Sonderveröffentlichung

Weihnachtsgrüße aus Münsters Süden

Echte Kerzen für gemütliche Atmosphäre

Nicht aus den Augen lassen

Wachskerzen und Weihnachtsbaum gehören für viele zusammen wie der Heilige Abend und das Christkind. Echte Kerzen sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Sie sind aber auch häufig die Ursache für Wohnungsbrände. Damit Weihnachten die Kerzen brennen und nicht der Baum, sollten einige Sicherheitstipps berücksichtigt werden:

Brennende Kerzen sollten im Auge behalten werden – besonders wenn Kinder im Raum sind. Foto: Barmenia/txn
Brennende Kerzen sollten im Auge behalten werden – besonders wenn Kinder im Raum sind. 
Foto: Barmenia/txn
Bereits beim Aufstellen von Kranz oder Baum sollte ein ausreichender Abstand zu entflammbaren Gegenständen wie Gardinen und Möbeln eingehalten werden. Vor allem trockenes Tannengrün wirkt bei Kontakt mit Feuer wie ein Brandbeschleuniger, weshalb die Äste in regelmäßigen Abständen befeuchtet werden sollten.

Auch Lametta, Kunstschnee und Glitzerspray sind leicht entzündlich. Grundsätzlich gilt: Wenn echte Kerzen verwendet werden, sollten ein Eimer Wasser oder eine Löschdecke griffbereit sein.

„Zur Adventszeit werden rund 40 Prozent mehr Brandschäden gemeldet“, so Peter Heise, Leiter der Hauptabteilung Tarif bei der Barmenia Allgemeine Versicherung. „Ursache ist zumeist Unachtsamkeit. Brennende Kerzen sollten daher nicht aus den Augen gelassen werden, besonders dann nicht, wenn Kinder und Haustiere zur Familie gehören.“

Kommt es trotz aller Vorsicht doch zu einem Brand, übernimmt die Hausratversicherung die Schäden – einschließlich solcher, die durch Löschmittel verursacht wurden. (txn)

Gardinenstudio Elshof
Orthopädie-Technik R. Schiffels R. Niederberghaus
Hotel & Restaurant zur Prinzenbrücke
Blomberg Praxis für Podologie
Der Strandhof Restaurant
ServicePartner SP:Leifhelm
Elektro Arno Klar
Restaurant Hotel Landgraf
Fahrschule Berkemeyer
Hotel Garni Klostermann
Schreib + Spiel Heco Handels-GmbH & Co.



Datenschutz