Sonderveröffentlichung

Horstmarer Energietage
Klimaschutz schont den Geldbeutel

„Mein Haus, mein Klima, meine Kohle“ – Horstmarer Energietage auf dem Gelände des Bahnhofscafés

Freitag, 30.08.2019, 08:25 Uhr

Georg Becks, Ordnungsamtsleiter, Immobilienexperte Werner Otto, Bürgermeister Robert Wenking, Hubertus Brunstering, Geschäftsführer des Stadtmarketings und Immobilienfachwirtin Anna Lena Krude (v.l.) laden zu den Horstmarer Energietagen ein. Foto: HorstmarErleben
Anzeige
Autohaus Willbrand GmbH
Horstmar Erleben
Horstmar Stadt der Burgmannshöfe
W. Blömer
Klimaschutz und Energiewende sind kein Luxus, sondern eine absolute Notwendigkeit. Jeder kann dazu beitragen – und das muss nicht teuer sein.

Unter dem Motto „Mein Haus, mein Klima, meine Kohle – nachhaltig sparen für die Zukunft“ laden die Stadt Horstmar und der Stadtmarketingverein Horstmar-Erleben zu den Horstmarer Energietagen auf das Gelände des Bahnhofscafés ein. Die zweitägige Infoveranstaltung am 31. August (Samstag) und 1. September (Sonntag) will Möglichkeiten aufzeigen, wie die Bürgerinnen und Bürger die kommunale und regionale Energiewende mitgestalten können. Insbesondere Hausbesitzern und jenen, die es werden wollen, bieten sich hier zahlreiche Wege. Die Einsparung von Energie schont nicht nur das Klima, sondern auch den eigenen Geldbeutel. Auf dem Gelände des Bahnhofscafés im alten Bahnhof Horstmar-Laer werden Firmen aus der Burgmannstadt und der Region mit Infoständen vertreten sein und Fragen rund um die Energiewende beantworten. Ein Show-Truck der Firma Viessmann präsentiert modernste Heizungstechnik. Außerdem informiert Paul Carsten Niehues, Inhaber des gleichnamigen Meisterfachbetriebs für Heizungs-, Sanitär-, Solar- und Klimatechnik über energetische Maßnahmen im Gebäudebereich. Diese spielen eine große Rolle für den Umwelt- und Klimaschutz.

»Klimaschutz fängt bei jedem Einzelnen an.«

Bürgermeister Robert Wenking

Die Firma HPR Holzideen zeigt Möglichkeiten zur Nutzung des nachhaltigen Baustoffes Holz auf. Wer die Chancen zur Energieeinsparung kennt, kann rechtzeitig umdenken und planen beim Bauen, Sanieren, Dämmen und Wohnen. Umdenken ist ebenso im Bereich der E-Mobilität angesagt – auf zwei und vier Rädern. Während der Energietage präsentieren das Autohaus Willbrand aus Borghorst und das Autohaus Siemon aus Rheine Elektro- und Hybridfahrzeuge. Neue Trends im Sektor der E-Bikes werden von Fahrrad Blömer aus Horstmar gezeigt.

Künftige Bauherren können sich am 31. August und 1. September über das aktuellste Baugebiet in der Burgmannstadt informieren. Die Firma Otto Immobilien stellt das attraktive Neubaugebiet „Koppelfeld III“ vor.

»Die Menschen profitieren vom Klimaschutz auch finanziell.«

Bürgermeister Robert Wenking

Wer sich allgemein für nachhaltige Energie interessiert, ist am Stand des Vereins „energieland 2050“ an der richtigen Adresse. Der gemeinnützige Verein ist im Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit des Kreises Steinfurt angesiedelt.

Neben zahlreichen Projekten bietet er den Bürgern kostenlose und unabhängige Beratung zu energetischer Sanierung und Modernisierung, Photovoltaik, Solarthermie und Geothermie, E-Mobilität, klimafreundlichem und nachhaltigem Leben. „Mein Haus, mein Klima, meine Kohle“ kann von allen Interessierten am Samstag von 14 bis 17 Uhr besucht werden. Am Sonntag eröffnet Bürgermeister Robert Wenking um 11 Uhr die Veranstaltung. Bis 18 Uhr besteht dann die Möglichkeit zur Information und persönlichen Beratung zum Thema Energieeinsparung. An beiden Tagen sorgen die Betreiber des Bahnhofscafés für die Bewirtung der Gäste.

„Klimaschutz fängt bei jedem Einzelnen an und kann nur gelingen, wenn sich möglichst viele Bürger beteiligen. Umgekehrt profitieren die Menschen vom Klimaschutz in mehrfacher Hinsicht, auch finanziell. Das ist eine Win-Win-Situation“, so Bürgermeister Wenking, der gemeinsam mit allen Beteiligten auf zahlreiche Besucher der Energietage hofft.
   
Datenschutz