Sonderveröffentlichung

Familie Lutterbeck bietet am Velsener Weg 6 hochwertige Mietobjekte an

Ein kreatives Rundumsorglos-Paket

Silke, Robert und Tochter Anna Lutterbeck sowie Hannelore Ketteler (v.l.) freuen sich über viele Mieter, die sich in den eleganten und hochwertig ausgestatteten Wohnungen wohl fühlen sollen. Fotos: Fotostudio Kaup/ Marion Bulla

12.04.2021

Zehn Monate dauerte der Umbau am Velsener Weg 6 in Warendorf. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das Erdgeschoss musste komplett entkernt werden. Am Ende standen einzig die Außenwände mit den Fenstern. „Das war fast Rohbauniveau“, gibt Silke Lutterbeck einen Einblick auf die Herausforderung. Zwei Büros sowie drei elegante und hochmoderne, mit Licht durchflutete, Wohnungen sind entstanden. Darüber hinaus werden seit Anbeginn im Obergeschoss des Objektes vier Wohnungen auf Dauer vermietet. Die drei auf der unteren Etage, die zwischen 49 und 51 Quadratmeter groß sind, werden zeitlich begrenzt angeboten. Die hochwertig ausgestatteten Wohnungen sind für bis zu drei Mieter angelegt und mit viel Liebe zum Detail möbliert worden.

Es herrscht gehobene Wohlfühlatmosphäre. Ein gemütliches Wohnzimmer mit Flachbildschirm, eine voll ausgestattete Einbauküche mit Geschirrspüler, Besteck, Geschirr und Töpfen. Außerdem sind im Badezimmer Tageslichtspots installiert worden und es gibt eine ebenerdige Nasszelle. Alle drei Wohnungen verfügen über eine kleine Terrasse. Natürlich ist auch ein starkes W-LAN vorhanden. Jede Wohnung hat darüber hinaus einen eigenen Stellplatz.

Die Mietdauer sollte mindestens einen Monat und höchstens ein halbes Jahr betragen. Es gibt viele Gründe für das Wohnen auf Zeit. Vor allem Fach- und Führungskräfte, die beruflich einen temporären Aufenthalt in Warendorf oder Umgebung planen, sind angesprochen. Aber auch wenn es einen Rohrbruch in der eigenen Wohnung oder eine vorübergehende Unbewohnbarkeit des Lebensmittelpunktes gibt, ist das Konzept ideal für die Überbrückung. Bei Belegungslücken stehen diese Unterkünfte in der Reiterstadt gerne, dann auch für kürzere Zeiträume von mindestens sieben Tagen für touristische Zwecke zur Verfügung.

Kurz: Eine Unterbringung für all die, die nicht ins Hotel möchten, sondern unabhängig wie in ihrem eigenen Zuhause wohnen möchten. Der große Vorteil: Die Mieter müssen nicht ihren ganzen Hausstand mitbringen, sondern können sich von Anfang an in ihrem neuen vorübergehenden Zuhause wohl fühlen. Im Mietpreis sind zudem in Abhängigkeit der Verweildauer Zwischenreinigungen und auch eine Endreinigung inbegriffen.

Seit 1969 befindet sich die Immobile im Besitz der Familie Ketteler. Maurermeister Wilhelm Ketteler hatte das Objekt, in welchem viele Jahre ein Dentallabor, ein Getränkehandel sowie eine Geschäftsstelle der Sparkasse Warendorf Nord beherbergt war, eigens gebaut.

Als das Dentallabor 2019 nach 25 Jahren als letzter Mieter seinen Standort wechselte und den Vertrag kündigte, war zunächst unklar, wie die Immobilie neu genutzt werden könnte. „Wir haben uns sehr viele Gedanken gemacht“, gibt Silke Lutterbeck, geborene Ketteler, die im Rahmen des Generationswechsels die Haus- und Mietverwaltung vor einigen Jahren von ihrer Mutter übernommen hat, zu. Im Urlaub kam der Familie schließlich die zündende Idee. Robert und Silke Lutterbeck verbrachten gemeinsam mit Tochter Anna einige Tage in einer Ferienwohnung. Das gab ihnen den Impuls „Wohnen auf Zeit“ anzubieten. Ein überaus kreatives Konzept. Die Familie kann auf eine 50-jährige Erfahrung in Sachen Vermietung zurückblicken und Hannelore Ketteler unterstützt ihre Tochter noch heute mit 78 Jahren.

„Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Handwerkern und Planern bedanken. Die Zusammenarbeit hat sehr gut funktioniert“, sind Robert und Silke Lutterbeck voll des Lobes. Geplant und begleitet wurde die Maßnahme vom Architekturbüro Altefrohne.

Weitere Infos zum Konzept Wohnen auf Zeit in Warendorf gibt es unter 01 75 /4 00 43 21 sowie silke.ketteler@t-online.de