Sonderveröffentlichung

5 Jahre Kino Steinfurt
Kino soll ein echter Treffpunkt sein

Auch nach fünf Jahren haben Stefanie und Tobias Hamer noch jede Menge neuer Pläne

Donnerstag, 15.11.2018, 05:40 Uhr

Steffi Hamer, Lisa Althoff, Selina Kerkhoff, Doro Ruß und Tobi Hamer im neuen Eingangsbereich des Kinos, der seit kurzem über einen Durchbruch mit den Sälen verbunden ist.
Anzeige
Dönnebrink GmbH
Andreas Maler Frischemeier
Kino Steinfurt
Vadder
Stadtwerke Steinfurt GmbH
Krombacher
Colak Market
Biolandhof Overesch
Nikolic OHG
Das Al Gallo kam genau zur richtigen Zeit: „Der Sommer war für Kinobetreiber der schlechteste je dagewesene“, erzählt Tobias Hamer, der das Kino Steinfurt seit genau fünf Jahren gemeinsam mit seiner Frau Stefanie leitet.

Das gute Wetter lockte die Leute überall hin, nur nicht vor die Leinwände der Lichtspielhäuser. Zum Glück konnten die Hamers genau in dieser Zeit den Umbau der ehemaligen Pizzeria Al Gallo fertigstellen und ihre Kino-Bar eröffnen. Die sofort gut angenommen wurde. „Sonst hätten wir Leute entlassen müssen.“ Deshalb sind die Kinobetreiber und ihr Team gar nicht so traurig, dass jetzt endlich der Herbst da ist.

Der neue Eingangsbereich ist nicht das einzige, was sich verändert hat: Seit Anfang August verstärkt Lisa Althoff das Kino-Team in der Küche. Die Köchin, die vielen aus der ARD-Serie „Verrückt nach Meer“ bekannt ist, sorgt dafür, dass ein Kinobesuch nicht nur vor der Leinwand, sondern auch vor dem Teller ein Erlebnis wird. Zum Beispiel beim Frühstück, das immer mittwochs bis samstags von 9 bis 12.30 Uhr in der Kino-Bar genossen werden kann.

Lisa Althoff kocht nicht nur vor, sondern manchmal auch auf der Leinwand – oder zumindest im Fernsehen: Sie war unter anderem in der Serie „Verrückt nach Meer“ in der Bordküche zu sehen. Foto: Bernd Schäfer
Lisa Althoff kocht nicht nur vor, sondern manchmal auch auf der Leinwand – oder zumindest im Fernsehen: Sie war unter anderem in der Serie „Verrückt nach Meer“ in der Bordküche zu sehen. Foto: Bernd Schäfer
Dort gibt es neben regionalen Produkten wie Milch, Eiern, Wurst, Gemüse und Obst auch hausgemachte Brötchen, Marmelade und Frischkäse. Auch bei Events, für die das Kino gemietet werden kann, bereitet Lisa Althoff Speisen und Kuchen selbst zu.

„Die Events können als Komplettprogramm zum Beispiel für Geburtstage oder Weihnachtsfeiern gebucht werden – mit Film, Essen, Kaffee und Kuchen“, erklärt Steffi Hamer. Am kommenden Samstag wird vor dem neuen Eingangsbereich die Adventszeit eingeläutet: Ab dann ist jeweils donnerstags und freitags ab 17 Uhr sowie samstags und sonntags ab 13 Uhr die „Weihnachtshütte“ geöffnet. Dort gibt es Punsch, Glühwein und täglich zwei unterschiedliche Suppen – natürlich alle nach eigenem Rezept und hausgemacht.

An den vier Adventssamstagen gibt es ein weiteres Angebot für Kinder ab zwei Jahren: „Plätzchen backen mit Lisa“. Jeweils um 9.30, 11, 12.30 und 14 Uhr können Kinder dann gemeinsam mit der Expertin ausstechen, backen, verzieren – und natürlich essen, während ihre Eltern in der Zeit frühstücken können. Ein weiteres Angebot für Kinder gibt es am 22. Dezember: Dann liest Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer um 15 Uhr weihnachtliche Geschichten vor. „Wir wollen zu einem echten Treffpunkt werden, zu dem man auch kommen kann, ohne Fußball oder einen Film zu gucken“, erklärt Steffi Hamer, in welche Richtung es mit dem Kino gehen soll.

Trotzdem bleiben die Filme natürlich das zentrale Interesse im Haus Hamer. Und da kommen in den nächsten Wochen auch ein paar echte Kracher: Heute läuft der zweite Teil von Phantastische Tierwesen mit dem Titel Grindelwalds Verbrechen an. Am 29. November startet die Neuverfilmung des Weihnachts-Dauerbrenners „Der Grinch“, diesmal als Animationsfilm und mit Otto Waalkes als Sprecher für den fiesen grünen Weihnachtsverderber.

Ab dem 20. Dezember gibt es die Fortsetzung des Kinderfilm-Klassikers Mary Poppins, in dem Emily Blunt als Titelfigur ihre damaligen Aufpasskinder besucht.

Die Verfilmung von Hape Kerkelings Buch „Der Junge muss an die frische Luft“ verspricht ab dem 27. Dezember einen ebenso lustigen wie tiefgründigen Kinobesuch.

Datenschutz