Sonderveröffentlichung

2. Münsterländischer Vermögenstag 2018
Erspartes kann Rendite bringen

Sparkasse Münsterland Ost wirbt für professionelle Geldanlage

Freitag, 09.11.2018, 07:05 Uhr

Geld anzulegen auf dem Sparbuch, ist zurzeit nicht rentabel. Es gibt aber Anlagealternativen. Foto: dpa
MÜNSTER. Geld auf dem Girooder Liquiditätskonto unverzinst liegen zu lassen führt zur sukzessiven Entwertung, da die Inflationsrate kontinuierlich den Wert des Geldes mindert. Dabei auf steigende Zinsen zu warten, hat sich in den letzten Jahren als ein Fehler entpuppt und die Wahrscheinlichkeit das es auch künftig nicht anders sein wird ist groß, betont Marcus Wolscht, Leiter Vermögensanlagen bei der Sparkasse Münsterland Ost.

Warum sollten die Zinsen auch steigen? Viele europäische Staaten könnten eine höhere Zinslast nicht tragen und die Höhe der Inflationsrate erfordert keine Maßnahmen die Zinsen steigen zu lassen. Es spräche also vieles dafür, so Wolscht, dass die Zinsen weiterhin auf sehr niedrigem Niveau verharren. da das über Jahrzehnte so gehen kann zeigen uns die Japaner, die schon über 20 Jahre in einer Niedrigzinsphase stecken.
Geldanleger steckten daher derzeit in einer Pattsituation. Die Verzinsung von Kapitalanlagen sei quasi abgeschafft, Immobilien seien vielen Anlegern schon zu teuer und an Aktien traue sich nicht jeder ran.

Welche Möglichkeiten haben Anleger im Niedrigzinsumfeld ihr Geld ertragreich anzulegen? Genau hier setzt Wolscht bei seiner Beratung an. Es gibt immer noch verschiedene Möglichkeiten Geld renditestark anzulegen. Wolscht hat hier verschiedene Ideen, wie man mehr aus seinem Geld machen kann.

Erspartes kann Rendite bringen Image 2
Um die richtigen Entscheidungen bei der Geldanlage zu treffen, benötigt man allerdings Hintergrundwissen. Mit diesem Wissen seit jeder in der Lage seine Geldanlagen anders zu strukturieren, um mehr Erträge zu erwirtschaften, betont der Experte der Sparkasse Münsterland Ost.

„Jährlich verschenken Anleger viel Geld weil sie sich nicht mit dem Thema nicht auseinandersetzen“, so Wolscht. Renditen von zwei bis vier Prozent zu erwirtschaften, seit kein Kunststück. Wer das nicht macht lässt viel Erträge liegen. Eine Anlage von 30 000 € würde so jedes Jahr zwischen 600 und 1200 € abwerfen.


Unabhängige Finanzexperten der Region im Kurzportrait
Datenschutz