Sonderveröffentlichung

Neueröffnung nach Umbau - Uhren-Optik-Schmuck Pieper
Modern und gleichzeitig zeitgemäß

Familiengeführtes Unternehmen hat sein Geschäftslokal neugestaltet

Freitag, 13.09.2019, 14:19 Uhr

Uhren Optik Schmuck Pieper an der Laurenzstraße 12 in Ochtrup präsentiert sich nach erfolgtem Umbau in einem neuen Outfit. Das familiengeführte Unternehmen mit Betriebsleiter Jonas Pieper, Geschäftsführer Josef Pieper und Andrea Pieper (v.l.) freut sich auf die Wiedereröffnung am Samstag. Fotos (3): Rieke Tombült
Anzeige
Uhren Optik Schmuck Pieper
Christian Mundt
Stefan Althoff
Tovar Raum & Design
Dieter Dankbar
Fairservice Werbetechnik GmbH
Naturstein Halbach GmbH
Franz Büter Bauunternehmung
Design by Jürgen H. Wustmann
Vor 30 Jahren hat die Familie Pieper zum letzten Mal den Optikbereich ihrer Geschäftsräume umgebaut. Der Schmuckbereich ist noch ziemlich neu und blieb deshalb unberührt.

Ein Monat lang wurde entkernt, gewerkelt und gestaltet, um die alten Räumlichkeiten wieder zeitgemäß herzurichten. Zusätzlich ist Jonas Pieper, Sohn der aktuellen Geschäftsführer Andrea und Josef Pieper, ins Familienunternehmen eingestiegen und hat einiges an neuen Ideen eingebracht. Somit hat er sich auch dafür eingesetzt, dass ihr Sortiment nachhaltiger ausgewählt ist. „Das ist ja immer ein Thema von Interesse“, weiß der junge Betriebsleiter.
   
Holz, Naturfußböden und Grünpflanzen steigern das Ambiente des neugestalteten Optikbereiches von Uhren Optik Schmuck Pieper.
Holz, Naturfußböden und Grünpflanzen steigern das Ambiente des neugestalteten Optikbereiches von Uhren Optik Schmuck Pieper.
Die drei Familienmitglieder haben zudem ein paar neue Marken ins Haus an der Laurenzstraße 12 geholt, um dem Kunden weiterhin ein breites Angebot bieten zu können. Apropos: Die gesamte Kundschaft hat eine Einladung zur Neueröffnung am Samstag und am Sonntag erhalten. „Wir haben so etwa 1200 Leute angeschrieben“, erwähnt Jonas Pieper. Wenn sie den Brief mit ins Geschäft bringen, erhalten die Angeschriebenen zehn Prozent Ermäßigung.

Am Samstag öffnet die Belegschaft von Pieper wie gewöhnlich um 9.30 Uhr ihre Türen, nur diesmal dann auch endlich wieder die, die direkt zum Optik-Segment führt. Wenn der letzte Kunde geht, wird der Laden auch erst wieder geschlossen.
   
Die Kinder-Brillengestelle kommen auf kunterbunten Hintergründen besonders gut zur Geltung.
Die Kinder-Brillengestelle kommen auf kunterbunten Hintergründen besonders gut zur Geltung.
Am Sonntag, der praktischerweise auch noch verkaufsoffen in Ochtrup ist, können Neugierige von 13 bis 18 Uhr einen Blick in die nigelnagelneuen Verkaufsund Beratungsräume werfen. Wenn während des Umbaus der Standort der Optik auch verschlossen blieb, hat sich Sohnemann Jonas Pieper etwas überlegt, um den Kunden doch noch daran teilhaben zu lassen: Er hat eine kleine Kamera installiert, die den Umbau aufgezeichnet hat. In der Hoffnung, dass er das Video rechtzeitig geschnitten bekommt, präsentieren sie es auf einem Bildschirm, der zentral in dem neu designten Raum angebracht ist.

Letztlich ist es sicherlich spannend zu sehen, wie aus einem „nur noch großen, rechteckigen Raum“, so Andrea Pieper, ein zeitgemäßer und moderner Verkaufsort wurde. (rito)
   
Datenschutz