Sonderveröffentlichung

„Freundschaft verbindet“

Die Karnevals-Interessen-Gemeinschaft Sprakel-Sandrup-Coerde feiert

Donnerstag, 06.02.2020, 14:09 Uhr

Der närrische Lindwurm mit 58 Fußgruppen und Wagen schlängelt sich am Sonntag, 9. Februar, durch den Ortskern. Fotos: KIG Sprakel
Anzeige
Sparkasse Münsterland Ost
Niggemann Glas & Spiegel
Walter & Wilhelm Gausepohl - Kulturbau- und Landschaftspflege GmbH
Ergo Direktionsgeschäftsstelle Marcus Janotta
Die Narren rund um Sprakel sind auf ein Alleinstellungsmerkmal besonders stolz – und zwar darauf, dass sie „in jedem Jahr der erste Verein im Münsterland sind, der den Karnevalsumzug veranstaltet“, sagt Pressesprecher Andreas Krick.

Los geht der Umzug am Sonntag, 9. Februar, ab 13.11 Uhr. „Wir sind nicht nur der erste Umzug, sondern setzen auch beim Wetter die Maßstäbe – wie das Wetter in Sprakel, so ist es auch am Rosenmontag“, weiß Krick, denn die Münsteraner Narren schauen immer nach Sprakel.

Unter dem Motto „Freundschaft verbindet“ feiert Prinz Ingo II (Reismann), der eigentlich aus Münsters Süden kommt und dort der Spieß der Stadtwache Münster ist, mit den Karnevalisten der KIG Sprakel aus Münsters nördlichstem Stadtteil. Die KIG Sprakel und die Stadtwache verbindet eine jahrelange enge Freundschaft. So sind ganz viele KIGler Mitglied der Stadtwache und anders herum. Daher passt das Sessionsmotto „Freundschaft verbindet“ in vielfacher Hinsicht.

»Wie das Wetter in Sprakel ist, so ist es auch am Rosenmontag.«

Andreas Krick, Pressesprecher

Als Adjutanten stehen dem Prinzen Roland Grünagel (Präsident der KIG) sowie Volker Leda (Verbindungsoffizier zur Stadtwache) zur Seite.
 
Prinz Ingo II stehen Roland Grünagel (Präsident der KIG) (r.) und Volker Leda (Verbindungsoffizier zur Stadtwache) (l.) zur Seite. Foto: KIG Sprakel
Prinz Ingo II stehen Roland Grünagel (Präsident der KIG) (r.) und Volker Leda (Verbindungsoffizier zur Stadtwache) (l.) zur Seite. Foto: KIG Sprakel
Neben der freund-
schaftlichen Verbindung steht beim Verein aber auch die Jugend im Vordergrund. „So gibt es beispielsweise seit dem vergangenen Jahr auch einen Kinderprinzen“, erklärt Krick. Das Amt hat in diesem Jahr Alexander Strelets inne. Seine Adjutanten sind Ben Kornmüller und David Miske. „Darüber hinaus hat sich auch eine Junggarde gegründet, die 16- bis 18-jährigen Jugendlichen haben auch einen Wagen gebaut und werden am Umzug teilnehmen. Das Motto ist allerdings noch ein Geheimnis“, verrät der Pressesprecher und ergänzt: „Die Junggarde wird unterstützt von der städtischen Aktion ‚Voll ist Out‘ – welche auf den verantwortlichen Umgang mit Alkohol hinweisen möchte.“ Der Umzug der KIG Sprakel ist besonders auf Familienfreundlichkeit ausgelegt. Das heißt im Detail: „Hochwertiges Wurfmaterial, nicht ganz so laute Musik und Alkohol in Maßen “, sagt Krick und ergänzt. „Natürlich können wir nicht jeden Zugteilnehmer kontrollieren, aber wir weisen immer darauf hin.“
Datenschutz