Sonderveröffentlichung

Warendorf Helau - Karneval in Warendorf
Närrisch und kunterbunt

Jecken feiern die fünfte Jahreszeit

Donnerstag, 28.02.2019, 14:02 Uhr

Gut gelaunt: Im vergangenen Jahr bereicherten diese lustigen Clowns und adretten Damen den Warendorfer Straßenkarneval. Foto: Jonas Wiening
Anzeige
Engelchen Café
Heinz Vorwerk GmbH
Porten Leve
Schnecking Sicherheits Systeme GmbH
Altes Gasthaus Wiese
C. Wolff Dachdeckermeister e.K.
Westrup Agrartechnik
kreienbaum
Hofladen Austermann
Volksbank Warensdorf
Bunt wie eine ganze Tüte Konfetti zeigt sich der Warendorfer Karneval auch in diesem Jahr. Das diesjährige Motto lautet: „Damals wie heute – närrische Leute“. Das Programm hat es in sich und bedeutet für den aktuellen Prinzen „Carsten I., der meisterliche Wolff fürs Dach“ einen straffen Terminplan. Die Karnevalssession gipfelt in ein Wochenende voller närrischer Höhepunkte.

Doch schon am heutigen Donnerstag startet das jecke Treiben mit Weiberfastnacht. Ab 16 Uhr haben die Damen auf dem Marktplatz das Sagen. Nach einer gemeinsamen Tour durch die Altstadt mit den Möhnen, der Warendorfer Karnevalsgesellschaft (WaKaGe) sowie mit dem Bürgerausschuss geht es auf dem Marktplatz mit einem bunten Programm, das von Frank Korte moderiert wird, närrisch weiter. So werden die vier Formationen Bambinos, Hüpfer, Flöckchen und das Ballett der WaKaGe ihre wunderbaren Schautänze und Gardetänze präsentieren. Ebenso gibt Hofsänger Frank Hülsbusch sich die Ehre und die Mottofinder werden ausgezeichnet. Natürlich marschiert auch Stadtprinz Carsten Wolff mit Anne-Marie und Gefolge ein. Dann ist das Spektakel aber noch lange nicht vorbei. In den Kneipen der Altstadt Warendorfs wird bis tief in die Nacht weiter gefeiert.

Beim spektakulären Sturm auf das Rathaus versammeln sich jede Menge Jecken auf dem Marktplatz. Foto: Jonas Wiening
Beim spektakulären Sturm auf das Rathaus versammeln sich jede Menge Jecken auf dem Marktplatz. Foto: Jonas Wiening
Nach zwei tollen Jahren, freut die WaKaGe sich nun auf die 3. Große Warendorfer Karnevalsnacht – die Karnevalsparty der Session mit Hits für jedes Alter. Dieser Abend ist der ideale Ort für alle Jecken aus Warendorf und Umgebung. Das Event findet am Freitag, 1. März, ab 19.30 Uhr im Festzelt auf dem Lohwall statt. Diesmal ist ein ganz besonderer Stargast verpflichtet worden, der mit Sicherheit das Zelt zum Kochen bringt. Auf der Bühne steht kein geringerer als Mickie Krause („Schatzi, schenk mir ein Foto“). Übrigens braucht niemand selbst zu fahren. Für eine sichere An- und Abreise direkt zum Festzelt sorgen vier Party-Bus-Shuttle-Linien mit insgesamt 13 Haltestellen in der Region.

Am Sonntag, 3. März, findet schließlich die traditionelle Rathausstürmung statt. An diesem Tag dürfen nun auch der diesjährige Stadtprinz von Warendorf und seine Narren versuchen, an den Verteidigern vorbei ins Rathaus zu gelangen. Bereits ab 11.30 Uhr findet auf dem Marktplatz ein umfangreiches karnevalistisches Programm statt. Mit Auftritten der WaKaGe-Ballette, Musik und der Verleihung des Peterbrunnen-Ordens werden die Zuschauer auf den Rathaussturm eingestimmt, sodass sich der Prinz der Unterstützung sicher sein kann. Die Stürmung wird allerdings alles andere als leicht, denn er trifft auf ein verteidigungsbereites Rotkäppchen-Doppel (Bürgermeister Axel Linke und Bürgermeister Michel Bentot aus Warendorfs Partnerstadt Barentin). Da bleibt nur noch die Frage offen, ob Carsten I., es entgegen der Märchenvorlage mit einem Happy End beenden kann und das Rathaus erfolgreich stürmt.

Der Rosenmontagsumzug startet am 4. März um 13.11 Uhr an der Bundeswehrsportschule und ist mit jährlich über 2 000 Teilnehmern und einer Zuggröße von bis zu 99 Zugnummern der größte Rosenmontagsumzug in der Region. Die Länge des Umzuges umfasst eine Distanz von eineinhalb Kilometern, die sich durch eine fünf Kilometer lange Strecke durch die Altstadt schlängelt. Mit jährlich 25 000 Zuschauern ist der Umzug ein Anziehungsmagnet für viele Besucher aus Nah und Fern.

Der diesjährige Stadtprinz von Warendorf: „Carsten I., der meisterliche Wolff fürs Dach“ freut sich auf die Session. Foto: Foto Kaup
Der diesjährige Stadtprinz von Warendorf: „Carsten I., der meisterliche Wolff fürs Dach“ freut sich auf die Session. Foto: Foto Kaup
Der traditionelle und beliebte Party-Ausklang des Straßenkarnevals startet bereits ab 16 Uhr im Festzelt am Lohwall. Hier herrscht immer Superstimmung. Garant für den passenden Party-Beat sind die DJs von HVMC. Im Zelt gelten Altersbeschränkungen. Eingelassen werden nur Besucher ab 16 Jahren. Die unter 18-Jährigen dürfen sich nach Mitternacht nur in Begleitung mit Aufsichtsperson im Zelt aufhalten.

Den Shuttle-Plan und weitere Infos gibt es im Internet unter www.warendorferkarneval.de.

Sparkasse Münsterland Ost
Datenschutz