Sonderveröffentlichung

„Kreative Kunstwerke der Werbekunst“

Zwei Doppelsiege: Aschendorf Medien verleiht zum fünften Mal die Brillanz-Awards

Samstag, 12.10.2019, 12:43 Uhr

Die neue Location im Enchilada kam bei den Gästen gut an. nach der Gala mit Häppchen und Getränken konnten die Gewinner und Nominierten auf der Get-Together-Party noch feiern. Foto: Matthias Ahlke
Eigentlich waren die geladenen Gäste der Brillanz- Verleihung ins Enchilada gekommen um zu feiern, doch der Anschlag von Halle mit rechtsextremistischem Hintergrund und die damit verbundenen deutschlandweiten Gedenkveranstaltungen, waren auch an diesem eigentlich fröhlichen Abend ein Grund zum kurzen Innehalten.
    

Carl Herlitzius GmbH & Co. KG

„Angriffe – wie dieser – auf unser aller Freiheit zeigen allerdings auch immer die Notwendigkeit von unabhängigem und kritischem Denken auf“, stellt Moderator und Kabarettist Christoph Tiemann heraus und fügt hinzu: „Eben diese unabhängige Instanz ist mit einer hochwertigen Presse gegeben, die zum Teil auch aus Anzeigenbeiträgen, wie eben diesen beim Wettbewerb eingereichten, finanziert wird.“ Aschendorff Medien hat den Brillanz-Abend nun schon zum fünften Mal sehr erfolgreich durchgeführt. „In diesem Jahr haben es wieder 14 Kunstwerke der Werbekunst auf die Stellwände im Enchilada, der diesejährigen Location, geschafft“, verrät Tiemann zu Beginn. Welche vier dabei besonders positiv in Erinnerung geblieben sind, sollte sich imLaufe des Abend herausstellen.
    
„Kreative Kunstwerke der Werbekunst“ Image 1
Zwei Priese gab es für die Agentur Freundeskreis mit dem Kunden Leusbrock Pflege GmbH (Foto oben) sowie Elektro Heikes (unten). Matthias Ahlke
Zwei Priese gab es für die Agentur Freundeskreis mit dem Kunden Leusbrock Pflege GmbH (Foto oben) sowie Elektro Heikes (unten). Matthias Ahlke
Marc Arne Schümann, Verlagsleiter Werbemarkt und Jury- Mitglied der ersten Stunde zeigt sich von der Qualität der eingereichten Beiträge begeistert. „Als der Wettbewerb vor fünf Jahren an den Start ging, da wussten wir noch gar nicht wie viele Agenturen und kreative Köpfe hier in der Region sitzen, mittlerweile dürfen wir an einem Brillanz-Abend wie diesem weit über 20 Agenturen begrüßen“, erklärt Schümann. Dass der Anreiz mit der eigenen Anzeige den Award zu gewinnen immens groß ist, bestätigt kurze Zeit später auch schon der Gewinner in der Kategorie Brand: Die Agentur yph mit der Anzeige für die Herlitzius Messerschmiede. Agenturchef Philip Haarmannn wollte mitmachen, um zu gewinnen. Genau dies ist yph mit dem Werbespruch „Omas Liebling. Vaters Fetisch“ gelungen. Die freche und unkonventionelle Aussage der Anzeige hat den Geschmack der Jury genau getroffen. Doch wer einen so kreativen Beitrag hervorbringen kann, der schafft das auch noch ein zweites Mal. Und so gewinnt die Agentur yph auch noch in der Kategorie Sales mit dem Klima- Teller des Großen Kiepenkerls.
  
„Kreative Kunstwerke der Werbekunst“ Image 2
Die Agentur yph feierte einen Doppelsieg mit der Messerschmiede Herlitzius(Foto oben) und dem Großen Liepenkerl (unten). Foto: Matthias Ahlke  
Die Agentur yph feierte einen Doppelsieg mit der Messerschmiede Herlitzius
(Foto oben) und dem Großen Liepenkerl (unten). Foto: Matthias Ahlke  
Ein Doppelsieg gelang auch der Agentur Freundeskreis. Denn sowohl mit ihrer Anzeige für Leusbrock Pflege als auch für die farbenfrohe Anzeige von Elektro Heikes setzten sie sich gegen die starke Konkurrenz durch. Besonders die farbenfrohe Anzeige von Elektro Heikes konnte bei den Lesern punkten. „Wir wollten Elektrizität ins Bild setzten und das war gar nicht so einfach“, schmunzelt Felix Baxter aus der Kreation, der die Anzeige gestaltet hat. „Zugleich sollte das Bild aber auch nicht so aussehen wie ein Stockfoto“, fügt er noch hinzu. Scheinbar ist den Verantwortlichen genau dieser schwierige Spagat gelungen, denn sonst hätte sie nicht den beliebten Leser-Preis mit nach Hause nehmen dürfen.

„Mister Media“ und Jurymitglied Thomas Koch stellt bei allen Beiträgen eines fest: „Sie haben eine ehrliche Botschaft und wollen diese bei den Menschen hier in einer ehrlichen Region platzieren.“ Eine Anzeige müsse immer erreichen, dass unser Blick haften bleibe und die Botschaft erkannt werde. In der heutigen Zeit der digitalen Reizüberflutung ist die ehrliche Botschaft wichtiger denn je, denn gerade in den Sozialen Medien werde auch oft gemogelt oder in die Trickkiste gegriffen, um Produkte durch Influencer zu vermarkten oder Reichweiten künstlich zu generieren. Das stellte Jurymitglied und Experte für Brand Management und Marketing, Professor Dr. Jonas Polfuß, in einer Keynote deutlich heraus.
    

„Kreative Kunstwerke der Werbekunst“ Image 3
»In der Social Media Werbung mogeln Influencern auch mal gerne.«

Professor Dr. Jonas Polfuß, Jurymitglied

„Kreative Kunstwerke der Werbekunst“ Image 4
»Wir wollten einen Preis gewinnen und haben zwei bekommen. «

Philip Haarmannn, yph
   

„Kreative Kunstwerke der Werbekunst“ Image 5
»Eingereicht wurden ehrliche Anzeigen für Kunden in einer ehrlichen Region.«

Thomas Koch, Jurymitglied
   

„Kreative Kunstwerke der Werbekunst“ Image 6
»Die Qualität der Beiträge nimmt von Jahr zu Jahr zu. Das freut uns sehr.«

Marc Arne Schümann
    

„Kreative Kunstwerke der Werbekunst“ Image 7
»Wir wollten Elektrizität ins Bild setzten und das war gar nicht so einfach.«

Felix Baxter, Freundeskreis
     

„Kreative Kunstwerke der Werbekunst“ Image 8
»Wir wollten Elektrizität ins Bild setzten und das war gar nicht so einfach.«

Felix Baxter, Freundeskreis
   
Datenschutz