Sonderveröffentlichung

Schützenfest der Schützengilde Raestrup v. 1931
Eine feste Institution

Die Ehrengarde der Schützengilde Raestrup

Dienstag, 28.05.2019, 13:22 Uhr

Die Ehrengarde der Schützengilde Raestrup, hier ein Bild aus dem Jahr 2012, ist vielfach engagiert und bringt sich für ein aktives Gemeindeleben ein.
Anzeige
Köning Fensterbau GmbH & Co. KG
beuning Zimmerei, Dachdeckerei
De Deele
32 Jahre nach Gründung der Raestruper Schützengilde wurde 1963 die Ehrengarde ins Leben gerufen. Somit blickt diese inzwischen stolz auf eine über 50-jährige Geschichte zurück.

Das Markenzeichen der Ehrengarde sind die grünen Raestruper Schützenjacken, die zusammen mit den Schützenhüten und -krawatten ihre Uniformen bilden. Die Führung hat seit 2009 David Brokamp inne, der sowohl erster Vorsitzender als auch „lautstarker“ Leutnant der Ehrengarde ist. Sicherlich sind sie, gemessen an der reinen Personenzahl, nicht eine der größten Ehrengarden in der Region, allerdings ist das Sprichwort „Klein, aber oho“ wie zu ihrer Beschreibung geschaffen, ist die Schützengilde überzeugt.

Die Teilnahme und Mitgestaltung aller Veranstaltungen der Schützengilde ist für sie genauso eine Selbstverständlichkeit und Freude wie auch das Organisieren von diversen eigenen Veranstaltungen. Dabei heben sie besonders ihr jährliches Campingwochenende hervor, das sie inzwischen seit über 25 Jahren in Bad Laer ausrichten. Daneben engagieren sie sich, wie auch die gesamte Schützengilde, für ein aktives Gemeindeleben in Raestrup, sei es durch die Unterstützung von anderen Einrichtungen und Vereinen als auch durch die Beteiligung an diversen gemeinnützigen Aktionen im Raestruper Umfeld. Außerdem freuen sie sich immer wieder über Einladungen zu Jubiläen und sonstigen Veranstaltungen von befreundeten Vereinen, an denen sie, wie sie selbst Auskunft geben, jederzeit gerne teilnehmen.

Anreise zum Schützenplatz

Die Raestruper Schützenhalle finden Interessierte, indem Sie auf der B64 (zwischen Telgte und Warendorf) gegenüber der Raestruper Kraftfahrerkapelle die Einfahrt nehmen. Der Weg zur Schützenhalle ist von dort beschildert. Gäste und Schützen werden gebeten, ihr Auto entweder an der Kapelle oder auf den ausgeschilderten Parkplätzen abzustellen.
Datenschutz