Sonderveröffentlichung

Karneval in Ottmarsbocholt
Otti-Botti steht Kopf

Karneval startet mit Pyjamaball

Samstag, 08.02.2020, 06:11 Uhr

Teilweise seit dem vergangenen Sommer wurde an den vielen fantasievollen Wagen für den Karnevalsumzug in Ottmarsbocholt am Sonntag (16. Februar) gebastelt. Fotos: Dietrich Harhues
Anzeige
Gaststätte Vollmer
Möller Orthopädie-Schuh-Technik  
Dachdeckermeister Michael Wermter
Raiffeisen-Markt Ottmarsbocholt
Gasthof Lindfeld
Klaus Wulfing, Fachbetrieb für Maßarbeit
Bebak Metallbau GmbH
Rainer Schemmer GmbH
Georg Goerdt Zaunsysteme GmbH
Einmal im Jahr richtig ausflippen, einmal im Jahr in eine andere Haut schlüpfen und einmal im Jahr aus vier Jahreszeiten fünf machen – das kennt man auch in Ottmarsbocholt bestens. Ab dem 15. Februar (Samstag) starten die Narren der Karnevalsgesellen Otti-Botti e.V. zusammen mit dem ganzen Ort in das tolle Treiben.

Der Startschuss fällt beim Pyjamaball am Samstag um 20 Uhr in der Halle Vollmer. Traditionell läutet die Disco das Karnevalswochenende ein. Die Gäste dürfen sich auf aktuelle Charts und Klassiker freuen.

„Otti-Botti fest in Narrenhand – so feiert man Karneval im Münsterland!“ lautet das Motto am 16. Februar, dem Karnevalssonntag. Als sichtbares Symbol für die Herrschaft der Jecken wird Bürgermeister Sebastian Täger auf der Bühne am Wahrzeichen Jallermann dem amtierenden Prinzenpaar Dirk I. (Hülsbusch) und Christina I. (Klaas) pünktlich um 13.33 Uhr den Schlüssel zur Stadt übergeben.
 
Bützchen gehören zum Karneval dazu wie die Kamelle zum Umzug. In Otti-Botti ist das nicht anders.
Bützchen gehören zum Karneval dazu wie die Kamelle zum Umzug. In Otti-Botti ist das nicht anders.
Wer ein Auge auf die Bonbons des Prinzenwiegens geworfen hat, für den wird es im Anschluss spannend. Denn unter den angemeldeten Fußtruppen wird die Hälfte der süßen Beute verlost. Für die zahlreichen Zaungäste hat dann das Warten ein Ende, denn ab 14.11 Uhr wird sich der närrische Lindwurm ab der Straße „Auf der Horst“ auf der üblichen Route in Bewegung setzen.

Die gesamte Dorfstraße wird dann gesäumt sein von Piraten, Prinzessinnen, Superhelden, Clowns und allem, was der Kostümfundus hergibt. Angeführt wird der Trupp vom Spielmannszug Ottmarsbocholt. Am Jallermann sorgt die Blaskapelle SuB-Band Ascheberg für Stimmung, dort gibt es auch ebenso wie am Kreisverkehr eine Moderation zum Umzug. Das Ende des Narrenzuges bildet wie immer der mit zahlreichen Rosen versehene Prinzenwagen der Karnevalsecke Hottenheide. Dort werden die Majestäten Dirk I., Funkenmariechen Christina I. und der gesamte Elferrat ihrem Volk zujubeln. Natürlich werden sie wie alle anderen Wagen auch unterwegs Kamelle und Popcorn regnen lassen.

Die fünfte Jahreszeit hatte sich in Otti-Botti schon lange angekündigt. Die Narren der sieben Karnevalsecken waren nicht untätig, seit vielen Woche laufe die Vorbereitungen für die bunten Gefährte. So wurde der Prinzenwagen zum Beispiel bereits im Sommer gebaut. Bis zuletzt wurde am Outfit von Wagen und Besatzung getüftelt und auch in diesem Jahr dürfte sich dort wieder der ein oder andere Seitenhieb auf Gesellschaft und Politik finden.
 
Kleine und große Jecken säumen die Straßen beim Umzug am Sonntag (16. Februar) . Los geht es aber schon am Samstag (15. Februar) mit der traditionellen Pyjamaparty.
Kleine und große Jecken säumen die Straßen beim Umzug am Sonntag (16. Februar) . Los geht es aber schon am Samstag (15. Februar) mit der traditionellen Pyjamaparty.
Natürlich sind die sieben Karnevalsecken ganz vorne dabei und bieten auf ihren Wagen nicht nur fantasievolle Motive, sondern auch ausgeklügelte Technik und Animationen. Echte Hingucker sind sie Jahr für Jahr und sorgen immer wieder für Staunen bei den Zuschauern. Dazu gesellen sich in guter alter Tradition sieben Musikzüge und etwa 50 Fußgruppen.

Direkt nach dem Umzug, etwa gegen 16.30 Uhr, sind alle Narren eingeladen, in der Halle Vollmer weiterzufeiern.
 
Datenschutz