Sonderveröffentlichung

Nachgefragt: Das denkt Kinderhaus
Leezen fit für den Lenz machen

Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge öffnet wieder die Türen/Tipps vom Experten

Mittwoch, 06.03.2019, 09:43 Uhr

Lothar Wypyrsczyk (l.) und Dr. Medrad Kabanda vor dem Info-Cafe-Europa an der Grevenerstraße 217, wo sich die Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge befindet. Foto: acf
Anzeige
2Rad Weigang
Gausepohl Haustechnik
Küche & CO Münster
Malermeister Thorsten Korves
Brillen Bell
Te.We Malerbetrieb
Tischlerei Reers
Die Temperaturen steigen und die Tage werden wieder länger – höchste Zeit, um das beliebteste Fortbewegungsmittel der Fahrradstadt auf Vordermann zu bringen. 

Wenn die ersten Sonnenstrahlen scheinen, eröffnet Lothar Wypyrsczyk, erster Vorsitzender des Vereins zur Förderung internationaler Jugendarbeit und Projekte (VDIJB), auch wieder seine Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge. „Im Vereinsheim an der Grevener Straße 217 können Migranten wochentags ab 18 Uhr vorbeischauen, um neue Kontakte zu knüpfen, Gleichgesinnte zu treffen und gemeinsam Deutsch zu lernen“, erklärt der Vorsitzende, der dort selbst Sprachkurse abhält. Und ergänzt: „Alle, die einen Sprachkurs absolvieren, bekommen ein Fahrrad, da sie damit mobil sind. Wenn dieses mal kaputt ist, kann man es in der angrenzenden Werkstatt reparieren, dafür habe man extra zwei Flüchtlinge entsprechend geschult“, sagt Wypyrsczyk. Bei dem Großteil der Leezen handelt es sich um gespendete Modelle, die manchmal auch etwas älter sind. Gerade bei längerer Standzeit über die Wintermonate ist es wichtig, die Räder auf ihre Verkehrstüchtigkeit zu überprüfen. Dazu rät auch der Fachmann Georg Weigang: „Am besten lassen sich Mängel erkennen, wenn das Fahrrad von Grund auf gereinigt wird. Zudem packt man beim Putzen Teile des Fahrrads an“, rät er.

Neben der Inspektion von Beleuchtung, Sattel, Federung, Bremsen, Schaltung und Klingel ist auch ein Überprüfen der Kette häufig notwendig. „Meine Kunden wundern sich oft, wenn sich an dieser Rost gebildet hat, obwohl das Rad in der Garage überwintert hat“, sagt der Experte und fügt noch hinzu: „Dieser entsteht aber auch schon, wenn die Kette nur durch Spritzwasser nass geworden ist und sollte mit etwas Öl beseitigt werden.“ Zudem sei es wichtig, alle vier Wochen den Luftdruck zu überprüfen. (acf)

Gebrauchte Räder gesucht

Janik Pues, Azubi bei 2Rad-Weigang, zeigt, welche Bereiche am Rad gecheckt werden sollten. Foto: acf
Janik Pues, Azubi bei 2Rad-Weigang, zeigt, welche Bereiche am Rad gecheckt werden sollten. Foto: acf
Die Fahrradwerkstatt sucht immer gut erhaltene oder gebrauchte Fahrräder. Wer sich zum Frühling ein neues Fahrrad anschaffen möchte, kann sein ausgedientes für den guten Zweck zur Verfügung stellen. Lothar Wypyrsczyk und seine Helfer freuen sich über jede Spende und holen die Leeze sogar persönlich ab. Infos unter 0157/789 707 26.


Checkliste fürs Rad

Fetten/Ölen: Um alle beweglichen Teile geschmeidig zu halten und diese vor Rost zu schützen, sollen alle Schraubverbindungen überprüft und fest angezogen werden. Ein Drehmomentschlüssel ist Leichtbau- und Carbonteilen zu verwenden. Bremsen: sind diese so abgenutzt, dass die Rillen auf dem Gummi nicht mehr zu sehen sind, müssen die Beläge ersetzt werden

Beleuchtung: Überprüfen des Lichts und Ladung der Akkus vor dem ersten Gebrauch

Reifendruck: Die Reifen müssen nach den auf der Reifenflanke aufgedruckten, empfohlenen Luftdruckwerte aufgepumpt werden. Diese sollten alle vier Wochen überprüft werden.
Datenschutz