Sonderveröffentlichung

Tag der offenen Tür bei kitchen art
Mehr als ein Möbelstück

kitchen art präsentiert Trendküchen für jedes Budget

Montag, 17.09.2018, 13:26 Uhr

Laden zum Tag der offenen Tür ein und tragen zu dessen Gelingen bei: Dieter Hohn (v. l.), Remigiusz Lelito, Marc Nosthoff-Horstmann, Renate Thesing, Titus Dittmann sowie Oliver Neugebauer, Agnes Meile und Heinrich Nosthoff-Horstmann. Fotos: kitchen ar
Anzeige
Miele
SieMatic
Leicht
Sie ist für Paare, Freunde und Familien der Mittelpunkt des Lebens: die Küche. Dort wird gemeinsam gekocht und gegessen, aber auch geredet und gelacht. „Die Küche hat heute einen ganz anderen Stellenwert als früher“, sagt Marc Nosthoff-Horstmann. Er leitet das Albachtener Küchenstudio kitchen art in vierter Generation und weiß: „Wohnküchen sind nach wie vor im Trend.“ Und das größte und am häufigsten genutzte Möbelstück, auf das sich sowohl Umbauer als auch Häuslebauer stets am meisten freuen. Was Marc Nosthoff-Horstmann beobachtet hat: „Immer mehr Leute trauen sich und entscheiden sich für ein dunkles Design – auch wenn Weiß weiterhin am stärksten nachgefragt wird.“

»Wohnküchen sind nach wie vor im Trend.«

Marc Nosthoff-Horstmann von kitchen art

Ebenfalls oft gewünscht: edle Holzelemente, Keramikarbeitsplatten sowie eine moderne, aber wohnliche Optik. Kurzum: „Schön soll‘s sein“, bringt es der Experte auf den Punkt. Daneben spiele die Funktionalität natürlich auch eine große Rolle.
Genuss im Garten: Die Freiluftküchen der Ofensetzerei Neugebauer sind Garanten für Gaumenfreuden nach jedem Geschmack.
Genuss im Garten: Die Freiluftküchen der Ofensetzerei Neugebauer sind Garanten für Gaumenfreuden nach jedem Geschmack.
Das kitchen-art-Team setzt auf einen erstklassigen Service – von der Beratung bis hin zur Montage. Gerne übernehmen Marc Nosthoff-Horstmann und seine Mitarbeiter bei Umbauten die Koordination aller Gewerke: „Wir haben einen großen Handwerker-Pool. Bei ihnen wissen wir, dass echte Profis ans Werk gehen, die termingerecht und zufriedenstellend arbeiten.“ Gerade beim derzeitigen Bau-Boom sei es wichtig, alle Fachleute an der Hand zu haben.

In der kitchen-art-Ausstellung finden die Kunden ausschließlich Markenprodukte – unter anderem der Firmen Sie-Matic, LEICHT, Miele und Berbel. Für die Planung nutzen die Fachleute topaktuelle Technik. Die individuell angefertigten Küchenpläne lassen sich beispielsweise an eine spezielle App schicken, über die alle ausgewählten Elemente und Geräte in 3D-Optik gezeigt werden. Bewegt der Nutzer das Smartphone, verändert sich die Perspektive–so als stünde der Betrachter inmitten seiner neuen Küche.

Außerdem ist das kitchenart-Team längst online und in diversen sozialen Netzwerken aktiv. „Wir nutzen und bespielen verschiedene Kanäle“, erzählt Marc Nosthoff-Horstmann. Denn: „Immer mehr Leute informieren sich dort – auch über Küchen.“ Die zunehmenden Likes der User bestätigen das. Zuletzt ist kitchen art von den Machern hinter dem Online-Angebot „Houzz Deutschland“ bereits zum zweiten Mal mit einem Award für den besten Service ausgezeichnet worden. „Das ist natürlich sehr schön“, findet der Albachtener Küchenprofi. (awi) www.kitchen-art-muenster.de

Kitchenart

Qualität und Service auf höchstem Niveau

Ausgezeichnetes Küchenstudio
Seit 1965 – und damit seit 53 Jahren – steht das Familienunternehmen kitchen art aus Albachten im Bereich der Einbauküchen für Qualität auf höchstem Niveau. Dass das Team einen optimalen Rund-um-Service bietet und stets die aktuellen Trends im Auge hat, ist den Mitarbeitern mehrfach bestätigt worden: In der jüngsten Juni/Juli-Ausgabe des Fachmagazins „A&W – Architektur & Wohnen“ wird kitchen art als eines der besten 100 Küchenstudios Deutschlands 2018 gelistet.

Unvergessen ist nach wie vor der Sieg in der Rubrik „Die schönste Küche des Jahres“ 2012. Dafür bekamen Marc Nosthoff-Horstmann und seine Mitarbeiter das „Goldene Dreieck“ verliehen – in der Branche ein Ritterschlag. (awi)

OpenKitchen 2018: Morgen Tag der offenen Tür von 13 bis 17 Uhr

Mehr als ein Möbelstück Image 4
Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Gäste können kommen: Für den morgigen Sonntag, 16. September, steht der Tag der offenen Tür bei kitchen art (Albachtener Straße 5) im Kalender. Zwischen 13 und 17 Uhr gibt es während der OpenKitchen 2018 allerhand zu entdecken. Mit dabei: die Ofensetzerei Neugebauer mit ihrer Freiluftküche und der seltene Hot Rod (Foto rechts) von Titus Dittmann. Das außergewöhnliche Gefährt gehörte einst der Skateboardlegende Steve Caballero aus Kalifornien. Agnes Meile hat neben Weinen originelles Konditoren-Eis mit natürlichen Zutaten und ohne künstliche Aromen im Gepäck. Show-Kochen ist Dieter Hohns Ding: Der Spezialist für erlesene Gaumenfreuden vom Restaurant Kunsthaus Angelmodde verrät am Herd Tipps und lädt alle Besucher zum Probieren ein. Antipasti und Gewürze präsentiert derweil Tante Tomate, die viele Münsteraner und Freunde der Domstadt vom Wochenmarkt kennen dürften. Gemeinsam mit dem kitchen-art-Team hat die Fachfrau für Geschmacksexplosionen das Hell‘s-Kitchen-Gewürz kreiert, das jeder Open-Kitchen-2018-Besucher geschenkt bekommt. Zudem werden in entspannter Atmosphäre neueste Küchen vorgestellt. Spenden für Titus Dittmanns Hilfsprojekt skate aid sind erwünscht. (awi)
Datenschutz