Sonderveröffentlichung

Kreativität gefordert

Bastelideen für originelle Geschenkverpackungen

Samstag, 07.12.2019, 05:45 Uhr

Das 3D-Wäldchen ist eine besonders originelle Geschenkverpackung. Foto: djd/Ferrero Küsschen
Anzeige
Priggemeyer
Blumen & Floristik Menkhaus
Martin´s Das feine Geniessen
Nicht nur das, was sich in einer Geschenkverpackung verbirgt, kann Freude bereiten – sondern auch eine kreative Verpackung selbst. Hier sind drei Vorschläge:

Das 3D-Wäldchen: Hiefür braucht man grünes Papier in verschiedenen Tönen (DIN A3), Packpapier, Bastelkleber, Klebestreifen, doppelseitiges Klebeband, Ferrero Küsschen. Und so wird es gemacht: Geschenke in Packpapier einschlagen. Bastelpapier auf 15 mal 15 cm zuschneiden und gemäß Anleitung zu Baumelementen falten. Für jedes Geschenk drei Faltelemente zusammenfügen, sodass ein Bäumchen entsteht. Dafür Rückseiten der Spitzen der beiden unteren Teile mit Kleber bestreichen und in den jeweils darüberliegenden Elementen fixieren. Faltbäumchen mit doppelseitigem Klebeband auf den Geschenken anbringen und mit Praline als Baumstamm dekorieren.
       
Ein Mobile als Weihnachtsüberraschung: Man braucht eine weiße Pappschachtel (Durchmesser 20 cm), silbernes Klebeband, weiße Leichtschaumplatte (min. 20 mal 20 cm), Cutter und Schneidematte, Bleistift, Körner, doppelseitiges Klebeband, Locher oder Lochzange, rotes Geschenkband, hellgraues Schleifenband, Schere, silbernes Seidenpapier, rote, weiße und silberne Weihnachtskugeln, Raffaello. So wird es gemacht: Unteren Teil der Dose als Schablone auf Leichtschaumplatte legen, mit Bleistift umzeichnen und mit Cutter ausschneiden. Mit dem Körner etwa sieben Löcher in die Platte stechen. Raffaello-Tütchen am oberen Rand lochen, Geschenkband in sieben verschieden lange Stücke von zehn bis 20 Zentimetern schneiden und an den Weihnachtskugeln und der Praline befestigen. Bänder durch Löcher der Leichtschaumplatte einfädeln und mit Klebeband fixieren. Mit Körner ein Loch in die Mitte des Deckels stechen, Schleifenband als Schlaufe durch Loch fädeln und auf Innenseite festkleben. Deckel-Innenseite mit doppelseitigem Klebeband versehen und Leichtschaumplatte als doppelten Boden darin platzieren und andrücken, Bänder verschwinden im Zwischenraum. Dose und Deckel mit silbernem Masking-Tape verzieren, mit Seidenpapier auslegen und bestücken.

Weitere Anregungen unter www.kreativ-mit-ferrero.de/weihnachten. (djd)

Raiffeisen-Markt Westerkappeln

Mischung für Kuchen

Wer selbstkreierte Backmischungen verschenken möchte, sollte das Glas nach jeder Zutaten-Schicht vorsichtig rütteln, empfehlen die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband (BBV). Damit würde verhindert, dass Lufträume entstehen. Zum Schichten verwendet man generell nur trockene Zutaten. Wenn zum Rezept weitere Zutaten wie Butter, Öl, Eier, Milch, Joghurt oder ähnliches gehört, müssten die von dem Beschenkten bei der Zubereitung selbst hinzugefügt werden.

Das Befüllen des zuvor ausgekochten Glases gelinge am besten mit einem Trichter. Dabei werden helle und dunkle, feine und grobe Zutaten abwechselnd geschichtet. Allerdings sollte bedacht werden, dass fein zerkleinerte Zutaten wie Mehl Zwischenräume von grob zerkleinerten Zutaten wie gehackten Nüssen füllen. Das könne aber auch sehr dekorativ aussehen, finden die Expertinnen. Das Glas sei möglichst bis zum Rand zu füllen, damit sich die Schichten beim Transport nicht vermischen. (dpa)
Datenschutz