Sonderveröffentlichung

Neueröffnung Landwirtschaftlicher Handel / 20 Jahre Raiffeisen-Tankstelle
Es ist vollbracht

Genossenschaft investiert in Sendenhorst

Dienstag, 24.09.2019, 11:17 Uhr

Im neuen Anbau ist auch die Kleingeräte-Werkstatt untergebracht. Auch darüber freuen sich für die Genossenschaft und die Landwirte Johannes Westkämper (li.) und Christian Borgmann. Fotos: Josef Thesing
Anzeige
Raiffeisen Warendorf eG
Schnecking Sicherheits Systeme GmbH
Rampelmann & Spliethoff OHG
Tischlerie Lückemeyer
werbeTEC
Hubert Sickmann GmbH und Co.KG
Keßler & Brockamp Haustechnik GmbH
Oswa
Architekturbüro Sickmann
Fliesen Volkmer
Es ist vollbracht: Am Donnerstag, 26. September, können die Landwirte ab 18 Uhr bei einem Stehempfang „ihre“ neue Raiffeisen-Genossenschaft am Herkulesweg bewundern. Die Gebäude stehen, und am Umfeld wird bis dahin noch mit Hochdruck gearbeitet. Und auch an und in der Tankstelle gibt es viel Neues zu entdecken. Das passt gut zusammen, ist sich die Raiffeisen Warendorf sicher – wurde die Tankstelle doch exakt vor 20 Jahren in Betrieb genommen.
  
Es ist vollbracht Image 1
Die Sendenhorster Landwirte haben gewissermaßen ein neues Zuhause, nachdem der Standort an der Telgter Straße im Oktober 2012 bei einem Großbrand in weiten Teilen zerstört worden war und, bezogen auf einen Stadtort am Westtor, keine Einigung zwischen der Genossenschaft und „den Stadtvätern“ – so Raiffeisen – erzielt werden konnte. „Wir haben immer gesagt, dass wir die Landwirte hier nicht in Stich lassen. Wir haben unser Versprechen gehalten“, sagt Christian Borgmann, Assistent der Geschäftsleitung der Raiffeisen Warendorf e.G.. Einziger Wermutstropfen aus Sicht der Genossenschaft: Viele Bauern aus dem Westen der Stadt müssten nun mit ihren großen landwirtschaftlichen Fahrzeugen durch Sendenhorst fahren, um zum neuen Standort zu kommen. Aber da gibt es auch bei Raiffeisen die Hoffnung auf den baldigen Bau der Ortsumgehung.

»Wir haben immer gesagt, dass wir die Landwirte hier nicht in Stich lassen. Wir haben unser Versprechen gehalten.«

Christian Borgmann

Die Genossenschaft hat viel investiert: Rund 1,6 Millionen Euro wurden verbaut, rechnet Christian Borgmann vor. Dafür gibt es aber auch viel Neues auf dem nun etwa 4500 Quadratmeter großen Areal.  
Seit 20 Jahren gibt es die Raiffeisen-Tankstelle am Herkulesweg in Sendenhorst. Nun wurde sie innen und außen runderneuert. Foto: Josef Thesing
Seit 20 Jahren gibt es die Raiffeisen-Tankstelle am Herkulesweg in Sendenhorst. Nun wurde sie innen und außen runderneuert. Foto: Josef Thesing
Neben der außen wie innen runderneuerten Tankstelle und dem 800-Quadratmeter-Markt mit großer Freifläche stehen nun eine große und eine etwas kleinere Lagerhalle, ein Anbau als Regallager, eine Flüssigdünger-Anlage, eine neue Einfahrt zu den Hallen, neue Büros und eine komplett neue Brückenwaage, die mit großem Aufwand eingebaut wurde, zur Verfügung. „Wir haben gesagt: Wenn wir hier etwas machen, dann richtig“, blickt Christian Borgmann zurück. Ob Getreide-Umschlag oder Schüttgut: Die Bauern können fast alles erledigen. Wer nicht selbst zum Trocknen zum Standort Enniger fahren kann oder will, kann das von der Genossenschaft über den Standort Sendenhorst erledigen lassen.
  
Die neue große Halle dient unter anderem dem Umschlag von Gütern und Getreide.
Die neue große Halle dient unter anderem dem Umschlag von Gütern und Getreide.
Das Highlight ist aus Sicht von Bereichsleiter Johannes Westkämper aber etwas, was es im Bereich der Raiffeisen Warendorf nun nur in Sendenhorst gibt: die Kleingeräte-Werkstatt. „Wenn, dann richtig“, sei auch hier die Devise gewesen. Wenn also nun künftig der Rasenmäher oder die Kettensäge streikt – egal ob in Sassenberg oder in Sendenhorst –, dann steht das Team in der neuen Werkstatt bereit. Apropos Team: Drei neue Arbeitsplätze sind am Standort Sendenhorst auch neu eingerichtet.

20 Jahre Tankstelle: Das will Tankstellen-Chefin Conny Greive sowohl an der Waschstraße als auch im Laden, der mit einem neuen Thekenbereich, neuen Regalen und einigem mehr versehen ist, von Donnerstag bis Samstag mit besonderen Angeboten feiern. Josef Thesing
Datenschutz