Sonderveröffentlichung

Experte in eigener Sache sein

Mit Handicap zur richtigen Ausbildung

Montag, 10.06.2019, 06:45 Uhr

Foto: dpa
Anzeige
Stadt Münster
LIVISTO Group GmbH
Feuerwehrmann, Profi-Fußballer, Astronaut – für kleine Kinder ist die Frage „Was will ich werden?“ oft ganz leicht zu beantworten. Wenn es Jahre später tatsächlich an die Berufswahl geht, fällt die Entscheidung schwerer. Zumal dann auch das „Was kann ich?“ in den Fokus rückt. Jugendliche mit Behinderung stehen bei der Berufswahl oft vor einer besonderen Herausforderung. Was dann wichtig ist: 

► Die richtige Selbsteinschätzung: Die eigenen Stärken und Schwächen zu kennen, hilft bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsberuf. Das kann für Jugendliche mit Handicap zur Schwierigkeit werden, weiß Kevin Huhs, Reha-Berater der Agentur für Arbeit in Kiel. Huhs empfiehlt, sich selbst gegenüber ehrlich zu sein, die eigenen Stärken und Schwächen zu analysieren und für Alternativen offen zu bleiben: Oft eignet sich eine bestimmte Ausbildung besser als eine andere, etwa weil der Theorieanteil geringer ist.

► Die richtige Vorbereitung: Eine gute Berufsorientierung beginnt schon während der Schulzeit. „Dabei können nicht nur das familiäre Umfeld und die Lehrkräfte unterstützen, sondern auch der regional zuständige Integrationsfachdienst oder die Agentur für Arbeit“, so Matthias Münning, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe.

► Der richtige Umgang mit dem Handicap: Manche Behinderungen sind offensichtlich, andere für das Gegenüber kaum zu erkennen. In jedem Fall empfehlen die Experten, offen damit umzugehen. „Vielfach sind Menschen mit Handicap Experten in eigener Sache und können Strategien benennen, wie im Ausbildungsalltag mit dem Handicap umgegangen werden kann“, erklärt Dennis Müller vom Integrationsfachdienst Minden.

► Die richtigen Unterstützungsangebote finden: Die Beratungsangebote rund um die Berufswahl sind zahlreich und von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Grundsätzlich stehen die Berufsberater der Agentur für Arbeit, aber auch der Integrationsfachdienst, Berufseinstiegsbegleitungen, Coachingangebote über Landesprogramme sowie Integrations- und Inklusionsämter zur Verfügung. Wichtig ist, dass sich Betriebe und auch der Auszubildende kundig machen. (dpa)

Infos zu Ausbildungsmöglichkeiten

Kreis Steinfurt bietet vielfältige Möglichkeiten
Im Team arbeiten, etwas bewegen, sich um Menschen und deren Anliegen kümmern – junge Frauen und Männer, die diese Vorstellungen von ihrem zukünftigen Beruf haben, sollten eine Ausbildung in der Kreisverwaltung Steinfurt anstreben. Denn diese bietet nicht nur äußerst abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeitsfelder, sondern auch moderne Arbeitsbedingungen. Derzeit arbeiten beim Kreis Steinfurt circa 80 Auszubildende in 20 verschiedenen Berufen.

„Wir wünschen uns einen leistungsorientierten, neugierigen Nachwuchs und bieten ein gutes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten und passgenaue Fortbildungsmöglichkeiten“, erklärt Dr. Klaus Effing, Landrat des Kreises Steinfurt, und verweist auf weitere Schwerpunkte: „Uns ist wichtig, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Beruf und Familie sowie Beruf und Pflege vereinbaren können.“

Zum 1. August und 1. September 2020 sucht der Kreis Steinfurt insgesamt 24 neue junge Nachwuchskräfte. Interessierte können sich online über das Bewerbungsprogramm für eine Ausbildung zum/zur Verwaltungswirt/ in und zum/zur Verwaltungsfachangestellten, für den dualen Studiengang Bachelor of Laws sowie für die Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/ in (Systemintegration und Anwendungsentwicklung) bewerben.

Bewerbungen für die Ausbildungsberufe Vermessungstechniker/ in, Medizinische/ r Fachangestellte/r, Gärtner/in und Straßenwärter/ in sind ab dem 31. August online über das Bewerbungsprogramm möglich.

Zu den jetzt bereits ausgeschriebenen Ausbildungsberufen informiert der Kreis Schüler und Schülerinnen sowie deren Eltern an einem Infoabend am 10. Juli (Mittwoch), 18 Uhr, im Kreishaus in Steinfurt. Am 24. September findet der Infoabend für die ab dem 1. September ausgeschriebenen Ausbildungsstellen statt.

www.kreis-steinfurt.de/jobs-karriere

Datenschutz