Sonderveröffentlichung

Einweihung der Wache in Wersen
Funktional, praktisch, großzügig

Löschzug hat jetzt mehr Platz / Investition in Sicherheit der Rettungskräfte

Donnerstag, 21.11.2019, 16:38 Uhr

Das Feuerwehrgerätehaus in Wersen ist umfassend saniert und erweitert worden. Auf der Rückseite des Gebäudes ist eine neue Halle entstanden. Im Innern gibt es unter anderem neue und größere Umkleideräume für die Freiwillige Feuerwehr. Fotos: abi
Anzeige
Holthaus GmbH & Co.KG
Spiering Werbetechnik
Werner Mellenthin
flatauarchitekten Part GmbB
D.S.L. Ingenieure GmbH
Jörns Malerteam
Heinrich + Ellermann
Auf den ersten Blick hat sich die Feuerwehrwache an der Bergstraße in Wersen nur geringfügig verändert. Die Außenwände des Gebäudes aus dem Jahr 1986 sind nach dem Schwelbrand vor zwei Jahren und der anschließenden Renovierung erhalten geblieben. Schaut man aber hinter die Fassaden und auf die Rückseite des Gerätehauses, ist von der alten Feuerwehrwache nicht mehr viel zu erkennen. Fast alles ist brandneu.

Am Freitag, 22. November, um 17 Uhr wird das neue alte Gerätehaus offiziell eingeweiht. In einer kleinen Feierstunde mit geladenen Gästen soll die Wache wieder an den Löschzug Wersen übergeben werden, der seit zwei Jahren provisorisch an der Benzstraße untergebracht war. Bis sich die Feuerwehr mit allen Gerätschaften und Materialien wieder komplett an der Bergstraße eingerichtet hat, dürften noch ein paar Wochen vergehen. Die Arbeitsbedingungen, die die ehrenamtlichen Helfer in ihrem frisch sanierten Domizil vorfinden werden, sind auf jeden Fall deutlich besser als vor dem Umzug ins Provisorium.

Nach dem Schwelbrand wurden die Räume der Feuerwache dekontaminiert und das Gebäude dabei in den Rohbauzustand versetzt. Eine alte Werkstatt ließ die Gemeinde abreißen und das bestehende Gerätehaus nach hinten erweitern. Funktional, praktisch, großzügig – so erscheint die Feuerwehrwache nach den Umbauarbeiten. Durch den Anbau auf der Rückseite hat sich die Nutzfläche nahezu verdoppelt. Mit dem zusätzlichen Platz sind eine Reihe neuer Räume entstanden. Dazu gehört unter anderem der Dekontaminationsraum neben der Umkleide, in dem die Feuerwehrleute nach dem Einsatz ihre verschmutzte Kleidung lassen. In der neuen modernen Kommandozentrale können die Einsätze geplant und koordiniert werden. Die Feuerwache hat zudem einen eigenen Waschraum mit einer speziellen Industriewaschmaschine und einem entsprechenden Trockner. Die Lotter Wehr kann damit die Pflege ihrer Einsatzkleidung, die mit einer normalen Waschmaschine nicht möglich ist, selbst übernehmen. Komplett erneuert wurden die Mannschaftsräume wie Umkleidekabinen, Sanitäranlagen und Schulungsräume.

Auch in der großen Fahrzeughalle gibt es eine Reihe von technischen Modernisierungen, die das Bestücken der Einsatzfahrzeuge leichter und gefahrloser machen sollen. „Das Thema Sicherheit hat bei der Überplanung eine große Rolle gespielt“, sagt Christian Schulte von der Gemeinde Lotte. Um die Feuerwehrleute vor den Schadstoffen der Dieselmotoren zu schützen, gibt es in der Fahrzeughalle jetzt ein Abgasabsaugsystem. In großen Schläuchen, die von der Decke hängen, werden die Auspuffgase aufgefangen. Wenn die Einsatzfahrzeuge im Notfall ausrücken müssen, lösen sich die Schläuche automatisch.

Die Tore der Fahrzeughalle wurden auf Durchfahrtshöhen von 4,51 Meter vergrößert. Neue Ampeln, die in der Halle installiert sind, zeigen den Maschinisten beziehungsweise Fahrern an, ob die Tore komplett geöffnet sind. An der alten Feuerwache kamen sich ausfahrende Löschfahrzeuge und die ankommenden Feuerwehrleute im Ernstfall manchmal in die Quere. Jetzt gibt es eine eigene Zufahrt für die privaten Autos mit einem großen Parkplatz, von dem aus die Einsatzkräfte direkt in die Umkleideräume und dann zu den Dienstfahrzeugen gelangen. Das Areal hinter der Feuerwache soll in Zukunft auch für Übungen genutzt werden.

Bei allen Neuerungen ist an der Feuerwache eines erhalten geblieben: die Wohnung im ersten Stock. „Der Mieter hat die Bauarbeiten klaglos hingenommen“, sagt Christian Schulte. „Das war klasse.“ (abi)
Datenschutz