Sonderveröffentlichung

Schützenfest des Schützenvereins Kloster-Epe 1878 e.V.
Nur einer kann König werden

Kloster Epe ermittelt Nachfolger von König Bernd Dahlhaus

Donnerstag, 11.07.2019, 11:39 Uhr

Der aktuelle Thron verabschiedet sich (v.l.): Lisa Bügener, Lars Schultewolter (Hofmarschall), Susanne Nollmann, Christian Ochmann (Ehrendame/ Ehrenherr), Diane Ochmann, Bernd Dahlhaus (Königin/ König), Nicole Dahlhaus, Kai Nollmann (Ehrendame/Ehrenherr) und Andreas Huesmann (Mundschenk). Foto: privat
Anzeige
Gerwens & Schiballa Elektro GmbH
Bügener Bier-Verlag und Zelteverleih
Sandkamp Garten
Leefken GmbH
Gasthof Bösing
Kleine-Ruse
Bau- und Holzmarkt Wigbels GmbH
Geschäftsstelle Christian Schepers
Stahlbau Benning GmbH
Janocha Bau
Hotel Bügener
Gartenland Schmitz
Banken Sanitär - Heizung
Anton Hörmann
BSA-Armaturen GmbH
Es kann nur einer Schützenkönig werden: Wie viele Bewerber es am Ende sein werden, die um die Königswürde und Nachfolge des noch Regenten Bernd Dahlhaus ringen werden, ist noch völlig offen. Die Verantwortlichen des Schützenvereins Kloster Epe hoffen jedoch auf einen spannenden Wettkampf.

Am Samstagabend werden zahlreiche Zuschauer an der Vogelstange im Wolberts-Hof erwartet, denn jeder Besucher kann auf der Großbildleinwand das Schießen hautnah verfolgen und somit fast direkt dabei sein, wenn das hölzerne „Federvieh“ den letzten Widerstand aufgegeben hat und von der Stange fällt.

Die Schützenfesttage beginnen am Freitag (12. Juli) mit dem Festgottesdienst um 18 Uhr in der St. Agatha Kirche, dazu treffen sich die Schützen vor dem Kirchgang um 17.30 Uhr beim Vereinswirt Kegelhof Bügener.

Nach der Messe ziehen die Schützen in musikalischer Begleitung mit dem KAB Spielmannszug und dem Musikverein Epe zum Ehrenmal zur Kranzniederlegung und Ehrung der im Ersten und Zweiten Weltkrieg gefallenden Vereinsmitglieder. Zum Festball am Abend wird die Tanzband „Spotlight“ mit der Schützenfamilie, dem noch amtierenden König Bernd Dahlhaus und Königin Diane Ochmann, sowie der gesamten Throngesellschaft die letzten Stunden der Regentschaft ausgiebig feiern.

Weiter geht es am Samstagnachmittag (13. Juli) um 14 Uhr am Festzelt für alle Schützen mit einer „Happy Hour“. Im Anschluss findet der Empfang der kommandierenden Offiziere und Festumzug mit Ausholen des Königs statt. Am frühen Abend beginnt dann das mit Spannung erwartete Vogelschießen, Schießmeister Rainer Sokolowsky und Rob van der Horst rechnen mit dem „goldenen Treffer“ und Jubelschrei des neuen Königs gegen 22 Uhr.

Der Sonntagmorgen (14. Juli) beginnt für die Schützen mit dem Frühschoppenkonzert ab 11 Uhr im Festzelt mit geladenen Gästen sowie der Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. Danach gibt es einige Stunden der Erholung ehe am Abend der Krönungsball mit großer Polonaise auf dem Programm steht, dazu spielt die Tanzband „Splash“.

Begonnen haben die Festtage jedoch bereits vor einer Woche mit dem Schmücken der Vogelstange und anschließendem Vogelschießen der Kloster Jungschützen. Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens gab es gleich zwei Wettkämpfe. Zuerst das Kaiserschießen: Dieses konnte Michael Verst für sich entscheiden. Ihm zur Seite steht nun für fünf Jahre Birgit Burieke als Kaiserin. Beim anschließenden Königsschießen holte Hendrik Huesmann den Rest des Vogels von der Stange. Als neue Königin erkor er sich Louisa Tenbrüggen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde dann bei aktueller Discomusik mit DJ MarTi gefeiert.

Seit einigen Jahren werden bereits mit Weitsicht auf das 150-jährige Bestehen des Schützenvereins Kloster Epe im Jahre 2028 erste größere Renovierungsarbeiten durchgeführt. So wurde bereits ein Lager für die Festzelteinrichtung am Toilettenhaus angebaut, und in den Jahren 2016 und 2017 wurde die Toilettenanlage komplett umgebaut und modernisiert. Im vergangenen Jahr wurde dann die Thronrückwand mit einem sogenannten Theatervorhang aus schwer entflammbarem Moltonstoff ausgeschmückt, und in diesem Jahr fanden diese größeren Maßnahmen ihren Abschluss mit einer komplett neuen und ansprechenden Thronabtrennung. Nun dürfen sich alle Gäste an den Schützenfesttagen auf ein prächtig dekoriertes Festzelt mit farblich abgestimmten, besonderen Lichteffekten freuen.

Festprogramm

Freitag, 12. Juli
17.30 Uhr: Antreten aller Schützen am Vereinslokal Bügener zum Kirchgang
um 18 Uhr in der St. Agatha Kirche
20 Uhr: Königsball des amtierenden Throns von König Bernd Dahlhaus

Samstag, 13. Juli
7.30 Uhr: Wecken
14 Uhr: „Happy Hour“ am Festzelt, anschließend Antreten der Schützen zum Empfang der höheren Offiziere und Ausholen des Throns mit großem Festumzug
17.30 Uhr: Vogelschießen mit anschließender Proklamation des neuen Throns

Sonntag, 14. Juli
10.30 Uhr: Antreten aller Schützen mit Schützenhut am Vereinslokal Bügener
11 Uhr: Frühschoppenkonzert im Festzelt mit geladenen Gästen sowie Ehrung verdienter Vereinsmitglieder bis ca. 14 Uhr
19.30 Uhr: Krönungsball mit dem neuen Hofstaat bis ca. 2.30 Uhr
21 Uhr: Große Polonaise

Ehrungen

Folgende langjährige Mitglieder sollen geehrt werden:
70 Jahre: Franz Berges, Heinz Bügener, Heinz Janning, Wilhelm Klöpper, Heinrich Kottig
65 Jahre: Georg Heßling
60 Jahre: Paul Amshoff, Georg Frieler
50 Jahre: Erwin Bertels, Eugen Engbers, Richard Epping, Ludwig Rattmann
40 Jahre: Bernd Burike, Michael Daebritz, Bernhard Elskamp, Paul Hilbring, Hans-Jürgen Hoffschlag Josef Huesmann, Albert Kleine-Ruse, Helmut Klümper, Hermann Kottig, Achim Maibaum, Manfred Neumann
25 Jahre: Reinhard Große, Christian Mönninghoff, Christian Ochmann, Ludger Perrefort, Thomas Perrefort, Wilfried Verst, Martin Wolbrink
sowie 13 Mitglieder für 10 Jahre
Datenschutz