Sonderveröffentlichung

Neueröffnung Kinderland an der Teichstraße

Leiterin Tina Deipenbrock freut sich über die farbenfrohen Entdecker-Sofas und Ateliers im neuen Gebäude der Grevener Kindertagesstätte Kinderland an der Teichstraße 50a

Vom Kinder-Spa und dem Entdecker-Sofa

Tina Deipenbrock verfügt über mehrjährige Leitungserfahrung im Kinderland-Verbund und leitet das Kinderland an der Teichstraße. Fotos: Pia Weinekötter
Tina Deipenbrock verfügt über mehrjährige Leitungserfahrung im Kinderland-Verbund und leitet das Kinderland an der Teichstraße. Fotos: Pia Weinekötter
2681 Quadratmeter Grundstücksfläche, 880 Quadratmeter Nutzfläche davon 508 Quadratmeter für Gruppenräume und 372 Quadratmeter für andere Räume, insgesamt 31 Räume, 101 Kinder, 18 pädagogische und drei weitere Mitarbeiter – das sind die beeindruckenden Zahlen und Fakten der zum Kindergartenjahr 2018/19 im neuen Gebäude an der Teichstraße 50a eröffneten Kindertagesstätte Kinderland.

In jeder Gruppe gibt es auch ein farbenfrohes Entdecker-Sofa: das finden Adrian und Mia (v.l.) von der Frösche-Gruppe besonders toll.
In jeder Gruppe gibt es auch ein farbenfrohes Entdecker-Sofa: das finden Adrian und Mia (v.l.) von der Frösche-Gruppe besonders toll.
In jedem der beiden Ateliers in der fünfgruppigen Kinderland-Kita stehen für die Kinder eine Vielzahl von Farben und Materialien zur Verfügung.
In jedem der beiden Ateliers in der fünfgruppigen Kinderland-Kita stehen für die Kinder eine Vielzahl von Farben und Materialien zur Verfügung.
Kreativität wird groß geschrieben: Malen kann man nicht nur im Atelier, sondern auch draußen.
Kreativität wird groß geschrieben: Malen kann man nicht nur im Atelier, sondern auch draußen.
Gestartet wurde bereits ein Jahr zuvor in einer alten Villa an der Eschstraße mit zwei Übergangsgruppen. Jetzt sind es fünf altersnahe Gruppen: Die Wasserflöhe, Schnecken, Enten, Fische und Frösche werden hier täglich von 7 bis 17 Uhr betreut. Die Eltern können Kontingente von 25, 35 oder 45 Wochenstunden für ihre Kinder buchen. Und das bei nur zwei Schließungstagen im Jahr. „Wir sind eine Ganzjahres-Kita“, betont Leiterin Tina Deipenbrock. „So haben die Eltern mehr Planungssicherheit und unseren jüngeren Mitarbeiterinnen ohne eigene Kinder die Möglichkeit, auch außerhalb der Ferien Urlaub zu machen.“

Tina Deipenbrock ist ein Kinderland-Eigengewächs: Vor 21 Jahren begann sie als Berufspraktikantin im Kinderland-Verbund, dem heute über 200 Erzieher in 20 Kindertageseinrichtungen im Kreis Steinfurt angehören. Im Kinderland an der Wilhelm-Busch-Straße übernahm Deipenbrock schnell eine Gruppenleitung und leitete dann mehr als 13 Jahre zuerst stellvertretend dann hauptamtlich das erste Grevener Kinderland.

Gearbeitet wird in Anlehnung an die Reggio-Pädagogik. Wichtig ist dem Kinderland dabei, dass alle Mitarbeiter auf dem gleichen pädagogischen Stand sind. Dafür nimmt Tina Deipenbrocks Team in diesem Jahr noch an sechs intensiven Fortbildungsblöcken teil, die jeweils am Wochenende liegen, um zusätzliche Schließungstage zu vermeiden. Im Rahmen des Kinderland-Qualitäts-Managements treffen sich die Leitungen einmal pro Monat, um die „Kinderland-Kultur“ zu leben und ständig zu verbessern.


»Letzte Woche sagte mir eine Mutter: ‚Es ist so schön hier, ich könnte hier glatt einziehen.‘«

Tina Deipenbrock

Das Konzept sieht eine tägliche störungsfreie Zeit von neuen bis elf Uhr vor, die ausschließlich für die Arbeit mit dem Kind genutzt wird und in der kein Telefonat, kein Besuch und auch keine E-Mail stören darf.

Schrameyer GmbH
Der Brandschutz Liesenkötter

Nicht nur die Kinder lieben ihre Kita mit den tollen auf zwei Etagen verteilten Räumen: Gruppenräume, Mensa, Turnhalle, Bällebad, Konstruktionswelt, Atelier, Entdecker-Sofa, Forscher-Ecke, Werkstatt und sogar einem Kinder-Spa zum Planschen und Matschen auf beheizten gefliesten Bänken. Auch die Eltern sind von dieser wohnlichen Atmosphäre begeistert. „Letzte Woche sagte mir eine Mutter: ‚Es ist so schön hier, ich könnte hier glatt einziehen‘“, freut sich Tina Deipenbrock über dieses Feedback.

Ansehen kann sich das Kinderland jeder interessierte Besucher am Sonntag, 18. März, zwischen 14 und 17 Uhr beim Tag der offenen Tür unter den Stichworten „Kaffee, Kuchen und Kennenlernen bei Spiel und Animation“. (wkt)
www.lernenfoerdern.de



Datenschutz