Sonderveröffentlichung

Personaldienstleister
Multitalente mit viel Arbeit

Personaldienstleistungskaufleute brauchen Menschenkenntnis

Samstag, 23.11.2019, 10:48 Uhr

Das ist keine Übung: Auch in der Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau führt Julia Sefzick echte Bewerbungsgespräche. Denn nur so lässt sich das für den Job nötige Gespür entwickeln. Foto: dpa
Anzeige
at-work Fachpersonal GmbH & Co. KG
Was eine Kauffrau für Personaldienstleistungen macht, wusste Julia Sefzick vor ihrer Ausbildung nicht so genau. Sie wusste nur, wie ihr Job aussehen sollte: „Ich wollte viel Kontakt zu anderen Menschen haben und im Laufe der Ausbildung eine gewisse Verantwortung tragen können.“ Auf der Suche nach einem passenden Job landete die 21-Jährige schließlich bei der Adecco Group – und ist jetzt, zweieinhalb Jahre später, fast fertig mit der Ausbildung. Damit ist Sefzick etwas schneller als ihre Kollegen: In der Regel dauert die Ausbildung drei Jahre.

Personaldienstleistungskaufleute sind Multitalente. Sie verfassen Stellenanzeigen, sichten Bewerbungsunterlagen, führen Einstellungs- und Mitarbeitergespräche, setzen Arbeitsverträge auf und Richtlinien zur Arbeitssicherheit um, sie analysieren den Personalbedarf und planen den Personaleinsatz. Dazu kümmern sie sich darüber hinaus um klassische kaufmännische Aufgaben, beispielsweise im Controlling.

Viel zu tun also für Julia Sefzick, die ihre Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau bei der Adecco Group macht. Viel Kontakt zu anderen Menschen hat sie täglich, Verantwortung trägt die junge Frau auch schon während der Ausbildung. Beides sind also keine schlechten Voraussetzungen – denn das Menschliche muss bei angehenden Personalern definitiv stimmen. Rechnen können müssen sie aber ebenso. (dpa)
  
Datenschutz