Sonderveröffentlichung

Neue Perspektiven

Gutachter beim MDK Westfalen-Lippe

Samstag, 21.09.2019, 11:02 Uhr

Arbeit beim MDK. Foto: MDK
Anzeige
St.Christophorus-Jugendhilfe gGmbH
Stiftung Mathias
WWU Weiterbildung gemeinnützige GmbH
Für Pflegefachkräfte und Ärzte auf der Suche nach einer ganz neuen Herausforderung bieten sich spannende Perspektiven als ärztliche oder pflegefachliche Gutachter. Beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung Westfalen-Lippe (MDK WL) arbeiten mehr als 300 Pflegefachkräfte und mehr als 200 Ärzte zusammen, um Gutachten zu komplexen Fragestellungen zu erarbeiten.

Hier sind Fachleute gefragt, die über eine breite Expertise verfügen. „Wir führen individuelle Begutachtungen durch, die den Besonderheiten der Menschen gerecht werden“, sagt der Ärztliche Direktor Dr. Peter Dinse. „Deshalb brauchen wir Fachkräfte mit Berufserfahrung, die sich ein großes praktisches und theoretisches Fachwissen erworben haben.“

Der MDK WL ist ein unabhängiges Beratungs- und Begutachtungsunternehmen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Im Sinne der Versicherten setzt er sich für eine transparente und gute Gesundheitsversorgung ein. Er unterstützt die Kranken- und Pflegekassen in medizinischen und pflegerischen Fragen. „Als Unternehmen des Systems der Kranken- und Pflegeversicherung ist die Unabhängigkeit unserer medizinischen und pflegefachlichen Gutachter gesetzlich garantiert“, erklärt Dr. Peter Dinse. Der MDK WL ist mit 26 Standorten in ganz Westfalen-Lippe vertreten und stellt so die notwendige Versichertennähe sicher. „Für die Mitarbeiter bietet diese breite Vernetzung den Vorteil eines wohnortnahen Arbeitsplatzes“, erklärt die Verwaltungsleiterin Iris Wernecke. Der MDK WL versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber mit einer Fünf-Tage-Woche und flexiblen Arbeitszeiten.

Pflegefachkräfte können als Gutachter beim MDK WL in der individuellen Pflegebegutachtung, für die Qualitätsprüfung von Einrichtungen oder als Kodierfachkräfte für die Prüfung der richtigen Kodierung in Krankenhäusern eingesetzt werden.

Ärzte sind beim MDK Westfalen-Lippe in der Einzelfallbegutachtung tätig und erstellen sozialmedizinische Stellungnahmen und Gutachten zum Beispiel zu Fragen der Arbeitsunfähigkeit, der medizinischen Notwendigkeit von Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen sowie der Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln. Ärztliche Gutachter sind außerdem in der Bewertung von Abrechnungen im Krankenhaus im Hinblick auf Notwendigkeit und Dauer stationärer Behandlungen sowie bei der Überprüfung der Kodierqualität mit Zuordnung zum pauschalen Entgelt (DRG) engagiert.

Berufe anerkannt

Im Ausland erworbene Abschlüsse
Im Jahr 2018 wurden bundesweit 36 400 im Ausland erworbene berufliche Abschlüsse als vollständig oder eingeschränkt gleichwertig zu einer in Deutschland erworbenen Qualifikation anerkannt.

Die mit großem Abstand häufigsten Anerkennungen waren wie in den Vorjahren in medizinischen Gesundheitsberufen zu verzeichnen: 61 Prozent der Anerkennungen (22 300) stammten im Jahr 2018 aus dieser Berufsgruppe (2017: 58 Prozent).

Darunter bezogen sich 10 400 Anerkennungen auf Gesundheits- und Krankenpfleger sowie 7 200 auf Ärzte, denen damit die Erlaubnis zur Ausübung ihres Berufs (Approbation) erteilt wurde.

Datenschutz