Sonderveröffentlichung
Werkstatt für alle Marken

Zeit für den 10-Punkte-Check bei der Nottulner Kfz-Werkstatt des Autohauses Gehrmann

 Zeit für den 10-Punkte-Check bei der Nottulner Kfz-Werkstatt des Autohauses Gehrmann

Das Autohaus Gehrmann an der Otto-Hahn-Straße 17 in Nottuln empfiehlt seinen Kundinnen und Kunden, den „10-Punkte-Check“ zwei Mal im Jahr an ihrem Fahrzeug durchführen zu lassen. Fotos: Dorothee Harberrs

Das Autohaus Gehrmann in Nottuln an der Otto-Hahn-Straße 17 ist Toyota- und Crosscamp-Vertragshändler und Lexus-Servicepartner. Einen umfangreichen Werkstatt-Service bietet der Fachhändler aber für alle Automarken an. Es ist die Zeit für den Reifenwechsel. „Winter- und Sommerreifen können unsere Kunden auch bei uns einlagern lassen“, erläutert Verkaufsleiter Patrick Gehrmann.

Zum 10-Punkte-Check beim Autohaus Gehrmann gehört auch die Überprüfung der Reifen und gegebenenfalls der Wechsel auf neue Pneus.
Zum 10-Punkte-Check beim Autohaus Gehrmann gehört auch die Überprüfung der Reifen und gegebenenfalls der Wechsel auf neue Pneus.

Zwei Mal im Jahr empfehlen die Fachleute den „10- Punkte-Check“. Geprüft werden die Beleuchtungseinrichtung, die Sicherheitsausstattung, Scheibenwischer, Batterie, Motorraum, Reifen, Bremsanlage, Bordsysteme, Windschutzscheibe und Fußmatte. Dadurch wird das Unfallrisiko reduziert und die Sicherheit aller Fahrzeuginsassen erhöht. „Sinnvoll kann es auch sein, das Fahrzeug vor einer längeren Fahrt, beispielsweise in den Urlaub, durchchecken zu lassen, sodass ärgerliche Pannen im Vorhinein vermieden werden“, weiß Patrick Gehrmann. Als KS-Autoglaspartner übernimmt das Autohaus Gehrmann auch den Austausch oder die Reparatur von Scheiben. Autoglas-Schäden entstehen meist durch Steinschläge. Die Werkstatt prüft zunächst, ob der Steinschlag reparabel ist oder die Scheibe ausgewechselt werden muss. Nur wenn Reparieren nicht möglich ist, wird die Scheibe gewechselt. „Wenn der Kunde eine Teilkaskoversicherung hat, ist die Reparatur des Steinschlags in der Regel kostenlos“, erklärt Geschäftsführer Bernd Gehrmann. „Dabei kooperieren wir mit mehreren Versicherungsgesellschaften, sodass die Reparatur für den Kunden bequem abgewickelt wird.“

Nach jedem Scheibenwechsel müssen Radarsysteme wie Spurhalteassistent, Abstandstempomat und Notbremsassistent neu justiert werden. Die Fahrerassistenzsysteme beziehen ihre Daten über eine kleine Kamera, die in der Windschutzscheibe verbaut ist.

Nach dem Scheibenwechsel muss die Kamera kalibriert werden, damit die Assistenzsysteme wieder zuverlässig funktionieren. Auch diese Arbeiten werden in der Fachwerkstatt durchgeführt. 
www.autohaus-toyota.de/gehrmann

Weitere Themen