Sonderveröffentlichung

Junggesellenkarneval in Drensteinfurt
Die große Narrenparty kann beginnen

Festwochenende im Erlfeld

Donnerstag, 20.02.2020, 07:13 Uhr

Die Gäste der JCC-Prunksitzung dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Fotos: Reinhard Baldauf
Anzeige
Reisecenter Drensteinfurt
a la Erol´s
Provinzial Geschäftsstelle Ralf Borgmann e. K.
Teich Hilfe
Michael Knispel LVM-Versicherungsagentur
Die Narren des Junggesellen-Carneval-Clubs (JCC) hatten eingeladen – und ruckzuck waren alle 400 Tickets für die traditionelle Prunksitzung im Festzelt im Erlfeld vergriffen. Dort geht es am kommenden Samstagabend, 22. Februar, wie gewohnt mit Musik, Tanz und bewährtem Programm mächtig „rund“. „Wir bitten die Gäste, frühzeitig zu erscheinen, damit die Prunksitzung pünktlich um 19.11 Uhr starten kann“, appelliert Sebastian Ringhoff, Vorsitzender des Junggesellen-Schützenvereins, an die Stewwerter Narren. Begrüßen darf Karnevalspräsident „Vopsi“ neben dem Prinzenpaar Christopher und Michelle auch den Spielmannszug „Grün-Weiß“, die Münsteraner „Aaseenixen“, das „Männerballett Beckum“, die „Kölsche Cover-Band“ aus Everswinkel und natürlich auch die „Lustigen Regenschirme“. Das vergangene Jahr wird wie gewohnt Willi Mussenbrock auf seine ganz eigene Art Revue passieren lassen.
 
Die große Narrenparty kann beginnen Image 1
Die Besucher sind wieder einmal aufgefordert, kostümtechnisch in die berühmte Trickkiste zu greifen: Die besten Verkleidungen werden am Abend prämiert. Wer keine Karte für die Prunksitzung ergattert hat, der ist zu späterer Stunde trotzdem gerne gesehen. Ab 22 Uhr beginnt der große Narrenball mit der „FST-Eventgroup“, für den es Karten zum Preis von acht Euro an der Abendkasse gibt.

Starten wird das närrische Wochenende übrigens bereits am morgigen Freitag mit der Zeltdisco. Der Eintritt an der Abendkasse kostet acht Euro. Einlass zur Disco ist ab 16 Jahren und nur in Verbindung mit einem Personalausweis.

Am Rosenmontag laden die Junggesellen wie gewohnt zur Kinderbelustigung ein. Start ist um 14 Uhr. Gegen 17 Uhr steht eine Tanzvorführung der DJK auf dem Programm. „Der Eintritt zur Kinderbelustigung ist frei. Wir würden uns aber an dem Nachmittag über Spenden der Eltern freuen“, so der Vorsitzende, der zudem betont, dass der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken nicht gestattet ist. „Alle Kinder, Eltern und Familienangehörigen, aber auch alle weiteren Interessierten sind eingeladen, ein paar schöne Stunden im Zelt zu verbringen“, sagt Sebastian Ringhoff.

Damit das Festwochenende möglichst reibungslos verläuft, setzen die Junggesellen nicht nur auf das Verständnis der Nachbarschaft, sondern auch auf die Vernunft der Partygäste. „Wir sind bemüht, allen Anwohnern gerecht zu werden. Gleichzeitig möchten wir auch alle Feiernden bitten, sich auf dem Heimweg entsprechend ruhig und friedlich zu verhalten“, erklärt der Vorsitzender Sebastian Ringhoff abschließend. (dje)
Datenschutz