonntag, 17. Februar, setzt sich der Umzug um 13.11 Uhr in Bewegung.
Anzeige
Niggemann Glas & Spiegel
Dobermann
Sparkasse Münsterland Ost
Paul Meyer Haustechnik
Edeka
Volmering & Maciejewski GmbH
Ergo Direktionsgeschäftsstelle Marcus Janotta
Taste It BBQ
Raiffeisen-Markt
Die lange Session geht an diesem Freitag, 15. Februar, in Sprakel in die heiße Endphase.

Die Karnevals-Interessengemeinschaft (KIG) Sprakel-Sandrup-Coerde startet mit ihrem Prinzen Thomas III (Traebert) sowie seinen Adjutanten Lisa Heitmann und Nils Dilly jetzt so richtig durch.

Der Karnevalsprinz und seine Gefolgschaft haben für die Narren in Münsters nördlichstem Stadtteil so einiges auf die Beine gestellt. Und dazu gibt es noch eine absolute Neuigkeit: Denn erstmals hat die KIG Sprakel auch einen Kinderprinz aus den eigenen Reihen. Prinz Ajin Diabharan mit seinen beiden Adjutanten Milo Schlotmann und Jonas Lönne sorgen dafür, dass der Nachwuchs des Vereins auch in die richtige närrische Stimmung kommt.

Große Vorfreude herrscht im Ortsteil immer, wenn das große Karnevalswochenende bevorsteht. Dieses startet am Freitag, 15. Februar, zu der närrischen Stunde um 20.11 Uhr mit der Galaprunksitzung im Festzelt auf dem Sportplatz des SC Sprakel im Draum 34.
Der Norden feiert Image 1
„Das Programm hat es wieder einmal in sich, natürlich stehen zunächst unsere beiden Tollitäten im Mittelpunkt, unsere Tanzgruppe wird zu Ehren der Tollitäten tanzen. In die Bütt geht der aus dem Fernsehen bekannte „Die Erdnuss“, die Gruppe Chapeu Bas vereint Comedy mit Akrobatik, die Brass Band Greven heizt dem Zelt ein“, sagt Pressesprecher Andreas Krick. Ebenfalls als fester Bestandteil der Galasitzung ist der Gardetanz der KG Altenberge eingeplant, heißt es in der Programmvorschau.

Der Besuch vom Stadtprinz Leo mit der Stadtwache Münster ist ein weiterer Höhepunkt, bevor die Silvanas das Zelt zum Kochen bringen werden. Am Sonntag, 17. Februar, sind wir dann die ersten in Nordrhein Westfalen die um 13.11 Uhr mit dem närrischen Lindwurm durch Münsters nördlichsten Stadtteil fahren, freut sich Krick.

Straßensperrung für den Umzug

Shuttlebusse zu Karneval
Damit sich der närrische Lindwurm durch die Straßen tummeln kann, sind diese am Sonntag, 17. Februar, gesperrt. Foto: Oliver Werner
Damit sich der närrische Lindwurm durch die Straßen tummeln kann, sind diese am Sonntag, 17. Februar, gesperrt. Foto: Oliver Werner
Die Stadtwerke Münster setzen extra zum Sprakeler Karnevalsumzug am Sonntag, 17. Februar, Shuttlebusse auf der Strecke ein. Diese pendeln regelmäßig in der Zeit von 12 bis 16 Uhr zwischen Kinderhaus Schulzentrum und Sprakel.

In Sprakel gibt es für die Zeit des Umzugs eine Sperrung des Ortskerns. Diese beginnt ab 10 Uhr. Die Sperrung der Sprakeler Straße ist ab 12 Uhr.

Rekord bei Anmeldungen

Der Norden feiert Image 2
Am kommenden Sonntag, 17. Februar, sind die Sprakler die ersten in Nordrhein-Westfalen, die um 13.11 Uhr bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein und mit dem närrischen Lindwurm durch Münsters nördlichsten Stadtteil fahren. Abfahrt ist an der Ecke Nienberger Straße/Dreilinden. Von dort aus zieht der Umzug unter der Leitung von Bernt Zenker durch den Ort.

„Im Moment scheint es eine Rekordteilnahme zu geben“, informiert Pressesprecher Andres Krick. Bis jetzt haben sich besonders viele Gruppen und Wagen angemeldet. Der Lindwurm umfasst dieses mal erstmals 52 Wagen, Fuß- und Musikgruppen. Nach dem Umzug ist eine große „Afterzug-Party“ im Festzelt auf dem Sportplatz.


Datenschutz