Sonderveröffentlichung

Bestes Handwerk - Schönes Zuhause: Innenausbau
Innen perfekt ausgebaut

Sinnvolle Nachverdichtung auch im Innenausbau mit Treppenschränken

Montag, 10.12.2018, 06:51 Uhr

Schränke unter der Treppe lassen sich auch in Sachen Dekoration problemlos aufpeppen – zum Beispiel wie in diesem Fall mit einem Fach, in dem der Fernseher seinen Platz bekommt. Foto: Paul Middendorf
Anzeige
Tischlerservice Buchwald
Sensá Einrichtungshaus
Wer kennt sie nicht, die kleinen Siedlungshäuser in MS- Mauritz, -Erpho, -Geist und -Sentrup, die in der Nachkriegszeit mit einfachen Mitteln gebaut wurden. Diese Häuser waren meist geprägt durch eine rationale und funktionale Formgebung. Ästhetische Baukultur war nach dem Krieg weniger gefragt, denn damals ging es darum, mit möglichst wenig Geld und schnell ein „warmes Dach“ über dem Kopf zu haben. Eine Generation später stehen genau diese Objekte zur Renovierung an, sei es durch Verkauf, Erbe oder durch einen Komplettabriss.

Hier setzen die professionellen Handwerksfirmen, Architekten und Investoren an. Es werden komplette Konzepte entwickelt, die den aktuellen Standards entsprechen.

Die einzelnen Baumaterialien wie zum Beispiel Glas, LED-Beleuchtung, Holzauswahl, Feinsteinzeug, Farb- und Formengestaltung etc. werden aufeinander abgestimmt.

Insbesondere bei der aktuellen Nachverdichtung sind Planer und pfiffige Handwerker gefragt, die den Zeitgeist erkannt haben und individuelle, zielorientierte Lösungen anbieten.

Ein Trend, der in letzter Zeit immer häufiger zu beobachten ist, sind die sogenannten „Treppenschränke“.

Da der Wohnraum in Münster Stadt immer teurer und knapper wird, bietet es sich bei einem Anbau oder bei einer zusätzlichen Dachgeschosserschließung an, den meist ungenutzten Raum unter der Treppe sinnvoll zu nutzen. Hier können vom Tischler zusätzliche Stauräume geschaffen werden, die mit einer ansprechenden Schrankfront verkleidet sind. Nicht selten dienen die Stauräume auch als Keller- beziehungsweise als Abstellraumersatz. Bei kreativen Tischlern werden derartige Möglichkeiten in den Ausstellungen gezeigt.

Trendy sind im Moment Oberflächenfronten in Weißlack, Eiche white oder auch in Betonoptik. Und natürlich können diese Schränke auch offene Dekofächer enthalten, wo Fernseher oder andere Gegenstände platziert werden können. (PM)

Natürlich und von langer Lebensdauer

Teppich sorgt für Behaglichkeit
Bodenbeläge mit hohem Kaschmir-Ziegenhaar-Anteil bringen eine Menge Behaglichkeit in den Raum. Foto: tretford/akz-o
Bodenbeläge mit hohem Kaschmir-Ziegenhaar-Anteil bringen eine Menge Behaglichkeit in den Raum. 
Foto: tretford/akz-o
Die kalte Jahreszeit ist die richtige Zeit, um es sich in den eigenen vier Wänden gemütlich zu machen. Warme, weiche Farben und Materialien verwandeln einen Raum in einen behaglichen Ort. Farben haben großen Einfluss darauf, wie wir uns in Räumen fühlen. Sie können das Tageslicht beeinflussen und Räume ganz unterschiedlich wirken lassen.

Teppiche oder Teppichböden mit Kaschmir-Ziegenhaar stellen zeitlose Böden für Menschen dar, die nachwachsende Materialien, schöne Farben, Komfort und Qualität schätzen. Die Teppiche sind eine gute Wahl, um das Zuhause in eine Wohlfühloase zu verwandeln. Zahlreiche Farben spiegeln, kreativ kombiniert, das Farbspiel der Natur wider.

„Unsere Farben und Farbkombinationen bringen Landschaften nach natürlichem Vorbild in den Raum und sind der Schlüssel zum Wohlfühlen – nicht nur in der kalten Jahreszeit“, bringen es die Verantwortlichen des Herstellers tretford auf den Punkt: „Die positiven Eigenschaften verdanken die Teppiche ihrem Hauptbestandteil, dem Kaschmir Ziegenhaar. Es wird schonend gewonnen und in Deutschland verarbeitet. Die Teppiche sind pflegeleicht, behaglich und von langer Lebensdauer.“

Ob Teppichboden, Teppichfliese oder abgepasster Teppich – die Bodenbeläge fördern durch ihr natürliches Material ein gutes Raumklima und sind eine ideale Grundlage für gesundes Wohnen und Arbeiten. (akz-o/dj)

www.tretford.eu

Datenschutz