Sonderveröffentlichung

Bauen & Wohnen
Ohne kritische Inhaltsstoffe

Leichtbauplatten versprechen mehr Behaglichkeit

Samstag, 17.11.2018, 14:50 Uhr

Blähglasplatten lassen sich einfach zuschneiden und können auch von einer Person montiert werden. Foto: Verotec/akz-o
Anzeige
Mönninghoff
Stewing Bedachung Dachdeckermeisterbetrieb
Scholdra GmbH & Co. KG
Um sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen, sind vor allem ökologische Baustoffe wichtig. Denn in Innenräumen reichern sich Schadstoffe leicht an und können so zur Gefahr werden.

Für den gesunden Innenausbau eignen sich aus diesem Grund Leichtbaublatten aus Blähglas. Diese Platten sind diffusionsoffen, schadstofffrei und schimmelresistent und tragen so zu einem gesunden Wohnklima bei. Zudem bieten Sie einen Behaglichkeits-Gewinn: Als zusätzliche Innenverkleidung sorgen sie dafür, dass die Oberflächentemperatur von Wänden schneller ansteigt. Das lohnt sich vor allem auf kalt abstrahlenden Außenwänden, die Räume sind in der Folge schneller warm und gemütlich. Auch die Umwelt wird geschont, denn die Bauplatten bestehen zu 96 Prozent aus recyceltem Altglas (Blähglas) und stoßen keine kritischen Inhaltsstoffe wie Lösemittel oder Weichmacher aus. Zudem sind die Blähglasplatten frostsicher und lassen sich sogar im Außenbereich einsetzen. Sie sind etwa 30 Prozent leichter als Platten auf Gips-Basis und wiegen sogar bis zu 70 Prozent weniger gegenüber zementgebundenen Platten. (akz-o)
Datenschutz