Sonderveröffentlichung

Individuell zugeschnittene Konzepte in der medizinischen Kosmetik

Sanft und nachhaltig Hautgesundheit sowie ein ästhetisches Erscheinungsbild herstellen

Bei einer medizinkosmetischen Gesichtsbehandlung mit JetPeel PRO wird die Haut mit den Elementen Luft und Wasser durch Hydroporation sozusagen aus dem Tiefschlaf geholt. Foto: Landsberg First Class Aesthetic

20.04.2021

Unsere Haut ist als Schutzschild tagtäglich Stress und Strapazen ausgesetzt: Klimaeinflüsse, UV-Strahlung, körpereigene Stoffwechselprozesse und hormonelle Faktoren. Folglich verändern sich Hauttextur und -kolorit durch Alterungsprozesse unabhängig vom chronologischen Lebensalter. Umso wichtiger ist es, die Haut in jeder Lebensphase so gesund und geschmeidig wie möglich zu halten. Aber wie lässt sich ein gesundes und gleichermaßen ästhetisches Hautbild am besten herstellen?

Die Dermatologin Dr. med. Anita Rütter setzt in ihrer Schwerpunktpraxis für Lasertherapie, operative Dermatologie und ästhetische Medizin auf individuell zugeschnittene Konzepte in der medizinischen Kosmetik.
   

WTZ Netzwerkpartner Münster - Onkologisches Spitzenzentrum

■ JetPeel PRO: Gezielte Zuführung von Wirkstoffen in der Medizinkosmetik: Bei einer medizinkosmetischen Gesichtsbehandlung mit Jet-Peel PRO wird die Haut mit den Elementen Luft und Wasser durch Hydroporation sozusagen aus dem Tiefschlaf geholt: Die JetPeel™ Technologie reinigt porentief und schleust Mikrotropfen verhochenergetischer Wirkstoffkosmetik durch einen Aerosol-Jet sanft und tief in die Haut. „Durch die gezielte und tiefenwirksame Zuführung der Wirkstoffe wirkt die Behandlung an Gesicht, Hals und Dekolleté mit dem Jet-Peel PRO entzündungshemmend, entgiftend und regenerierend – sehr effektiv, ohne Hautkontakt und ohne Ausfallzeit. Damit stellt diese Technologie eine der weltweit modernsten medizinkosmetischen Behandlungsmethoden für nachhaltige Hautgesundheit dar“, erklärt Dr. Anita Rütter.

■ Mit IPL-Kombinationstherapie (Intense Pulsed Light) das ästhetische Hautbild optimieren: Der JetPeel PRO kommt einerseits zur Behandlung von Akne und Rosazea zum Einsatz, außerdem wird die Technologie zur Reduktion von Pigmentstörungen oder von sogenannten „Altersflecken“ eingesetzt. Um bei ästhetischen Hautindikationen ein besonders wirksames Ergebnis in Hautextur und -kolorit zu erzielen, eignet sich eine Kombinationstherapie des JetPeel PRO mit IPL Photorejuvenation (Hautverjüngung durch spektrales, gepulstes Licht) ideal.

Wer sich über eine hautgesundheitsfördernde und ästhetische Behandlung beraten lassen möchte, kann sich bei Dr. Anita Rütter in der Praxis am Germania Campus informieren.


Pflege als Basis einer guten Therapie

Neurodermitis bei Kindern: Tägliches Eincremen nicht zur Nervenprobe werden lassen

Tägliches Eincremen von Kopf bis Fuß mit einer rückfettenden Pflege ist die Basis jeder Neurodermitistherapie. Das erfordert viel Disziplin und ist vor allem für kleine Patienten und ihre Familien eine Herausforderung. Die Deutsche Haut- und Allergiehilfe hat ein paar Tipps, damit es mit dem Eincremen besser klappt.

Auch wenn es schwerfällt: Eltern sollten versuchen, die Dinge positiv anzugehen, denn ihre Stimmung überträgt sich leicht aufs Kind. Manchmal hilft es schon, beim Eincremen den aktuellen Lieblingshit zu hören. Zudem erhöht es die Akzeptanz der kleinen Hautpatienten, wenn die verwendete Creme auch wirklich hilft. Sie sollte auf die sehr trockene Neurodermitishaut abgestimmt, aber nicht zu fettig sein, da dies Entzündungen weiter schüren kann. Auch sollte die Creme keine reizenden Duft- und Konservierungsstoffe enthalten. Weitere Tipps für kleine Eincreme-Muffel hat die DHA auf der Website www.dha-neurodermitis.de zusammengestellt.