Sonderveröffentlichung

„Grillen und Chillen“ am eigentlichen Schützenfest

‚We stott dafüer, we mutt te düer!‘

Der alte Thron ist auch der neue: Für ein weiteres Jahr bleibt bei den Schützen alles, wie es war. König Christian Hölscher bleibt mit seiner Königin Mechthild Erdenberger an der Spitze. Fotos: Bernd Gassner/Verein

13.06.2020

Eigentlich würde es an diesem Wochenende bei den Martinus-Schützen wieder hoch hergehen. Doch in diesem Jahr ist alles anders, erzählt König Christian Hölscher im Interview mit Pressewartin Hanna Räckers: 

Wie war es für Dich, als Du gehört hast, dass das Schützenfest ausfällt? 

Hölscher: Natürlich haben wir, Königin, Thron und ich, das mit Bedauern gehört, aber es war die einzig richtige Entscheidung. Da auch schon mein 50. Geburtstag mitten in die Corona- Zeit fiel, das Johannisbrüderschützenfest schon abgesagt war, war das zu erwarten. Ich habe mir das schon im März gedacht. Bis dahin war ja noch alles normal, Stadtführung in der Königs- Edition, der Thronausflug mit dem Pängel-Anton nach Warstein, zwei Winterkränzchen, Karneval. Ja, und dann kam schon Corona. Beim Heimatverein habe ich mit meinem Vorstand als Vorsitzender schon früh alle Veranstaltungen abgesagt, da hat die Absage des St.-Martinus-Schützenfestes nicht mehr groß überrascht.

War für Dich sofort klar, dass du ein Jahr länger König bleiben willst?

Hölscher: Als der Vorsitzende bei mir dann angefragt hatte, eine weitere Session im Amt zu bleiben, war das für meine Königin Mechthild und mich ganz klar, diesen „Job“ nun auch ein zweites Jahr auszufüllen, auch wenn es vielleicht nicht mehr so einen Thronausflug geben wird. Eigentlich wäre es ja bald vorbei, aber ‚We stott dafüer, we mutt te düer!‘ ( Plattdeutsch ‚Wir stehen dafür, wir müssen da durch‘) und es macht ja auch nach wie vor Spaß!  

‚We stott dafüer, we mutt te düer!‘ Image 2

Was macht Ihr an den Schützenfesttagen?

Hölscher: Wir vom Thron treffen uns zum Grillen und chillen.

Möchtest Du den anderen Schützen noch etwas sagen/mitgeben?

Hölscher: Liebe Schützenschwestern und -brüder, leider fällt unser Fest dieses Jahr aus, aber Hauptsache, wir bleiben gesund und schützen uns und die Gemeinschaft vor dem Virus! Und nächstes Jahr wird’s dann wieder gehen! Und spätestens zum Winterkränzchen 2021 geht’s ja wieder los. Irgendwann werden wir Corona überwunden haben. Ich bin sehr froh, dass in unserem Land das Gesundheitswesen so gut funktioniert. Deshalb weiterhin Hygiene-Regel beachten, Abstand halten, Mundschutz tragen! Horrido!